DGAP-News: DEFAMA: Vorläufige Zahlen für 2016 über Plan

Nachricht vom 28.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

DEFAMA: Vorläufige Zahlen für 2016 über Plan
28.02.2017 / 07:54


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

* Umsatz: 3,4 Mio. EUR; Ergebnis: 0,9 Mio. EUR; FFO: 1,6 Mio. EUR
* Dividendenverdoppelung auf 20 Cent je Aktie vorgeschlagen
* Prognose für 2017 angehoben

Die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) hat im Geschäftsjahr 2016 nach
vorläufigen und untestierten HGB-Zahlen bei Umsatzerlösen von 3,4 (Vj.:
1,0) Mio. EUR einen Konzernjahresüberschuss von 0,9 (0,3) Mio. EUR bzw.
0,30 (0,13) EUR je Aktie erwirtschaftet. Die Funds From Operations (FFO)
lagen bei 1,6 (0,5) Mio. EUR bzw. 0,54 (0,24) EUR je Aktie.
Damit hat DEFAMA die erhöhte Prognose mehr als erreicht. Vorstand und
Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 23. Juni 2016 in Berlin daher
vorschlagen, eine von 10 auf 20 Cent je Aktie verdoppelte Dividende
auszuschütten.
Für das laufende Jahr erhöht DEFAMA die Prognose für den FFO von 2,2 auf
2,4 Mio. EUR. Beim Nettogewinn nach HGB rechnet der Vorstand nunmehr mit
einem Anstieg um über 40% auf rund 1,3 Mio. EUR bzw. 0,37 EUR je Aktie. Vor
diesem Hintergrund ist es das erklärte Ziel der Gesellschaft, die Dividende
für 2017 erneut anzuheben.
In der Prognose sind nach der zwischenzeitlich erfolgten Gremienzustimmung
auch erste Erträge aus den Objekten Büdelsdorf und Wittenburg enthalten;
der Besitzübergang wird hier im Jahresverlauf erfolgen. Dagegen kann der
Kauf von Bad Dürrenberg aufgrund der verkäuferseitigen Gremienablehnung
nicht vollzogen werden. Die Prognose enthält keine Effekte aus im Lauf des
Jahres 2017 geplanten weiteren Objektkäufen. Auf Basis des aktuellen
Portfolios liegt der annualisierte FFO bei gut 2,5 Mio. EUR, entsprechend
0,72 EUR je Aktie.
DEFAMA verfügt über eine gut gefüllte Pipeline, aus der sich jederzeit
weitere Abschlüsse ergeben können. Inklusive noch nicht ausgezahlter
Darlehen beliefen sich die liquiden Mittel zum Bilanzstichtag 31.12.2016
auf rund 5 Mio. EUR. Der Vorstand geht daher davon aus, den annualisierten
FFO mit den vorhandenen liquiden Mitteln noch deutlich steigern zu können.

Über die Deutsche Fachmarkt AG
Die in Berlin ansässige Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) investiert gezielt
in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten,
überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Wichtigste Kaufkriterien sind je
zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, ein Kaufpreis
von maximal der 9-fachen Jahresnettomiete, möglichst nicht mehr als 10
Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 TEUR.
Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten
Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Aus
diesem Grund führt die Gesellschaft Kapitalmaßnahmen durch, in deren Rahmen
sich weitere Investoren an der DEFAMA beteiligen können. Die DEFAMA-Aktie
ist im Freiverkehr der Börse München gelistet.

Kontaktadresse
DEFAMA
Deutsche Fachmarkt AG
Nimrodstr. 23
13469 Berlin
Internet: www.defama.de

Ansprechpartner
Matthias Schrade
Tel.: +49 (0) 30 / 555 79 26 - 0
Fax: +49 (0) 30 / 555 79 26 - 2
Mail: schrade@defama.de











28.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG

Nimrodstr. 23

13469 Berlin


Deutschland
Telefon:
030 - 555 79 26 - 0
Fax:
030 - 555 79 26 - 2
E-Mail:
info@defama.de
Internet:
www.defama.de
ISIN:
DE000A13SUL5
WKN:
A13SUL
Börsen:
Freiverkehr in München

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




548095  28.02.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt
15.06.2018 - Nanorepro: Deutliche Überzeichnung der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Vonovia: Deutlicher Widerspruch
15.06.2018 - Accentro Real Estate: Zukauf in Berlin
15.06.2018 - Consus Real Estate: Höherer Streubesitz nach der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Centrotec Sustainable: Erfolgreiches Programm
15.06.2018 - Agrarius: Prognose wird revidiert
15.06.2018 - Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis


Chartanalysen

15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken
14.06.2018 - E.On Aktie: Das sieht interessant aus!
14.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einen Schritt vor dem Kaufsignal
14.06.2018 - Commerzbank Aktie: Alle Chancen sind noch da!
14.06.2018 - Evotec Aktie lauert auf die Ausbruchschance, aber…


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: „Very, very good“ - Morning-Star im DAX 30 - Donner + Reuschel Kolumne
12.06.2018 - S+P 500: Wichtige Hürde rückt näher - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung steht an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR