Mr. Lodge GmbH - Wohnen auf Zeit: Durch professionelle Zwischenvermietung Leerstand vermeiden

Nachricht vom 24.01.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 24.01.2017 / 14:17

Pressemeldung

Für nähere Informationen und Pressematerial wenden Sie sich bitte an die PR-Agentur.

Durch professionelle Zwischenvermietung Leerstand vermeiden

- Immobilienbesitzer sollten bei Jobwechsel, Haushaltszusammenlegung oder Auslandsaufenthalt zunächst eine Vermietung ihrer möblierten Wohnung auf Zeit prüfen

- Viele nutzen Zwischenvermietung, um flexibel zu bleiben und sich die Option auf Rückkehr offen zu halten

München, 24. Januar 2017. Ob eine längere Auslandsreise, eine Fernbeziehung, der Zusammenzug mit dem Lebenspartner oder ein Jobangebot in einer anderen Stadt: Berufliche oder persönliche Veränderungen stellen Immobilienbesitzer vor die Frage, was mit den eigenen vier Wänden passiert. "Eigentümer von Häusern und Wohnungen denken dabei zunehmend an eine zeitlich befristete Vermietung ihres möblierten Eigentums. Sie nutzen die Zwischenmiete, um flexibel zu bleiben und nicht ihre gesamte Vermögensplanung auf den Prüfstand stellen zu müssen", sagt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer der Mr. Lodge GmbH, die mit 3.000 vermittelten möblierten Vermietungen auf Zeit pro Jahr Marktführer in München ist. Deutschlandweit gibt es besonders in den größeren Städten rund 20 langjährig etablierte Agenturen, die sich im Zeitwohnwerk zusammengeschlossen haben und professionell möblierten Wohnraum auf Zeit vermitteln.

Die Zwischenvermietung eröffnet die Möglichkeit, das Immobilieneigentum im Bestand zu halten. Einer späteren Eigennutzung oder dem künftigen Verkauf steht dadurch nichts im Wege. Der Unterschied gegenüber der selbst organisierten Vermietung als Kapitalanleger liegt darin, dass die Eigentümer in Sachen Verfügbarkeit flexibler bleiben. Ein zusätzlicher Vorteil der möblierten Zwischenvermietung liegt darin, dass die Wohnungseinrichtung behalten werden kann. Spezielle Einrichtungsexperten kümmern sich darum, das Mobiliar den Ansprüchen der künftigen Zwischenmieter anzupassen. Gerade bei kleinen Wohnungen und 1-Zimmer-Apartments können Eigentümer durch die Zwischenvermietung Leerstände vermeiden. "Nach kleinen möblierten Wohnungen auf Zeit herrscht eine enorme Nachfrage", sagt Verbücheln.

Laut Immobilienexperte Verbücheln sollte die Zwischenvermietung immer dann erwogen werden, wenn sich der Immobilieneigentümer nicht sicher ist, ob und wann er in die Wohnung zurückkehren möchte. Nach seinen Erfahrungen kommen beispielsweise viele Münchner, die es beruflich ins Ausland zieht, meist zurück in die Bayernmetropole - wegen der hohen Lebensqualität.

Über Mr. Lodge: Wohnen auf Zeit in München

Mit rund 3.000 vermittelten Wohnungen und Häusern pro Jahr und über 20 Jahren Erfahrung ist Mr. Lodge der führende Anbieter von möbliertem Wohnen auf Zeit in München und Umgebung. Ob für Projektmitarbeiter, Berufsanfänger, Expats oder Manager: über 70 Mitarbeiter kümmern sich in zwölf Sprachen darum, dass Wohnungssuchende schnell und unkompliziert eine passende möblierte Wohnung finden. Dafür greift Mr. Lodge tagesaktuell auf rund 200 kurzfristig verfügbare Wohnungsangebote zurück. Allen Wohnungen gemeinsam sind die individuelle Komplettausstattung und der flexible Mietzeitraum. Dieser reicht von einigen Monaten zur Zwischenmiete bis hin zu mehreren Jahren. Darüber hinaus ist Mr. Lodge im Bereich Immobilienverkauf tätig und hilft Eigentümer, Objekte optimal am Markt zu platzieren. www.mrlodge.de

Pressekontakt:
scrivo PublicRelations GbR
Ansprechpartner: Kai Oppel
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München
tel: +49 89 45 23 508 11
fax: +49 89 45 23 508 20
e-mail: kai.oppel@scrivo-pr.de
internet: www.scrivo-pr.de

Unternehmenskontakt:
Mr. Lodge GmbH - Wohnen auf Zeit
Ansprechpartnerin: Silke Steingröver
Barer Straße 32
D-80333 München
tel: +49 89 340 823 87
fax: +49 89 340 823-23
e-mail: silke.steingroever@mrlodge.de
internet: www.mrlodge.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Mr. Lodge GmbH - Wohnen auf Zeit
Schlagwort(e): Immobilien
24.01.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

538715  24.01.2017 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Consus Real Estate: Aktionäre zeigen wenig Interesse
23.07.2018 - The Naga Group wird HSV-Sponsor
23.07.2018 - Eckert + Ziegler: Neue Gewinnprognose
23.07.2018 - The Grounds Real Estate Development: Veränderung an der Spitze
23.07.2018 - SHS Viveon: AR-Chef wird bestätigt
23.07.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag
23.07.2018 - German Startups: Buchwert einer Beteiligung steigt
23.07.2018 - Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen
23.07.2018 - CeoTronics: In Rödermark wird Kurzarbeit eingeführt
23.07.2018 - PVA Tepla: Übernahme


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Vollkswagen: Unsicherheiten steigen an
23.07.2018 - Nordex: Kaum Aufwärtspotenzial
23.07.2018 - Adyen: Zu wenig Luft für ein Kaufrating
23.07.2018 - Deutsche Bank: Verfehlte Erwartungen
23.07.2018 - Freenet: Vielfältige Unsicherheiten
23.07.2018 - Xing: Mehr Zuversicht
23.07.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel vor den Quartalszahlen
23.07.2018 - Adyen: Analysten beobachten den Wirecard-Mitbewerber
23.07.2018 - Wirecard: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR