DGAP-Adhoc: Viscom AG: Viscom AG übertrifft Jahresprognosen zu wesentlichen Leistungsindikatoren

Nachricht vom 21.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Viscom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Viscom AG: Viscom AG übertrifft Jahresprognosen zu wesentlichen Leistungsindikatoren
21.02.2017 / 12:43 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Viscom AG: Viscom AG übertrifft Jahresprognosen zu wesentlichen
Leistungsindikatoren

- Auftragseingang: 83.498 TEUR (Vj.: 67.173 TEUR, +24,3 %)
- Umsatz: 77.245 TEUR (Vj.: 69.389 TEUR, +11,3 %)
- Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT): 10.497 TEUR (Vj.: 10.157
TEUR, +3,3 %)
- EBIT-Marge*: 13,6 % (Vj.: 14,6 %)
- Periodenergebnis: 7.129 TEUR (Vj.: 3.529 TEUR, +102 %)
- Ergebnis je Aktie: 0,80 EUR (Vj.: 0,40 EUR)

Hannover, 21.02.2017 - Die Viscom AG (ISIN DE0007846867) übertrifft auf
Basis vorläufiger Zahlen die für das Geschäftsjahr 2016 der Gesellschaft
gesetzten Jahresprognosen zu wesentlichen Leistungsindikatoren. Sowohl das
Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) als auch die Umsatzerlöse
konnten aufgrund eines sehr starken Jahresendgeschäfts im vierten Quartal
deutlich gesteigert werden.
Der Auftragseingang konnte um 24,3 % von 67.173 TEUR in 2015 auf insgesamt
83.498 TEUR in 2016 deutlich gesteigert werden.
Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete die Viscom AG Umsatzerlöse in
Höhe von 77.245 TEUR, dies entspricht einer Steigerung von 11,3 % zum
Vorjahr (Vj.: 69.389 TEUR). Mit diesem Umsatz hat die Viscom AG ihre
Jahresprognose von 70 bis 75 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2016 ebenfalls
übertroffen.
Positiv hat sich im Geschäftsjahr 2016 auch das Ergebnis der betrieblichen
Tätigkeit (EBIT) entwickelt. Mit einem Wert von 10.497 TEUR (Vj.: 10.157
TEUR) liegt das EBIT um 3,3 % über dem korrespondierenden Vorjahreswert.
Die EBIT-Marge beträgt entsprechend 13,6 % und liegt damit innerhalb des
prognostizierten Korridors von 13 bis 15 %.
Das Periodenergebnis konnte gegenüber dem Vorjahr von 3.529 TEUR auf 7.129
TEUR mehr als verdoppelt werden. Ursächlich für das geringere Ergebnis in
2015 waren aperiodische Steuerbelastungen aus der Betriebsprüfung der Jahre
2006-2009 sowie gebildete Rückstellungen für etwaige Steuer- und
Zinszahlungen bezüglich einer im Jahr 2006 getätigten Wertpapierleihe. In
2016 lag die Steuerquote wieder auf einem normalen Niveau. Das Ergebnis je
Aktie erreichte somit - bezogen auf 8.885.060 Aktien - einen Wert von 0,80
EUR (Vj.: 0,40 EUR)
Diese vorläufigen Zahlen stehen unter dem Vorbehalt des Testats der
Wirtschaftsprüfer und der Feststellung durch den Aufsichtsrat. Die
endgültigen Finanz- und Ertragskennzahlen zum Geschäftsjahr 2016 wie auch
die Prognose für das Geschäftsjahr 2017 werden am 22. März 2017
veröffentlicht.

*EBIT-Marge = Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit / Umsatz


Kontakt:
Viscom AG
Investor Relations
Anna Borkowski
Carl-Buderus-Str. 9-15
30455 Hannover
Tel.: +49-511-94996-861
Fax: +49-511-94996-555
investor.relations@viscom.de







21.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Viscom AG

Carl-Buderus-Strasse 9-15

30455 Hannover


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 511 94 996 861
Fax:
+49 (0) 511 94 996 555
E-Mail:
investor.relations@viscom.de
Internet:
www.viscom.de
ISIN:
DE0007846867
WKN:
784686
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


546091  21.02.2017 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR