DGAP-News: init innovation in traffic systems SE: vorläufige Geschäftszahlen 2016

Nachricht vom 13.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Vorläufiges Ergebnis

init innovation in traffic systems SE: vorläufige Geschäftszahlen 2016
13.03.2017 / 16:48


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Nach vorläufigen Zahlen:

init verzeichnet 2016 mit 128,7 Mio. Euro zweithöchsten Auftragseingang der Firmengeschichte

- Umsatz auf 108,6 Mio. Euro gestiegen (2015: 105,3 Mio. Euro)

- Operatives Ergebnis erreicht 11,6 Mio. Euro (2015: 10,8 Mio. Euro)

- Positive Effekte durch Akquisitionen

- init an Forschungsprojekten zu autonomem Fahren und zur Vernetzung der Verkehrssysteme beteiligt

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807 - vormals init AG) hat 2016 ihre Unternehmensziele erreicht. Nach den jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen steigerte der weltweit führende Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 3 Prozent auf 108,6 Mio. Euro (2015: 105,3 Mio. Euro, revidierte Prognose 2016: 106 Mio. Euro). Mit neuen Aufträgen im Volumen von 128,7 Mio. Euro (2015: 67,2 Mio. Euro) wurde die Planung erreicht und sogar der zweithöchste Wert der Firmengeschichte erzielt. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag mit 11,6 Mio. Euro (2015: 10,8 Mio. Euro) damit im Zielkorridor (revidierte Prognose 2016: 12 Mio. Euro).

In den Zahlen spiegeln sich die positiven Effekte der 2016 vollzogenen Akquisitionen der iris GmbH wider, die erstmalig vollkonsolidiert wurde. Durch die Aufwertung der Altanteile ergab sich ein Sondereffekt beim EBIT von 4,7 Mio. Euro. iris ist der führende Hersteller von Sensorkomponenten und Produkten für die automatische Personenzählung in Bussen und Bahnen.

Ein Wachstumstreiber für die Zukunft ist das Thema Handy Ticketing. Auf diesem Feld hat sich init 2016 mit zwei Akquisitionen verstärkt. So beteiligte sich die US-Tochter INIT Innovations in Transportation, Inc., mit 26 Prozent an Bytemark Inc., New York. Bytemark ist der führende Anbieter von Handy Ticketing Lösungen für Verkehrsunternehmen in Nordamerika und verfügt über weitere Büros in Großbritannien, Indien und Australien. Die beiden Unternehmen haben bereits gemeinsam in verschiedenen Großprojekten bei Verkehrsunternehmen in Nordamerika zusammengearbeitet und wollen nun ihre Zusammenarbeit weltweit auf eine gemeinsame Basis stellen. Die Beteiligung an Bytemark Inc. wird "at equity" in der Bilanz des init-Konzerns konsolidiert.

Seit dem 1. Oktober 2016 gehört auch die HanseCom Public Transport Ticketing Solutions GmbH in Hamburg zum init-Konzern. HanseCom ist ein führender Anbieter von Handy Ticketing in Deutschland sowie Vertriebs- und Kundenmanagementsystemen für den Öffentlichen Personennahverkehr in Deutschland.

Darüber hinaus stellte init mit Beteiligungen an zahlreichen Forschungsprojekten entscheidende Weichen für die Zukunft. Neben dem allgegenwärtigen Thema der Digitalisierung von Geschäftsprozessen, zählen dazu vor allem Innovationen auf dem Gebiet der Elektromobilität, der Vernetzung von Verkehrssystemen, der Sicherheit der Datenkommunikation und des autonomen Fahrens im Öffentlichen Personennahverkehr.

Einen Einblick in diese Zukunftsfelder, den Ausblick für 2017 sowie den detaillierten Geschäftsbericht wird der Vorstand der init im Rahmen der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz am 29. März 2017 präsentieren.

 

 
 
 
 

Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com










13.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
init innovation in traffic systems SE

Käppelestraße 4-10

76131 Karlsruhe


Deutschland
Telefon:
+49 (0)721 6100 0
Fax:
+49 (0)721 6100 399
E-Mail:
ir@initse.com
Internet:
www.initse.com
ISIN:
DE0005759807
WKN:
575980
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




553541  13.03.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.11.2018 - Steinhoff International: Das sind wichtige Nachrichten!
19.11.2018 - Medios: Keine Aktienplatzierung - zumindest vorerst
19.11.2018 - DCI erwartet eine Millionen Euro Gewinn aus Konzernumbau
19.11.2018 - Godewind Immobilien meldet Übernahme in Hamburg
19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Steinhoff Aktie schießt nach oben - was steckt dahinter?
19.11.2018 - RIB Software meldet US-Auftrag aus der Energiebranche
19.11.2018 - Deutsche Bank: Milliardenofferte für Anleihe-Inhaber
19.11.2018 - MBB: Aumann & Co. bringen Wachstumsimpulse


Chartanalysen

19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Commerzbank Aktie: Ein wichtiges Signal
19.11.2018 - Geely Aktie: Macht es das Papier der BYD Aktie nach?
19.11.2018 - BYD Aktie: Achtung, hier tut sich etwas!
19.11.2018 - Mutares Aktie: Insider kaufen weiter - neuer Erholungsschub?
16.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Nächster Versuch, den Trend zu wenden
16.11.2018 - Voltabox Aktie: Das war ganz knapp!
16.11.2018 - Evotec Aktie: Nimmt dieses Drama endlich ein Ende?
15.11.2018 - Daimler Aktie: Hält wenigstens diese Barriere?


Analystenschätzungen

19.11.2018 - Volkswagen Aktie: Diverse Kaufempfehlungen treiben Aktienkurs
19.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Analyse sieht kleineres Kurspotenzial - Chart als Schlüsselfaktor
19.11.2018 - Wirecard Aktie bricht ein - Analysten halten dagegen und erwarten hohes Potenzial
19.11.2018 - Bilfinger: Situation trübt sich ein
19.11.2018 - Aumann: Das Problem der Branche
19.11.2018 - Matador Partners Group: Coverage wird aufgenommen
19.11.2018 - Morphosys: Kampf um die Dreistelligkeit
19.11.2018 - Zooplus: Gewisse Fortschritte
19.11.2018 - Freenet: Minus war übertrieben
19.11.2018 - Aurubis: Einigung in der Branche


Kolumnen

19.11.2018 - Facebook Aktie: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
19.11.2018 - DAX: Die Lage spitzt sich zu - UBS Kolumne
16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
16.11.2018 - Alles Black oder was? - Commerzbank Kolumne
16.11.2018 - Misstrauensvotum, Brexit & Kleiner Verfall - Donner + Reuschel Kolumne
15.11.2018 - USA: Konsumenten als Fels in der Brandung erleben schönen Indian Summer - Nord LB Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR