DGAP-Adhoc: TTL Information Technology AG beschließt Ausgabe von bis zu rund 1,73 Mio. Aktien zu 1,00 Euro je Aktie im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung

Nachricht vom 03.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: TTL Information Technology AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

TTL Information Technology AG beschließt Ausgabe von bis zu rund 1,73 Mio. Aktien zu 1,00 Euro je Aktie im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung
03.03.2017 / 10:26 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TTL Information Technology AG beschließt Ausgabe von bis zu rund 1,73 Mio.
Aktien zu 1,00 Euro je Aktie im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung.
München, 03. März 2017 - Der Vorstand der TTL Information Technology AG
(ISIN DE0007501009) ("TTL") hat heute beschlossen, das Grundkapital der
Gesellschaft unter Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals durch
Ausgabe von bis zu 1.733.333 Stück neuen, auf den Inhaber lautenden
Stückaktien (Stammaktien) von zurzeit EUR 7.800.000,00 um bis zu EUR
1.733.333,00 auf insgesamt bis zu EUR 9.533.333,00 gegen Bareinlagen zu
erhöhen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft muss der Kapitalerhöhung noch
zustimmen, was voraussichtlich zeitnah erfolgen wird.
Die neuen Aktien sollen den Aktionären der Gesellschaft durch die quirin
Bank AG im Verhältnis 9:2 im Wege des mittelbaren Bezugsrechts
vorbehaltlich und nach näherer Maßgabe des voraussichtlich am 06. März 2017
im Bundesanzeiger erscheinenden Bezugsangebots zum Bezug angeboten werden.
Jeder Aktionär ist somit berechtigt, über das mittelbare Bezugsrecht für
neun alte Aktien zwei neue Aktien zu beziehen. Der Bezugspreis beträgt EUR
1,00 je neuer Aktie. Um ein glattes Bezugsverhältnis zu gewährleisten, wird
für einen Spitzenbetrag das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen.
Außerdem wird den bezugsberechtigten Aktionären der Gesellschaft die
Möglichkeit gegeben, über ihr gesetzliches Bezugsrecht hinaus weitere neue
Aktien, für die Bezugsrechte in der Bezugsfrist nicht ausgeübt wurden, zu
beziehen. Verbindliche Angebote für einen solchen Überbezug können
innerhalb der Bezugsfrist abgegeben werden. Ein organisierter Handel der
Bezugsrechte ist nicht vorgesehen. Die Bezugsfrist läuft voraussichtlich
vom 09. März 2017 bis 23. März 2017 (jeweils einschließlich). Die neuen
Aktien sind ab dem 1. Januar 2017 gewinnberechtigt. Im Zusammenhang mit dem
Bezugsangebot wird kein Wertpapierprospekt nach den Vorschriften des
Wertpapierprospektgesetzes (WpPG) veröffentlicht. Das Bezugsangebot und die
Zulassung der neuen Aktien zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter
Wertpapierbörse (General Standard) werden gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 4 WpPG
prospektfrei durchgeführt.
Die maßgeblich an der Gesellschaft beteiligte Aktionärin AR Holding GmbH,
Frankfurt am Main, hat sich gegenüber der Gesellschaft unwiderruflich
verpflichtet, für sämtliche neuen Aktien, für die von den Aktionären
aufgrund des Bezugsangebots innerhalb der Bezugsfrist keine Bezugsrechte
ausgeübt wurden, einen Überbezug zum Bezugspreis zu erklären.
Die Gesellschaft beabsichtigt, die ihr aus der Kapitalerhöhung zufließenden
Mittel zur Stärkung ihrer Eigenkapitalbasis und Liquidität sowie
Finanzierung ihres weiteren Wachstums zu nutzen.
Der Vorstand
TTL Information Technology AG
Wichtige Hinweise:
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur
Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten
von Amerika oder irgendeiner einer anderen Jurisdiktion dar, in denen diese
Beschränkungen unterliegen könnten. Weder diese Veröffentlichung noch deren
Inhalt dürfen für ein Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika oder
irgendeiner einer anderen Jurisdiktion, in denen dies Beschränkungen
unterliegen könnte, zu Grunde gelegt werden. Die Wertpapiere der TTL dürfen
in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch angeboten
werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom
Registrierungserfordernis gemäß dem United States Securities Act von 1933
in zuletzt geänderter Fassung (der "Securities Act") besteht. Die
Wertpapiere der TTL wurden und werden nicht nach dem Securities Act
registriert.







03.03.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TTL Information Technology AG

Theresienhöhe 28

80339 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 381611-0
Fax:
+49 (0)89 3915-92
E-Mail:
ir@ttl-ag.de
Internet:
www.ttl-ag.de
ISIN:
DE0007501009
WKN:
750100
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


550017  03.03.2017 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR