DGAP-Adhoc: Scherzer & Co. AG: vorläufiges Ergebnis des Geschäftsjahres 2016

Nachricht vom 30.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Scherzer & Co. AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Vorläufiges Ergebnis

Scherzer & Co. AG: vorläufiges Ergebnis des Geschäftsjahres 2016
30.01.2017 / 11:50 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Scherzer & Co. AG: Vorläufiges Ergebnis des Geschäftsjahres 2016
Die Scherzer & Co. AG, Köln, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem
deutlichen Gewinn abgeschlossen. Nach den vorläufigen Zahlen, die noch u.a.
dem Vorbehalt abweichender Bewertungsansätze und dem Vorbehalt der
Abschlussprüfung unterliegen, wurde ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern
(EBIT) von 5,0 Mio. EUR und ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 4,8 Mio. EUR
ermittelt. Der Wert des Portfolios unter Berücksichtigung der
Verbindlichkeiten (ohne Berücksichtigung der Nachbesserungsrechte und evtl.
anfallender Steuern) je Scherzer-Aktie hat sich im Geschäftsjahr 2016 um
18,18% erhöht. Die Dividendenausschüttung wurde in die Wertentwicklung
einbezogen.
Der Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG beträgt aktuell
2,38 EUR je Aktie. Auf Basis eines Kursniveaus von 2,22 EUR notiert die
Scherzer & Co. AG unter Berücksichtigung der Verbindlichkeiten der
Gesellschaft damit etwa 6,7 % unter dem Inventarwert vom 30.01.2017. Es
wird darauf hingewiesen, dass der hier ermittelte Wert nicht auf geprüften
Abschlusszahlen basiert. Nachbesserungsrechte und evtl. anfallende Steuern
werden in der Portfoliobewertung nicht berücksichtigt.
Köln, 30. Januar 2017
Der Vorstand
Über die Scherzer & Co. AG:
Die Scherzer & Co. AG ist eine in Köln ansässige Beteiligungsgesellschaft,
die sich zum Ziel gesetzt hat, durch sowohl sicherheits- als auch
chancenorientierte Investments einen langfristig angelegten Vermögensaufbau
zu betreiben. Dabei soll die Gesellschaft als eines der führenden notierten
Beteiligungsunternehmen im Bereich Sondersituationen und Corporate Action
etabliert werden.
Unter sicherheitsorientierten Gesichtspunkten werden Beteiligungen in
Abfindungswerte und Value-Aktien eingegangen, bei denen der Börsenkurs nach
unten abgesichert erscheint. Kursstabilisierende Merkmale können hierbei
ein "natürlicher Floor" bei angekündigten bzw. laufenden Strukturmaßnahmen
sein oder eine exzellente Bilanz- und Ergebnisqualität im Bereich der Value
Aktien.
Investiert wird ebenso in Unternehmen, die bei kalkulierbarem Risiko ein
erhöhtes Chancenpotenzial aufweisen. Fokussiert wird insbesondere auf
ausgewählte wachstumsstarke Gesellschaften, die ein nachhaltiges
Geschäftsmodell aufweisen. Analysiert wird der Markt aber auch im Bezug auf
Sondersituationen, die aus unterschiedlichsten Gründen attraktive Chance/
Risikoverhältnisse bieten können. Darüber hinaus nimmt die Gesellschaft
gerne an aussichtsreichen Kapitalmaßnahmen oder Umplatzierungen teil.
Die Aktien der Scherzer & Co. AG notieren im Entry Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse, im Freiverkehr der Börsen Berlin, Düsseldorf und
Stuttgart, im elektronischen Handelssystem Xetra sowie in Tradegate.
Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Georg Issels
Mitglied des Vorstands der Scherzer & Co. AG,
Friesenstraße 50, 50670 Köln
Tel. (0221) 82032-15
Fax (0221) 82032-30
E-Mail: georg.issels@scherzer-ag.de
Internet: www.scherzer-ag.de







30.01.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Scherzer & Co. AG

Friesenstraße 50

50670 Köln


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221-820 32-0
Fax:
+49 (0)221-820 32-30
E-Mail:
info@scherzer-ag.de
Internet:
www.scherzer-ag.de
ISIN:
DE0006942808
WKN:
694280
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


539885  30.01.2017 CET/CEST







(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.07.2018 - Steinhoff Aktie: In wenigen Tagen herrscht wohl Klarheit
14.07.2018 - ad pepper verzeichnet Gewinnzuwachs
14.07.2018 - Drägerwerk wird beim Margenausblick vorsichtiger
14.07.2018 - mybet Holding vor Verkauf der Online-Aktivitäten
14.07.2018 - Dialog Semiconductor: Überraschend hohe Gewinnspanne
13.07.2018 - uhr.de: Kapitalerhöhung verschoben
13.07.2018 - Cancom: Aktiensplit steht bevor
13.07.2018 - Steinhoff International: Dieser Teil des Deals ist perfekt!
13.07.2018 - Nordex Aktie: Hier wird etwas passieren
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs


Chartanalysen

13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?
13.07.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es „heiß”
13.07.2018 - Wirecard Aktie: Nächste Rallye-Etappe könnte unmittelbar bevor stehen
13.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder nie?
12.07.2018 - UMT Aktie: Trendwendephantasie konkretisiert sich
12.07.2018 - Baumot Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
12.07.2018 - Steinhoff Aktie: Der Showdown für die Aktionäre naht


Analystenschätzungen

13.07.2018 - E.On: E-Mobilität als Impulsgeber
13.07.2018 - Wirecard: Eine heftige Entwicklung beim Kursziel der Aktie
13.07.2018 - Bayer: 7 Euro Abschlag
13.07.2018 - SAP: Aktie bleibt auf der Kaufliste
13.07.2018 - Aixtron: Wann wird die Prognose angehoben?
13.07.2018 - Deutsche Bank: Ist der Konsens zu hoch?
13.07.2018 - Bayer: Klagewelle droht
13.07.2018 - Infineon: Starke Wachstumsperspektiven
13.07.2018 - Südzucker: Zahlen beeinflussen Kursziel
13.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne
12.07.2018 - WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - DAX: „Gruselkabinett“ der Formationen - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - Handelskrieg USA - China: BMW und Mercedes-Benz sind besonders exponiert - Commerzbank Kolumne
12.07.2018 - Allianz Aktie: Ist die Erholung beendet? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR