Medios AG begrüßt neues GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz

Nachricht vom 10.03.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 10.03.2017 / 09:30


 

 

Pressemitteilung

Medios AG begrüßt neues GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz

- Bundestag verabschiedet neues Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Arzneimittelversorgungs-stärkungsgesetz - AMVSG).

- Verbot von Zytostatika-Ausschreibungen und Abschaffung exklusiver Zytostatika-Verträge soll Versicherten mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Apotheken geben.

- Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Medios AG: "Bislang waren bei Zytostatika-Ausschreibungen der Kassen hauptsächlich die Preise entscheidend. Nun verlagert sich der Schwerpunkt endlich auf die Qualität. Damit verbessert das neue Gesetz nicht nur die Gesundheitsversorgung der Patienten, sondern auch die Wachstumschancen der Medios AG."

- Für das Geschäftsjahr 2017 geht Medios von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus.

Berlin, 10. März 2017 - Die Medios AG, ein pharmazeutischer Kompetenzpartner und Lösungsanbieter im Specialty Pharma Segment, begrüßt das neue Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz - AMVSG), das gestern vom Bundestag verabschiedet worden ist und voraussichtlich im Mai 2017 in Kraft treten wird.

Das AMVSG soll die Gesundheitsversorgung in Deutschland verbessern und betrifft vor allem Menschen mit chronisch oder genetisch bedingten Krankheiten wie Krebs. Da diese Patienten in hohem Umfang auf eine flexible, sichere und wohnortnahe Belieferung mit Zytostatika angewiesen sind, verbietet das Gesetz Zytostatika-Ausschreibungen und schafft zudem die exklusiven Zytostatika-Verträge zwischen Krankenkassen und Apotheken ab. Das soll den Versicherten mehr Freiheiten bei der Wahl ihrer Apotheken geben.

Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Medios AG: "Bislang waren bei Zytostatika-Ausschreibungen der Kassen hauptsächlich die Preise entscheidend. Nun verlagert sich der Schwerpunkt endlich auf die Qualität. Damit verbessert das neue Gesetz nicht nur die Gesundheitsversorgung der Patienten, sondern auch die Wachstumschancen der Medios AG. Als einer der führenden Kompetenzpartner und Lösungsanbieter für Specialty Pharma setzen wir Benchmarks im Bereich der personalisierten Medizin. Dank unserer langjährigen Erfahrung und unseres umfassenden Netzwerks können wir z.B. individualisierte Zytostatikainfusionen effizient produzieren, in hoher Qualität bereitstellen und Skaleneffekte nutzen. In Berlin, der Stadt mit den niedrigsten Rückerstattungspreisen, halten wir bereits einen Marktanteil von 30 Prozent."

Im Geschäftsjahr 2016 ist Medios dank einer hohen Nachfrage nach personalisierter Medizin deutlich gewachsen. Laut vorläufiger konsolidierter Berechnungen (Pro forma, IFRS) stiegen die Umsatzerlöse des Konzerns im Vergleich zu Vorjahr um 78% auf 160,5 Millionen Euro (Vj. 90,1 Mio. EUR). Damit wurden die Markterwartungen übertroffen. Das operative Ergebnis (EBIT) kletterte überproportional um 100,4% auf 5,67 Millionen Euro (Vj. 2,83 Mio. EUR). Somit verbesserte sich die Profitabilität: Die EBIT-Marge stieg auf 3,53% (Vj. 3,14%).

Für das Geschäftsjahr 2017 geht der Vorstand von Medios aufgrund der sich bietenden Marktchancen im Bereich der personalisierten Medizin und der regulatorischen Maßnahmen im Zuge des AMVSG von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus.

Über Medios AG
Die Medios AG positioniert sich mit ihren Tochterunternehmen Medios Pharma, Medios Manufaktur und Medios Digital als Kompetenzpartner und Lösungsanbieter im Specialty Pharma Segment. Sie verbindet einzelne Akteure des Marktes zu kooperierenden Partnern. Unser Ziel ist es, eine optimale pharmazeutische Versorgung von Patienten zu gewährleisten und Partner und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich um Medikamente für Patienten mit seltenen oder chronischen Erkrankungen - wie etwa bestimmte Krebserkrankungen oder Autoimmun- und Infektionskrankheiten -, deren meist individualisierte Therapie langwierig und kostenintensiv ist.

Kontakt
Kirchhoff Consult AG
Nikolaus Hammerschmidt
Herrengraben 1
20459 Hamburg
Telefon: +49 40 60918618
Fax: +49 60918660
E-mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
www.kirchhoff.deDisclaimer
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.




Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Medios AG
Schlagwort(e): Unternehmen
10.03.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Medios AG

Friedrichstraße 113a

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 232 566 - 800
Fax:
030 / 8321 8377
E-Mail:
ir@medios.ag
Internet:
www.medios.ag
ISIN:
DE000A1MMCC8
WKN:
A1MMCC
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Hamburg; Freiverkehr in Düsseldorf

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


552743  10.03.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.04.2018 - Bayer: Milliardendeal mit BASF für Monsanto-Kauf
26.04.2018 - Mologen: Aktionäre sollen über Kapitalherabsetzung entscheiden
26.04.2018 - Singulus erhält weitere Millionen
26.04.2018 - mic AG: Empl verlängert
26.04.2018 - Steinhoff Aktie stürzt ab: Neuer Ärger - Christo Wiese fordert Milliarden
26.04.2018 - Volkswagen Aktie: Kaufempfehlungen nach den Quartalszahlen
26.04.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag aus Asien
26.04.2018 - Lufthansa bleibt in den roten Zahlen - Aktie rutscht in die Tiefe
26.04.2018 - Deutsche Bank: Kann Sewing das Ruder herumreißen?
26.04.2018 - Nokia Aktie: Heftig, heftig!


Chartanalysen

26.04.2018 - Nordex Aktie: Wohin bricht der Aktienkurs aus?
26.04.2018 - Evotec Aktie: Ausverkaufspreise? Vorsicht!
26.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Alle Hoffnungen schon wieder begraben
26.04.2018 - LPKF Laser Aktie: Übler Absturz, aber…
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenparty und ein Rettungsanker
25.04.2018 - Steinhoff Aktie: Eine Einladung für risikobereite Trader?
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenfalle oder nur ein Pullback?
25.04.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Schlechte News, aber…
25.04.2018 - Aumann Aktie: Lohnt sich eine Spekulation?
25.04.2018 - RIB Software Aktie unter Druck: Baissewarnung!


Analystenschätzungen

26.04.2018 - Wirecard Aktie: Das sagen jetzt die Experten
26.04.2018 - Aixtron Aktie: Analysten „killen” die Bullen
25.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Analysten sind optimistisch bis neutral
24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung


Kolumnen

26.04.2018 - EZB agiert mit ruhiger Hand: Mario Draghi spielt Wachstumssorgen herunter - Nord LB Kolumne
26.04.2018 - DAX: Zinsentscheid und Death-Cross - Donner + Reuschel Kolumne
26.04.2018 - Führende Öl- und Gaskonzerne setzen verstärkt auf saubere Energie - Commerzbank Kolumne
26.04.2018 - Infineon Aktie: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
26.04.2018 - DAX: Rücksetzer beendet kurzfristigen Aufwärtstrend - UBS Kolumne
25.04.2018 - Schulden tilgen als Investition - Vorteile im Überblick
25.04.2018 - Türkei: Vorgezogene Neuwahlen sorgen nur kurzfristig für Erholung - Commerzbank Kolumne
25.04.2018 - DAX lotet Marken aus: Punktlandung und Ping-Pong - Donner + Reuschel Kolumne
25.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
25.04.2018 - DAX: Die Schaukelbörse setzt sich fort - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR