DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Weiterer Meilenstein bei Strategischer Weiterentwicklung erreicht: thyssenkrupp verkauft brasilianisches Stahlwerk CSA an Ternium

Nachricht vom 22.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: thyssenkrupp AG / Schlagwort(e): Verkauf/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

thyssenkrupp AG: Weiterer Meilenstein bei Strategischer Weiterentwicklung erreicht: thyssenkrupp verkauft brasilianisches Stahlwerk CSA an Ternium
22.02.2017 / 00:20 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Essen, 21. Februar 2017
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

Weiterer Meilenstein bei Strategischer Weiterentwicklung erreicht:
thyssenkrupp verkauft brasilianisches Stahlwerk CSA an Ternium

Der Industrie- und Technologiekonzern thyssenkrupp ist bei seiner
Strategischen Weiterentwicklung erneut einen großen Schritt vorangekommen.
Das Unternehmen verständigte sich mit Ternium über den Verkauf des
Stahlwerks CSA Siderúrgica do Atlântico (CSA) in Brasilien. Der
Kaufpreis (Enterprise Value) beträgt 1,5 Mrd EUR.
Mit Abschluss der Transaktion erhält thyssenkrupp einen deutlichen
Mittelzufluss. Damit wird der Konzern seine Nettofinanzschulden signifikant
reduzieren. Obwohl eine Wertberichtigung auf CSA in Höhe von rund 0,9 Mrd
EUR mit dem Signing notwendig ist, wird sich das Gearing, also das
Verhältnis von Netto-Finanzschulden zu Eigenkapital, mit Abschluss der
Transaktion verbessern. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Freigabe
durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. Beide Parteien streben einen
Abschluss der Transaktion bis zum 30. September 2017 an.
Der Verkauf von CSA wird wirtschaftlich rückwirkend zum 30. September 2016
erfolgen. Bis zum Vollzug der Transaktion wird die Business Area Steel
Americas von thyssenkrupp als "nicht fortgeführtes Geschäft" ausgewiesen.
Der Verkauf wird entsprechende Auswirkungen auf den Jahresüberschuss des
Konzerns haben. Darüber hinaus erwartet thyssenkrupp aus der Transaktion
für seine fortgeführten Aktivitäten keinen Einfluss auf die Ziele für das
Bereinigte EBIT und den Free Cashflow vor M&A für das laufende
Geschäftsjahr 2016/2017.

Kontakt:
Dr. Claus Ehrenbeck
Head of Investor Relations
T: 0201-844-536464
Alexander Wilke
Head of Communications
T: 0201-844-536043







22.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
thyssenkrupp AG

thyssenkrupp Allee 1

45143 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)201 844-0
Fax:
+49 (0)201 844-536000
E-Mail:
info@thyssenkrupp.com
Internet:
www.thyssenkrupp.com
ISIN:
DE0007500001
WKN:
750000
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
Weitere Informationen im Internet unter Investor Relations: Anleihen / Creditor Relations
Further information can be found on our website under Investor Relations: Bonds / Creditor Relations
 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


546183  22.02.2017 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - ISRA Vision: Aktiensplit steht bevor
22.05.2018 - Steinhoff Aktie auf Achterbahnfahrt: Jetzt muss das Management liefern
22.05.2018 - Wirecard Aktie: Die Rekordjagd geht weiter
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
22.05.2018 - Evotec: „big news” mit Celgene
19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an


Chartanalysen

22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Deutsche Bank: Ein klares Minus beim Kursziel der Aktie
22.05.2018 - Ströer: Kein Grund zur Sorge
21.05.2018 - Dialog Semiconductor: Die Skepsis steigt
21.05.2018 - Infineon: Lob für den Österreich-Plan
18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis


Kolumnen

22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR