Robert Walters Switzerland AG: Weibliche Vorbilder in der Führungsetage - immer noch rar

Nachricht vom 10.03.2017 (www.4investors.de) -





EQS Group-Media / 10.03.2017 / 08:25


Zürich. Fast die Hälfte (48 %) der Frauen und 44 % der Männer, die wir in unserer Studie zum Thema "Gender Diversity und Talentmanagement in Unternehmen in der Schweiz" befragt haben, glauben, dass der Mangel an weiblichen Vorbildern am Arbeitsplatz entscheidend dazu beiträgt, dass Frauen in Fach- und Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Dabei wäre es gerade für junge weibliche Talente, die vielleicht frisch von der Uni oder aus einer beruflichen Ausbildung kommen, enorm wichtig, im Unternehmen ein Karriereentwicklungsprogramm vorzufinden, welches zu einer Richtschnur für die eigene berufliche Perspektive werden kann. Das gilt ebenso für Frauen, die nach ihren ersten Jahren im Beruf nach Möglichkeiten suchen, Führungsverantwortung zu übernehmen und für Frauen, die das nach einer familienbedingten Ausfallzeit anstreben.

Mentoring durch Führungskräfte auf Senior Level enorm wertvoll

49 % aller Frauen, die wir befragt haben, wünschen sich ein Trainings- und Begleitprogramm durch eine Fach- und Führungskraft im Unternehmen, weil sie davon überzeugt sind, dass das ihre eigene Karriere entscheidend vorantreiben würde. Viele weibliche Young Professionals sind dankbar für die Unterstützung eines Mentors, der sie berät oder ihnen Tipps geben kann. Im Idealfall wäre die Begleitperson eine Geschlechtsgenossin, die vorlebt, wie sie eine erfolgreiche Karriere mit einer Work-Life-Balance sprich Familienleben verbindet. Und dazu gehört auch, hochqualifizierte Frauen zu ermutigen, keine niedrigen Teilzeitpensen anzunehmen. Mit 46 % ist die Quote teilzeitarbeitender Frauen in der Schweiz nämlich die zweithöchste in Europa.

Ist ein weibliches Rollenvorbild in einem Unternehmen (noch) nicht vorhanden oder fehlt es Unternehmen an Karriereprogrammen, lauten unsere Empfehlungen:

Sorgen Sie als Unternehmen dafür, dass es ein einfaches, aber funktionierendes Netzwerk für alle MitarbeiterInnen gibt, in dem ein Austausch zu allen Fragen von Karriereplanung, Arbeitsplatzgestaltung etc. möglich ist.
Planen Sie regelmässige Netzwerkabende oder Workshops speziell nur für Frauen. Gestalten Sie das entweder als offene Gesprächsrunde oder überlegen Sie sich ein bestimmtes Thema. Dabei geht es nicht darum, dass Männer ausgeschlossen werden, sondern darum, dass Frauen freier und unbefangener diskutieren können.
Bieten Sie Ihren Mitarbeiterinnen AnsprechpartnerInnen an, die bei Bedarf zu bestimmten Themen (Elternzeit, Mutterschutz, Kinderbetreuung, rechtliche Fragen) kontaktiert werden können.
Nick Dunnett, Geschäftsführer bei Robert Walters, betont: "Unternehmen müssen heutzutage zeigen, dass sie Themen wie weibliche Karriereplanung oder Vereinbarkeit von Familie und Beruf ernstnehmen. Wer als Arbeitgeber Frauen dazu ermutigt, ein höheres Arbeitspensum wahrzunehmen, kann ihnen mehr Verantwortung übertragen und sie in Führungspositionen bringen. Potenzielle Kandidatinnen achten bei ihrer Entscheidung für ein Unternehmen inzwischen sehr genau darauf, in welcher Weise Frauen dort gefördert und unterstützt werden."

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Vermittlung von Fach- und Führungskräften auf allen Managementebenen. In der Schweiz besetzen wir für die Bereiche Accounting & Finance, Banking & Financial Services und Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 27 Ländern vertreten.

- Ende -

Pressekontakt:
Atena Rabou-Degenkolbe - Marketing Manager Deutschland & Schweiz
Tel.: +49 211 30180 008
E-Mail: atena.rabou-degenkolbe@robertwalters.com




Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/robertwaltersch/552509.htmlBildunterschrift: Robert Walters: Gender Diversity und Talentmanagement in Unternehmen in der SchweizDokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=IKURFRODCJDokumenttitel: Robert Walters Whitepaper: Gender Diversity und Talentmanagement in Unternehmen in der Schweiz
Emittent/Herausgeber: Robert Walters Switzerland AG
Schlagwort(e): Unternehmen
10.03.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch Tensid EQS AG. www.eqs.com

552509  10.03.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR