PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH: Einstieg in den spanischen Windenergiemarkt mit dem Management von 30 MW

Nachricht vom 02.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Auftragseingänge

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH: Einstieg in den spanischen Windenergiemarkt mit dem Management von 30 MW
02.03.2017 / 10:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kaiserwetter steigt mit dem Management von 30 MW in den spanischen Windenergiemarkt ein
- Kaiserwetter übernimmt technische und kaufmännische Betriebsführung für zwei Windparks in der Provinz Málaga
- Jetzt 80 MW in Wind- und Solarparks auf der Iberischen Halbinsel unter Vertrag
Hamburg, 2. März 2017 - Die Kaiserwetter Energy Asset Management S.L., Madrid, ein Schwesterunternehmen der deutschen Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH, hat den Zuschlag für das Asset-Management von 30 MW Windkraft in Spanien erhalten. Mit Beginn dieses Jahres hat Kaiserwetter die technische und kaufmännische Betriebsführung von zwei Windparks in der Sierra de Aguas, Provinz Málaga, übernommen. Insgesamt werden 25 Windräder des Herstellers Gamesa (Modelle G52 und G87) betreut. Eigentümer der Bestandsanlagen ist ein spanischer Private-Equity-Investor. "Die langjährige Erfahrung, der modular gestaltete Service und die digitale Ausrichtung haben unseren neuen Kunden überzeugt", sagt Hanno Schoklitsch, Geschäftsführer der Kaiserwetter GmbH. In Spanien betreut Kaiserwetter bereits 16 Solaranlagen mit einer Leistung von insgesamt 50 MW. Das Dienstleistungsspektrum umfasst bei den Solaranlagen neben dem kaufmännischen und technischen Management der Anlagen auch den O&M Service vor Ort. "Wir freuen uns, unsere ersten Wind-Assets in Spanien in die Betriebsführung zu übernehmen. Damit haben wir den Markteintritt in den spanischen Windkraftsektor erfolgreich vollzogen", sagt Schoklitsch und ergänzt: "Dies ist ein weiterer Meilenstein für unser junges, internationales Unternehmen." Spanien ist mit mehr als 23 GW installierter Leistung Ende 2016 nach Deutschland (46 GW) der zweitgrößte Erzeuger von Windenergie in Europa.
Über Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH
Kaiserwetter ist ein unabhängiger, international agierender Dienstleister für das Management von Wind- und Solar-Assets. Das Dienstleistungsportfolio kombiniert das klassische, technische und kaufmännische Asset Management mit der digitalen Integration aller Prozesse und Daten. Auf Basis des Portfolio-Management Tools "Aristoteles" werden die produktionstechnischen und finanzwirtschaftlichen Daten der Assets aggregiert und korreliert. Ziel ist es, für die Kunden die Energieproduktion der Wind- und Solarparks resp. aller erneuerbaren Energie-Assets dauerhaft zu maximieren und die Effizienz der eingesetzten Ressourcen zu optimieren. Zu den Kunden gehören Energieunternehmen, institutionelle und private Investoren. Kaiserwetter betreut für Dritte mehr als 400 MW in vier Ländern Europas. Das europäisch geprägte Unternehmen hat 50 Mitarbeiter und Unternehmensstandorte in Hamburg, Madrid und Kopenhagen.
Weitere Informationen zur digitalen Portfolio-Management Lösung Aristoteles: www.aristoteles.energy
Pressekontakt

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH
Falk von Kriegsheim
fvk@kaiserwetter.euTel: +49 (0)40 530566 100
Mobil: +49 (0)172 9837109
www.kaiserwetter.energy











02.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



549707  02.03.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.04.2018 - Eyemaxx: Investoren können Anleihe zeichnen
19.04.2018 - Metalcorp: Viele Pläne und eine Aufstockung
19.04.2018 - Serviceware: Preisspanne wird nicht voll genutzt
19.04.2018 - Rocket Internet: Klarer Abschlag beim HelloFresh-Verkauf
19.04.2018 - Morphosys: Mehr als 200 Millionen Dollar
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Deutsche Bank: Ein weiterer Vorstand geht


Chartanalysen

19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?
18.04.2018 - Steinhoff Aktie: Eine interessante Entwicklung!
18.04.2018 - Commerzbank Aktie: Wichtige News voraus?
17.04.2018 - bet-at-home.com Aktie: Die Lage besser sich, aber…


Analystenschätzungen

19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen
19.04.2018 - Deutsche Telekom: Gute Aussichten
18.04.2018 - Deutz: Besonnene Reaktionen
18.04.2018 - Roche: Daten beeinflussen Kursziel
18.04.2018 - Allianz: Aktie weiter ein Kauf
18.04.2018 - Deutsche Bank: Zu große Hoffnungen?
18.04.2018 - Delticom: Wenig überzeugende Zahlen
18.04.2018 - ProSiebenSat.1: Viele beruhigende Worte
18.04.2018 - Volkswagen: Kursziel klar über 200 Euro


Kolumnen

19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne
18.04.2018 - Rekordjahr aus Katastrophensicht - Commerzbank Kolumne
18.04.2018 - Siemens Aktie: Abwärtstrend trotz Erholung intakt - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: An wichtigem Widerstand angelangt - UBS Kolumne
17.04.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen rauschen in den Keller - VP Bank Kolumne
17.04.2018 - DAX: Rückfall zum Wochenstart - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR