WBI veräußert Beteiligung an think project! an TA Associates

Nachricht vom 20.01.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 20.01.2017 / 11:46

WALTER Beteiligungen und Immobilien AG veräußert ihre Beteiligung an der think project! GmbH an TA Associates

Augsburg, 20. Januar 2017. - Die Walter Beteiligungen und Immobilien AG (WBI) hat ihre 80%ige Beteiligung an der think project! GmbH, München an TA Associates, Boston, eine der führenden US-amerikanischen Private Equity Gesellschaften, verkauft. WBI wird die zugeflossenen Finanzmittel innerhalb der nächsten drei Jahre wieder in Beteiligungen an wachstumsstarken Unternehmen und Immobilienprojekten reinvestieren. Der Verkauf wurde mit Zustimmung der Kartellbehörden bereits am 22. Dezember 2016 vollzogen.

Das von WBI im Jahr 2000 gegründete Unternehmen think project! bietet eine SaaS-Cloud-Lösung für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit (Cross-Enterprise-Collaboration) in Bau-Großprojekten. Die internetbasierte Lösung von think project! wird bereits von mehr als 100.000 Anwendern in über 8.000 Projekten in mehr als 40 Ländern genutzt. Das ganzheitliche und hoch flexible Lösungs-Portfolio basiert auf neuester Technologie und ist bereits für das Arbeiten mit BIM konfiguriert. think project! wird von Immobilien-Eigentümern und -Nutzern wie auch von Generalunternehmen in über 20 Branchensektoren verwendet, so etwa in der Energiewirtschaft, in der Automobilwirtschaft sowie bei Infrastruktur- und öffentlichen Großprojekten. think project! ist damit Marktführer in Europa und die Nummer 2 weltweit. Das Unternehmen zählt rund 200 Mitarbeiter am Hauptsitz München, am Entwicklungscenter in Berlin sowie regionalen Vertriebsstandorten in Spanien, Polen, Österreich, den Niederlanden und Frankreich.
Die WBI hat aus der Notwendigkeit zur Lösung von Problemen beim Management von Bauprojekten eine Geschäftsidee entwickelt und dafür think project! gegründet. Eine eigenprogrammierte Ausschreibungsplattform und der Erwerb eines kleinen Berliner Softwareunternehmens bildeten das technologische Rückgrat der Unternehmung. Die technologischen Lösungen wurden zunächst in Deutschland vertrieben und dort bei Großprojekten eingesetzt, aber auch als Firmenlösung der Leighton Group in Australien lizensiert. Die Konzentration auf das strukturierte, webbasierte Planmanagement war der Beginn der Erfolgsgeschichte der think project!, die auch mit der Person des späteren CEOs der Gesellschaft, Thomas Bachmaier, einherging.

WBI hat think project! seither aktiv unternehmerisch begleitet. Während anfangs noch viele operative Aufgaben von der WBI direkt wahrgenommen wurden, haben sich mit dem Wachstum der think project! Gruppe und der Etablierung des Managements die Aufgaben mehr auf die strategische Positionierung und die zukünftige Entwicklung des Geschäftes verlagert. Akquisitionsstrategien im Inland und im europäischen Ausland wurden eng mit dem Management abgestimmt und gemeinsam umgesetzt. Die enge Zusammenarbeit, die kontinuierliche Abstimmung der Unternehmensstrategie und die gegenseitige Verlässlichkeit auch in schwierigen Situationen war in der Folge einer der wesentlichen Gründe für den Erfolg der think project!.

In dieser Phase entschloss sich die WBI zusammen mit dem CEO Thomas Bachmaier, der 20% an der Unternehmung hält, dem Unternehmen think project! die Möglichkeit einer weltweiten Expansion zu eröffnen und eine weitere Dimension der Unternehmensentwicklung zu erschließen. Um die Eigenständigkeit der think project! zu sichern, wurde dazu ein global aufgestellter Private Equity Partner gesucht, der globale Expertise aufweist und Erfahrung mit Technologie-Unternehmen mitbringt. Mittels eines off-market deals konnte mit TA Associates einer der führenden Vertreter dieser Zunft gewonnen werden. WBI wurde bei der Transaktion von GCA Altium wirtschaftlich und von Noerr LLP juristisch beraten.

Thomas Bachmaier wird als CEO think project! weiter führen und auch an der Gesellschaft beteiligt bleiben. Die WBI ist überzeugt, dass die think project! eine expansive Strategie verfolgen muss, um im globalen Wettbewerb ihre führende Position zu halten oder noch ausbauen zu können. Hierfür erscheint TA Associates als der geeignete Partner.

Für WBI ergibt sich mit dem erfolgreichen Abschluss der Transaktion die Möglichkeit, die aus dem Verkauf generierten Mittel zukünftig breiter zu investieren. Neben Projektentwicklungen im Immobiliensegment und dem Ausbau des Bestandsimmobilien-Portfolios soll auch wieder in neue unternehmerische Beteiligungen investiert werden. Bei einer Beteiligung an einem bestehenden Unternehmen ist es WBI wichtig, ein solides, zumindest leicht profitables Kerngeschäft zu erwerben, das durch Bereitstellung finanzieller Mittel und/oder durch neue unternehmerische Impulse ausgebaut werden kann, um das Unternehmen zu einem schlagkräftigen und führenden Wettbewerber in seiner Nische zu entwickeln. In diesem Fall ist das Zeitfenster einer WBI Beteiligung, wie das Engagement in think project! zeigt, zeitlich nahezu unbeschränkt.

Über die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG, Augsburg
Die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG, Augsburg, ist eine unternehmerisch agierende Investmentgesellschaft, die in mittel- und langfristige Beteiligungen an wachstumsstarken Unternehmen sowie in Immobilienprojekte für den Eigenbestand und Projektentwicklungen investiert. Das mit hohem Eigenkapital ausgestattete, familiengeführte Unternehmen verfügt über umfassende Kompetenz auf dem Gebiet des Aufbaus, der Führung und der Weiterentwicklung von Firmen unterschiedlicher Größenordnung und deckt im Immobilienbereich die gesamte Wertschöpfungskette für Neubau- und Bestandsprojekte ab.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

WALTER Beteiligungen und Immobilien AG, Böheimstraße 8, 86153 Augsburg
Vorstandssekretariat, Marlene Graeser, Telefon 0821 650510-21, marlene.graeser@walterag.deMedienkontakt:
Sebastian Brunner
Unternehmenskommunikation
Mobil: 0175/5604673
sebastian.brunner@brunner-communications.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Sebastian Brunner Communications
Schlagwort(e): Unternehmen
20.01.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

538085  20.01.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - Paion: Frisches Geld aus Frankreich
21.06.2018 - Aovo Touristik: Überraschendes Ergebnis
21.06.2018 - Publity: Gewinnwarnung
21.06.2018 - mVise: Götz bestätigt Prognose
21.06.2018 - FCR Immobilien: Zukäufe in Stuhr und Freital
21.06.2018 - UET United Electronic Technology. Verkauf bringt Sonderertrag
21.06.2018 - Einhell: Neue Jahresprognose
21.06.2018 - Semper idem Underberg: Sehr ungewöhnliche Kommunikationspolitik
21.06.2018 - Nanogate erhöht die finanzielle Flexibilität
21.06.2018 - Beiersdorf: Neues von der Vorstandsspitze


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden


Kolumnen

21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR