DGAP-News: Softship AG stellt Jahresabschluss 2016 fest: Umsatz und Vorsteuerergebnis im Plan

Nachricht vom 28.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Softship AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Softship AG stellt Jahresabschluss 2016 fest: Umsatz und Vorsteuerergebnis im Plan
28.02.2017 / 16:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Softship AG stellt Jahresabschluss 2016 fest: Umsatz und Vorsteuerergebnis im Plan
- Umsatz steigt um 13,0 Prozent auf 7,93 Mio. EUR (2015: 7,02 Mio. EUR)
- Vorsteuerergebnis mit 0,78 Mio. EUR auf geplantem Niveau (2015: 0,58 Mio. EUR)
- Dividendenvorschlag von 0,04 EUR je Aktie
Hamburg, den 28. Februar 2017. Der Aufsichtsrat der Softship AG (ISIN DE0005758304), ein weltweit aufgestellter Softwareanbieter für die Schiff- und Luftfahrt, hat in der heutigen bilanzfeststellenden Aufsichtsratssitzung den testierten Jahresabschluss der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2016 ohne Einwendungen gebilligt und damit festgestellt.
Die Softship AG konnte im Geschäftsjahr 2016 ihren Umsatz um 13,0 Prozent auf 7,93 Mio. EUR steigern (Vorjahr: 7,02 Mio. EUR). Die Gesamtleistung erhöhte sich im Berichtsjahr um 6,6 Prozent auf 8,39 Mio. EUR (Vorjahr: 7,87 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich im Jahr 2016 signifikant gegenüber dem Vorjahr und liegt mit 0,78 Mio. EUR im Plan (Vorjahr: 0,58 Mio. EUR). Damit hat die Softship AG ihre im August 2016 erhöhte Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016 erreicht.
"Angesichts des weiterhin herausfordernden Marktumfelds im Schifffahrtsbereich ist das im Geschäftsjahr 2016 erreichte zweistellige Umsatzwachstum besonders erfreulich. Aus dem Verkauf der Beteiligung an der Airpas Aviation AG im Frühjahr 2016 haben wir einen Ertrag in Höhe von 1,17 Mio. EUR erzielt, mit dem wir unsere Produktentwicklung weiter forcieren können. Das operative Ergebnis ohne die Einmaleffekte des Geschäftsjahres ist hingegen hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückgeblieben. Grund dafür ist der verhaltene Produktstart der Softwarelösung Softship.SAPAS. Zudem hat sich das Lizenzgeschäft im Reedereibereich in 2016 nicht erwartungsgemäß entwickelt", sagt Detlef Müller, Vorstand der Softship AG.
Die Softship AG hat im Geschäfsjahr 2016 weiter in das bestehende Produktportfolio sowie in neue Produkte investiert, um ihre Position im Markt kontinuierlich auszubauen. "Für das laufende Geschäftsjahr setzen wir auf eine intensive Vermarktung von Softship.SAPAS. Für die Schifffahrtsbranche hoffen wir auf eine Erholung des Umfelds in 2017 und damit auch wieder auf bessere Investitionsmöglichkeiten der Unternehmen", so Müller weiter.
Die Softship AG will in den nächsten Jahren intensiv in ihre Produkte investieren und die bisherige Angebotspalette weiter in Richtung von langfristig laufenden nutzungsabhängigen Lizenzmodellen weiterentwickeln.
Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, der Hauptversammlung am 11. Mai 2017 vorzuschlagen, an die Aktionäre eine Dividende in Höhe von 75.080,00 EUR (entspricht 0,04 EUR pro Aktie) auszuschütten und den verbleibenden Bilanzgewinn von 1.017.354,94 EUR auf neue Rechnung vorzutragen.
Die Bilanzsumme stieg im Berichtsjahr auf 5,69 Mio. EUR im Vergleich zu 5,18 Mio. EUR zum 31. Dezember 2015. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum 31. Dezember 2016 auf 72 % (Vorjahr: 69 %). Der Softship AG standen zum Bilanzstichtag 2016 liquide Mittel in Höhe von 2,74 Mio. EUR zur Verfügung (Vorjahr: 1,79 Mio. EUR).
Der Geschäftsbericht 2016 mit detaillierten Informationen sowie einer Prognose für das laufende Geschäftsjahr wird am 31. März 2017 veröffentlicht und steht ab diesem Zeitpunkt im Bereich Investor Relations unter www.softship.com zum Download bereit.
Über die Softship AG:Das 1989 in Hamburg gegründete Unternehmen Softship ist ein weltweit führender Anbieter von kommerzieller Software für die Linienschifffahrt und die Luftfahrt. Durch die langjährige Expertise im Softwarebereich kombiniert mit umfassendem Schifffahrts-Know-how verfügt Softship über passgenaue Lösungen, die weltweit eingesetzt werden. Zusehends nutzen führende internationale Linienreedereien die Softship Produkte, da die Lösungen den hohen globalen Anforderungen und dem Innovationsbedarf der Branche in besonderer Weise gerecht werden. Im Bereich Luftfahrt bietet die Softship-Gruppe Anwendungslösungen und Service-Angebote für Fluggesellschaften an. Die Aktien der Softship AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.
Weitere Informationen zur Softship AG finden sich unter www.softship.com.
Kontakt:
Softship Aktiengesellschaft- Investor Relations - Notkestr. 922607 HamburgDeutschlandTelefon: +49 (40) 89 06 8-0Telefax: +49 (40) 89 06 8-500E-Mail: ir@softship.com
Internet: www.softship.com
Crossalliance communication GmbH Susan HoffmeisterFreihamerstr. 282166 Gräfelfing/München
Telefon: +49 (89) 89 82 72-27E-Mail: sh@crossalliance.de
Internet: www.crossalliance.de











28.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Softship AG

Notkestr. 9

22607 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040-8906-80
Fax:
040-8906-8500
E-Mail:
mueller@softship.com
Internet:
www.softship.com
ISIN:
DE0005758304
WKN:
575830
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




548481  28.02.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR