DGAP-Adhoc: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA veröffentlicht vorläufiges Ergebnis und übertrifft Prognose

Nachricht vom 14.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA veröffentlicht vorläufiges Ergebnis und übertrifft Prognose
14.02.2017 / 17:41 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Starke Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2016
- Vorläufiges operatives Ergebnis von 283 Mio. Euro übertrifft Prognose von
mindestens 265 Mio. Euro

Augsburg, 14. Februar 2017. Die PATRIZIA Immobilien AG hat im vergangenen
Jahr ihre erfolgreiche Entwicklung als ein führender europäischer
Immobilien Investment Manager fortgesetzt. Nach einem starken vierten
Quartal übertrifft das Unternehmen die im November 2016 angehobene
Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016. Das vierte Quartal 2016 war
vor allem geprägt durch ein hohes Transaktionsvolumen sowie der
Realisierung hoher Performance Fees aus dem erfolgreichen Management von
Immobilieninvestments.
Nach einem operativen Ergebnis von 155 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2015 wird
für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 nun mit einem operativen Ergebnis
von 283 Mio. Euro gerechnet, nachdem zuletzt mindestens 265 Mio. Euro
prognostiziert waren. Sowohl das Geschäftsjahr 2016 (Verkauf des HaraldPortfolios)
als auch das Geschäftsjahr 2015 (Verkauf der Südewo) waren von
besonders profitablen Transaktionen geprägt. Ohne die jeweiligen
Gewinnbeiträge wurde 2015 ein operatives Ergebnis von 43 Mio. Euro
erwirtschaftet, während für 2016 ein operatives Ergebnis von 73 Mio. Euro
erwartet wird. Das entspricht einer Steigerung von nahezu 70 Prozent. Ein
wesentlicher Beitrag zum starken Ergebnis entfällt auf gestiegene
Gebühreneinnahmen aus dem Management der Immobilien für PATRIZIA
Kunden. Die gesamten Managementgebühren stiegen im vergangenen Jahr um
14 Prozent auf 189 Mio. Euro nach 165 Mio. Euro im Jahr 2015.
Weitere Details zur Ergebnisentwicklung werden mit der Veröffentlichung der
Jahresbilanz am 14. März 2017 bekanntgegeben.
Die PATRIZIA Immobilien AG:
Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 30 Jahren in 15 Ländern Europas
als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der
PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und
den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte
Investmentplattformen. Als eines der führenden Immobilien-Investmenthäuser
in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große
institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger national und
international. Derzeit betreut das Unternehmen ein Immobilienvermögen von
über 18 Mrd. Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für
Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und
Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen finden Sie unter:
www.patrizia.ag
PATRIZIA Immobilien AG
Der Vorstand
PATRIZIA Immobilien AG
PATRIZIA Bürohaus
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg
Zulassung: Amtlicher Markt Frankfurt (Prime Standard)
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AG
Kontakt:
Investor Relations
Michael Tegeder
T +49 821 50910-401
investor.relations@patrizia.ag







14.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PATRIZIA Immobilien AG

Fuggerstraße 26

86150 Augsburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)821 - 509 10-000
Fax:
+49 (0)821 - 509 10-999
E-Mail:
investor.relations@patrizia.ag
Internet:
www.patrizia.ag
ISIN:
DE000PAT1AG3
WKN:
PAT1AG
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


544473  14.02.2017 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt
15.06.2018 - Nanorepro: Deutliche Überzeichnung der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Vonovia: Deutlicher Widerspruch
15.06.2018 - Accentro Real Estate: Zukauf in Berlin
15.06.2018 - Consus Real Estate: Höherer Streubesitz nach der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Centrotec Sustainable: Erfolgreiches Programm
15.06.2018 - Agrarius: Prognose wird revidiert
15.06.2018 - Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis


Chartanalysen

15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken
14.06.2018 - E.On Aktie: Das sieht interessant aus!
14.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einen Schritt vor dem Kaufsignal
14.06.2018 - Commerzbank Aktie: Alle Chancen sind noch da!
14.06.2018 - Evotec Aktie lauert auf die Ausbruchschance, aber…


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: „Very, very good“ - Morning-Star im DAX 30 - Donner + Reuschel Kolumne
12.06.2018 - S+P 500: Wichtige Hürde rückt näher - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung steht an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR