DGAP-News: TAG Immobilien AG übertrifft die FFO-Prognose für 2016 und hebt die FFO- und Dividendenprognose für 2017 an

Nachricht vom 23.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

TAG Immobilien AG übertrifft die FFO-Prognose für 2016 und hebt die FFO- und Dividendenprognose für 2017 an
23.02.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNGTAG Immobilien AG übertrifft die FFO-Prognose für 2016 und hebt die FFO- und Dividendenprognose für 2017 an

- FFO im Geschäftsjahr 2016 steigt um 27% auf EUR 97,0 Mio. bzw. um 16% auf EUR 0,72 je Aktie

- FFO erreicht im Q4 2016 EUR 27,1 Mio. nach EUR 25,0 Mio. im Vorquartal

- Leerstandsquote verbessert sich im Geschäftsjahr weiter und sinkt um 1,6 Prozentpunkte auf 6,1%

- Mietwachstum auf "Like for like"-Basis liegt bei 3,7% p.a. unter Berücksichtigung der Effekte aus dem Leerstandsabbau bzw. 2,0% ohne diese Effekte

- FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2017 wird auf EUR 110 Mio. bis 112 Mio. bzw. EUR 0,77 je Aktie angehoben (nach zuvor EUR 104 bis 106 Mio. bzw. EUR 0,74 je Aktie)

- Dividendenprognose für 2017 wird auf EUR 0,60 je Aktie erhöht

Hamburg (23. Februar 2017) - Die TAG Immobilien AG (TAG) veröffentlicht heute vorläufige Zahlen aus ihrem IFRS-Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016. Mit einem Portfolio von zum Jahresende 2016 rund 80.000 Einheiten erzielte das Unternehmen deutliche Erfolge im Leerstandsabbau und erwirtschaftete ein starkes operatives Ergebnis. Die Funds from Operations (FFO ohne Verkaufsergebnisse) beliefen sich auf EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie und lagen damit erheblich über den Werten des Vorjahres von EUR 76,3 Mio. bzw. EUR 0,62 je Aktie. Auch die bereits im Jahresverlauf 2016 angehobene FFO-Prognose von EUR 92,0 Mio. bis EUR 93,0 Mio. bzw. EUR 0,68 je Aktie wurde damit übertroffen. Das Konzernergebnis konnte um 36% auf EUR 200,7 Mio. (Vorjahr EUR 147,3 Mio.) gesteigert werden.Ausgezeichnete operative Entwicklung begründet starke Kennzahlen
Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von EUR 259,3 Mio. im Vorjahr auf EUR 275,2 Mio. im Geschäftsjahr 2016. Daraus resultierte ein Mietergebnis von EUR 224,7 Mio. (Vorjahr EUR 205,5 Mio.). Konzernweit stieg das Neuvermietungsgeschäft, sodass die Leerstandsquote in den Wohneinheiten zum Jahresende auf 6,1% nach 7,7% zu Jahresbeginn sank. In der Region Salzgitter konnte der Leerstand innerhalb von zwölf Monaten von 12,1% um 4,6-Prozentpunkte auf 7,5% reduziert werden. Die Leerstandsquote des Gesamtportfolios belief sich im Dezember 2016 auf 6,5% nach 8,2% zum Ende des Vorjahres. Das Mietwachstum in den Wohneinheiten des Konzerns auf Basis des vergleichbaren Portfolios ("like for like") lag bei 3,7% p.a. inklusive der Effekte aus dem Leerstandsabbau bzw. 2,0% ohne diese Effekte. Im Vergleich zum Vorjahr (3,3% und 1,6% p.a.) ergaben sich damit auch hier wesentliche Steigerungen.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit EUR 246,7 Mio. um 41% über dem EBT des Vorjahres von EUR 175,0 Mio. Dieser Anstieg resultiert unter anderem aus bereits in den Vorquartalen erfassten Bewertungsgewinnen von EUR 163,1 Mio. (Vorjahr EUR 98,7 Mio.). Schließlich konnte das Finanzergebnis mit EUR -89,5 Mio. im Vergleich zu 2015 (EUR -96,0 Mio.) ebenfalls verbessert werden. Das Konzernergebnis stieg von EUR 147,3 Mio. im Vorjahr in 2016 um 36% auf EUR 200,7 Mio.

Der Net Asset Value (NAV) je Aktie erhöhte sich zum Ende des Jahres 2016, trotz der im Juni 2016 erfolgten Dividendenzahlung von EUR 0,55 je Aktie, auf EUR 11,54 nach EUR 10,64 zum Ende des Vorjahres. Der Loan to Value (LTV) konnte in 2016 um 5,6-Prozentpunkte auf 57,1% nach 62,7% zum 31. Dezember 2015 gesenkt werden.

Bereits angepasste FFO-Prognose 2016 übertroffen, 2017er-Guidance wird angehoben
Bereits im August 2016 wurde die FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016 um rund 10% auf EUR 92 Mio. bis EUR 93 Mio. bzw. EUR 0,68 pro Aktie erhöht. Diese Einschätzung konnte nun mit EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie durch die starken Ergebnisse im dritten und vierten Quartal 2016 erneut übertroffen werden. In der Folge und unterstützt durch die Akquisition von rund 1.650 Wohnungen im Q4 2016 wird die FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2017 auf EUR 110,0 Mio. bis EUR 112,0 Mio. (bisher EUR 104,0 Mio. bis EUR 106,0 Mio.) erhöht. Dies entspricht einer erwarteten Steigerung des FFO je Aktie auf EUR 0,77 (bisher EUR 0,74).

Für das Geschäftsjahr 2016 ist unverändert eine Dividende von EUR 0,57 geplant. Für das Geschäftsjahr 2017 kann die Dividendenprognose bereits jetzt von den ursprünglich geplanten EUR 0,59 je Aktie weiter auf EUR 0,60 je Aktie erhöht werden.

Martin Thiel, CFO der TAG, erläutert: "Mehr denn je geht unsere Strategie auf: Mit selektiven Verkäufen in hochpreisigen Märkten und anschließender Reinvestition der Erlöse in den sogenannten "B-Standorten" in Ostdeutschland erzielen wir attraktive Renditen und Cashflows. Gezielte Investitionen und ein engagiertes Quartiersmanagement sind die Grundlage der sehr guten Miet- und Leerstandsentwicklung. Vor diesem Hintergrund und angesichts der zu erwartenden Einsparungen aus den in 2017 und 2018 anstehenden Refinanzierungen werden wir unsere Dividendenzahlungen auch zukünftig kontinuierlich erhöhen können".

Weitere Details zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2016 können der heute veröffentlichten Präsentation unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/praesentationen entnommen werden. Der Geschäftsbericht 2016 der TAG Immobilien AG wird am 23. März 2017 veröffentlicht.

Presseanfragen:
TAG Immobilien AG
Dominique Mann
Head of Investor & Public Relations
Tel. +49 (0) 40 380 32 300, Fax +49 (0) 40 380 32 388pr@tag-ag.com











23.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TAG Immobilien AG

Steckelhörn 5

20457 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040 380 32 0
Fax:
040 380 32 388
E-Mail:
ir@tag-ag.com
Internet:
http://www.tag-ag.com
ISIN:
DE0008303504, XS0954227210, DE000A12T101
WKN:
830350, A1TNFU, A12T10
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




546735  23.02.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR