DGAP-News: Evotec gewinnt mit NOVO A/S neuen strategischen, langfristigen Aktionär

Nachricht vom 09.02.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

Evotec gewinnt mit NOVO A/S neuen strategischen, langfristigen Aktionär
09.02.2017 / 21:34


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Novo A/S investiert 90, 3 Mio. EUR in neue Evotec-Aktien und erwirbt
somit einen Anteil von ca. 8,9% nach Kapitalerhöhung
- Neuer langfristiger Aktionär stärkt Evotecs Strategie im Bereich des
Wirkstoffforschungs-Outsourcings
Hamburg, Germany, 09. Februar 2017:
Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809)
gab heute den Beschluss einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus
genehmigtem Kapital bekannt. Evotec wird 13.146.019 neue Aktien an Novo A/S
(Dänemark) ausgeben.
Im Rahmen der Privatplatzierung der Kapitalerhöhung wird Novo A/S 90,3 Mio.
EUR investieren und dafür Evotec-Aktien zu einem Bezugspreis vonEUR 6,87
pro Aktie zeichnen. Dies entspricht dem XETRA-Schlusskurs der Evotec-Aktie
am 09. Februar 2017 ohne Abschlag. Das eingetragene Grundkapital der
Gesellschaft wird sich mit der Eintragung der Kapitalerhöhung ins
Handelsregister auf 146.197.758,00 EUR oder 146.197.758 Stammaktien
erhöhen.

Evotec verfolgt weiterhin sehr fokussiert eine Innovations- und
Konsolidierungsstrategie (Roll-up-Strategie) im Bereich Outsourcing sowie
externe Innovation in der Wirkstoffforschungsbranche. Das Unternehmen hat
seine Geschäftsaktivitäten international ausgebaut, beschäftigte zum
Jahresende 2016 mehr als 1.200 Wissenschaftler in Deutschland, Frankreich,
UK und USA und hat im Jahr 2016 einen Umsatz von mehr als 150 Mio. EUR (e)
erreicht. Evotec hat sich zu einem anerkannten Marktführer in dieser
Branche entwickelt. Langfristiges Ziel von Evotec ist es, auf globaler
Ebene eine führende Position als wissenschaftliches
Wirkstoffforschungsunternehmen mit einem Netzwerk von hochwertigen
Partnerschaften zu erreichen sowie eine co-owned
Wirkstoffforschungspipeline gemeinsam mit ihren Partnern aufzubauen. Novo
A/S beabsichtigt, dieses zugrundeliegende Geschäftsmodell mit seiner
Investition zu unterstützen und zu beschleunigen.
Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer von Evotec, kommentierte:
"Wir freuen uns sehr, dass ein weiterer angesehener und bekannter Investor
wie Novo A/S in Evotec investiert hat. Wir werden unsere Strategie
vorantreiben, indem wir unser branchenführendes Plattform- und das
Outsourcing-Angebot erweitern sowie in den Bereich EVT Innovate
investieren, um vielversprechende Cure X- und Target X-Initiativen mit
führenden akademischen Partnern und Biotechnologieunternehmen aufzubauen."
Michael Shalmi, Managing Director of Large Investment von Novo A/S, fügte
hinzu: "Novo A/S freut sich auf die Aussichten des Investments in Evotec
basierend auf der Unternehmensentwicklung und der Wachstumsdynamik, die im
Markt für externe Innovation und Outsourcing in der Wirkstoffforschung
gegeben ist. Das Investment in Evotec unterstreicht unser Anliegen,
Unternehmen zu unterstützen, die wirklich etwas in der Gesundheitsbranche
bewegen können und effiziente Lösungen in der sich zügig verändernden
Wertschöpfungskette der Wirkstoffforschung und -entwicklung zur Verfügung
stellen. Dieses Investment passt sehr gut in unsere langfristige
Investmentstrategie."

ÜBER NOVO A/S
Novo A/S ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und eine
hundertprozentige Tochtergesellschaft der Novo Nordisk Foundation. Novo A/S
ist als Holdinggesellschaft des Novo-Konzerns verantwortlich für die
Verwaltung der Vermögenswerte der Stiftung. Neben der Tätigkeit als
Großaktionär in den Unternehmen des Novo-Konzerns stellt Novo A/S
Unternehmen in frühen Entwicklungsphasen Start- und Risikokapital zur
Verfügung, baut bedeutende Eigentumspositionen in etablierten Unternehmen
der Life Sciences-Branche auf und verwaltet einen umfassenden Bestand von
Finanzanlagen. Weitere Informationen finden Sie unter www.novo.dk.
ÜBER EVOTEC AG
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in
Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharmaund
Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen,
Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze
zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind
weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige,
unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an.
Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung
ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der
Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das
Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien
sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen
Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und
Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie
und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf
dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 70
verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen
aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen
Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI, Sanofi oder UCB zusammen.
Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u.
a. mit Janssen Pharmaceuticals im Bereich der Alzheimer'schen Erkrankung,
mit Sanofi im Bereich Diabetes, mit Pfizer auf dem Gebiet Organfibrose und
mit Celgene im Bereich neurodegenerative Erkrankungen. Weitere
Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com.
ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die
Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen
stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von
zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer
Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen
Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen
Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine
Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen
der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände,
auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu
revidieren.
Kontakt Evotec AG:
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.:
+49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com











09.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evotec AG

Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7

22419 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 560 81-0
Fax:
+49 (0)40 560 81-222
E-Mail:
info@evotec.com
Internet:
www.evotec.com
ISIN:
DE0005664809
WKN:
566480
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




543555  09.02.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - capsensixx: Keine Zeichnungsgewinne beim Börsenstart
21.06.2018 - Paion: Frisches Geld aus Frankreich
21.06.2018 - Aovo Touristik: Überraschendes Ergebnis
21.06.2018 - Publity: Gewinnwarnung
21.06.2018 - mVise: Götz bestätigt Prognose
21.06.2018 - FCR Immobilien: Zukäufe in Stuhr und Freital
21.06.2018 - UET United Electronic Technology. Verkauf bringt Sonderertrag
21.06.2018 - Einhell: Neue Jahresprognose
21.06.2018 - Semper idem Underberg: Sehr ungewöhnliche Kommunikationspolitik
21.06.2018 - Nanogate erhöht die finanzielle Flexibilität


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden


Kolumnen

21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR