DGAP-Adhoc: Deutsche Rohstoff AG: Angepasste Prognose zum Konzernjahresüberschuss 2016

Nachricht vom 15.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Gewinnwarnung

Deutsche Rohstoff AG: Angepasste Prognose zum Konzernjahresüberschuss 2016
15.02.2017 / 23:18 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Deutsche Rohstoff: Angepasste Prognose zum Konzernjahresüberschuss 2016
Mannheim. Der Vorstand der Deutsche Rohstoff AG hat nach Vorliegen der
ersten Entwürfe der Jahresabschlüsse der Deutsche Rohstoff AG und der USTochtergesellschaften
seine Erwartung für den Konzernjahresüberschuss 2016
bzw. den Jahresüberschuss der Muttergesellschaft Deutsche Rohstoff AG
überarbeitet. Die Prognose basiert auf ungeprüften und vorläufigen Zahlen.
Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern, der im Rahmen der
Berichterstattung zum letzten Konzernzwischenabschluss auf EUR 8-10 Mio.
geschätzt wurde, wird deutlich unter der Prognose bleiben. Er wird sich
nach derzeitigem Stand leicht unterhalb des Vorjahresergebnisses (EUR 0,5
Mio.) bewegen. Der Grund liegt im Wesentlichen in dem später als
erwarteten Produktionsbeginn der Bohrungen in den USA im 4. Quartal 2016,
der zu einer Verschiebung des entsprechenden Umsatzes in das Jahr 2017
geführt hat. Weitere Ursachen sind geringere als erwartete positive Effekte
aus der Bewertung des Umlauf- und Anlagevermögens. Zudem kann die
Steuererstattung, die die Deutsche Rohstoff USA, Inc. als
Muttergesellschaft der US-Töchter in Höhe von über USD 10 Mio. für 2016
erwartet, entgegen der ursprünglichen Annahme im Konzernabschluss nur zu
einem geringen Teil zu einem Steuerertrag beitragen.
Die Prognose umfasst derzeit keine außerplanmäßigen Abschreibungen auf das
Anlagevermögen. Im Rahmen der Abschlussprüfung könnten sich noch Effekte
aus der Neubewertung einzelner Positionen ergeben, um bilanziellen Risiken
Rechnung zu tragen.
Die Muttergesellschaft Deutsche Rohstoff AG erwartet nach wie vor einen
deutlich positiven Jahresüberschuss. Der Vorstand geht deshalb weiterhin
davon aus, für das Geschäftsjahr 2016 der Hauptversammlung eine Dividende
mindestens in Höhe des Vorjahres vorschlagen zu können.
Thomas Gutschlag, CEO der Deutsche Rohstoff AG, kommentierte: "Die
Prognoseänderung resultiert im Wesentlichen aus Verschiebungen in das neue
Jahr. Wir haben im Jahr 2016 die Grundlage für ein erfolgreiches Jahr 2017
gelegt. Die bisherigen Produktionsergebnisse in den USA zeigen dies sehr
deutlich. Die Vorarbeit der vergangenen beiden Jahre wird sich in diesem
und den kommenden Jahren umso mehr auszahlen."
Mannheim, 15. Februar 2017
Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive
Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt
liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle
wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab.
Weitere Informationen unter www.rohstoff.de
Kontakt
Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag, CEO
Tel. +49 621 490 817 0
info@rohstoff.de







15.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Deutsche Rohstoff AG

Q7, 24

68161 Mannheim


Deutschland
Telefon:
0621 490 817 0
Fax:
0621 490 817 22
E-Mail:
gutschlag@rohstoff.de
Internet:
www.rohstoff.de
ISIN:
DE000A0XYG76, DE000A1R07G4,
WKN:
A0XYG7, A1R07G
Indizes:
Entry Standard (Performance TOP 30)
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


544981  15.02.2017 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR