Studie: Unternehmen setzen gesetzliche Frauenquote unterschiedlich um

Nachricht vom 20.02.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 20.02.2017 / 17:23

Bei der Umsetzung der am 1. Mai 2015 in Kraft getretenen gesetzlichen
Frauenquote haben die adressierten Gesellschaften teilweise erhebliche
Spielräume. Wie die Regelungen von den großen deutschen Unternehmen
umgesetzt worden sind, geht aus einer Studie der internationalen Kanzlei
Allen & Overy LLP hervor, für die die Lageberichte der 80 im DAX und MDAX
gelisteten Gesellschaften für das Geschäftsjahr 2015 analysiert und
zusammen mit namhaften Experten ausgewertet worden sind. Die Studie hat
neben den Festlegungen zu Zielgrößen und Fristen zu deren Erreichung im
Vorstand und Aufsichtsrat besonderes Augenmerk auf die Angaben für die
beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands gelegt.
"Insgesamt zeigt die Studie, dass die Gesellschaften die gesetzlichen
Vorgaben zur flexiblen Frauenquote sehr ernst nehmen. Der überwiegende Teil
der DAX- und MDAX-Unternehmen hat in seinen Lageberichten zu Zielgrößen und
Fristen Angaben gemacht, wobei es einen deutlichen Unterschied zwischen den
Festlegungen für die Vorstände einerseits und die erste und zweite
Führungsebene unterhalb des Vorstands andererseits gibt", so Dr. Katharina
Stüber, Rechtsanwältin bei Allen & Overy und Initiatorin der Studie.
Während 75,6% der adressierten Gesellschaften des MDAX für den Vorstand
eine Zielgröße von 0% für den Frauenanteil festgelegt haben, haben sich nur
33,3 % im DAX für diese Zielgröße entschieden. In vielen Fällen ist für den
Vorstand mit dem bereits vorhandenen Status quo geplant worden. "Ein Grund
hierfür liegt häufig in der gesetzlich vorgegebenen kurzen Frist: Diese
durfte bei der ersten Festlegung längstens bis zum 30. Juni 2017 dauern",
sagt Stüber.
Demgegenüber ist eine Zielgröße von 0% für den Frauenanteil für die erste
Führungsebene unterhalb des Vorstands nur im MDAX, nicht jedoch im DAX,
vorgesehen worden. Für die zweite Führungsebene haben sich alle
adressierten DAX- und MDAX-Gesellschaften mindestens für eine Zielgröße von
5 % für den Frauenanteil entschieden; fast zwei Drittel der DAX- und
MDAX-Unternehmen wollen mindestens jede fünfte Position auf der zweiten
Führungsebene unterhalb des Vorstands mit einer Frau besetzen. Damit liegen
die durchschnittlichen Zielgrößen für den Frauenanteil für diese
Führungsebenen deutlich über denen für den Vorstand.
Eine Vielzahl der vom Gesetz adressierten Gesellschaften wird zeitnah
Vorbereitungen für die erneut festzulegenden Zielgrößen treffen müssen.
Lesen Sie mehr zur Studie "So setzen DAX- und MDAX-Gesellschaften die
Frauen- und Geschlechterquote um" unter:
http://www.allenovery.com/frauenquote

Anmerkungen für den Herausgeber:
www.allenovery.de
Allen & Overy ist eine internationale Anwaltsgesellschaft mit etwa 5.200
Mitarbeitern, darunter etwa 530 Partner, an 44 Standorten weltweit.
Allen & Overy ist in Deutschland an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt am
Main, Hamburg und München mit etwa 220 Anwälten, darunter 51 Partner,
vertreten. Die Anwälte beraten führende nationale und internationale
Unternehmen vorwiegend in den Bereichen Bank-, Finanz- und
Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und M&A, Steuerrecht sowie in anderen
Bereichen des Wirtschaftsrechts.
Diese Pressemitteilung wird von Allen & Overy LLP herausgegeben. In dieser
Pressemitteilung bezieht sich "Allen & Overy" auf "Allen & Overy LLP bzw.
ihre verbundenen Unternehmen". Die genannten Partner sind entweder
Gesellschafter, Berater oder Mitarbeiter der Allen & Overy LLP und/oder
ihrer verbundenen Unternehmen.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Nadja Fersch, Communications Manager, Frankfurt am Main, Tel.: 069 2648
5555 (nadja.fersch@allenovery.com)



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Allen & Overy LLP
Schlagwort(e): Unternehmen
20.02.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

545799  20.02.2017 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR