EQS-Adhoc: Bellevue Group AG: Geplante Restrukturierung der Bank am Bellevue AG

Nachricht vom 21.02.2017 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Bellevue Group AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Unternehmensrestrukturierung

Bellevue Group AG: Geplante Restrukturierung der Bank am Bellevue AG
21.02.2017 / 18:15 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Medienmitteilung

Küsnacht, 21. Februar 2017

Geplante Restrukturierung der Bank am Bellevue AG

Bank am Bellevue AG beabsichtigt die Einstellung ihrer Brokerage- und Corporate-Finance-Aktivitäten
Übrige Geschäftsaktivitäten der Bank am Bellevue nicht betroffen
Weiterentwicklung des Geschäfts für unternehmerische Privatkunden
Strategische Fokussierung der Bellevue Group auf Asset und Wealth Management
Die Bank am Bellevue AG ist seit längerer Zeit mit einer anhaltenden Ertragserosion in ihren Kernbereichen Brokerage und Corporate Finance konfrontiert, welche vom Verwaltungsrat mit diversen Massnahmen und Initiativen adressiert wurde. Der Verwaltungsrat hat die Situation unter Berücksichtigung der veränderten Rahmenbedingungen (anhaltender Margendruck, steigende regulatorische und technologische Anforderungen) laufend überprüft. In Wahrung seiner Verantwortung gegenüber allen Anspruchsgruppen, insbesondere den betroffenen Mitarbeitern, prüfte er verschiedene strategische Optionen. Eine zielführende Alternative liess sich nicht realisieren.

Nach sorgfältiger Abwägung gelangt der Verwaltungsrat zum Schluss, dass die Brokerage- und Corporate-Finance-Aktivitäten nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden können. Vor diesem Hintergrund beabsichtigt die Bank am Bellevue, ihre Brokerage- und Corporate-Finance-Dienstleistungen einzustellen. Damit verbunden wäre ein Abbau von bis zu 25 Arbeitsstellen. Mit den Mitarbeitenden wird unverzüglich das Konsultationsverfahren durchgeführt. Die Einstellung der entsprechenden Geschäftsaktivitäten soll in geregelter Form bis Mitte 2017 abgeschlossen sein und hätte einen einmaligen Restrukturierungsaufwand in der Grössenordnung von geschätzten CHF 3 - 5 Mio. zur Folge. Der Restrukturierungsaufwand soll vollumfänglich und erfolgswirksam dem laufenden Geschäftsjahr 2017 belastet werden.

Der bisherige CEO der Bank am Bellevue, Serge Monnerat, tritt per heute von seiner Funktion zurück. Ad interim wird André Rüegg, Group CEO, die CEO-Position der Bank am Bellevue übernehmen.

Die Bank am Bellevue erbringt weiterhin ihre Dienstleistungen, inklusive Handelsaktivitäten, für ihre sonstigen Kunden. Auch auf die anderen Geschäftsaktivitäten der Bellevue Group hat die geplante Restrukturierung keine Auswirkungen. Bellevue Asset Management und StarCapital verfolgen ihre bisherigen Geschäftsstrategien weiter. Der Aufbau des neu lancierten Standbeins Vermögensverwaltung für unternehmerische Privatkunden schreitet planmässig voran. Die strategische Ausrichtung der Bellevue Group fokussiert sich inskünftig auf das Asset und Wealth Management.

Die Publikation des Geschäftsberichts 2016 erfolgt am 28. Februar 2017.
 

Kontakt:

Media Relations: Jürg Stähelin, IRF Communications
Telefon +41 43 244 81 51; juerg.staehelin@irfcom.ch

Media / Investor Relations: Daniel Koller, CFO
Telefon +41 44 267 67 00, Fax +41 44 267 67 01, ir@bellevue.ch





Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=KTATCUVASEDokumenttitel: MedienmitteilungEnde der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bellevue Group AG

Seestraße 16

8700 Küsnacht


Schweiz
Telefon:
+41 44 267 67 00
Fax:
+41 44 267 67 01
E-Mail:
info@bellevue.ch
Internet:
www.bellevue.ch
ISIN:
CH0028422100
Valorennummer:
A0LG3Z
Börsen:
SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


546277  21.02.2017 CET/CEST








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR