DGAP-News: Capital Stage AG: Veröffentlichung des testierten Jahres- und Konzernabschlusses 2015 / Anhebung der Dividende auf EUR 0,18 (+20% ggü. VJ) / Fortsetzung des Ergebniswachstums in 2016 erwartet

Nachricht vom 31.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Jahresergebnis

Capital Stage AG: Veröffentlichung des testierten Jahres- und Konzernabschlusses 2015 / Anhebung der Dividende auf EUR 0,18 (+20% ggü. VJ) / Fortsetzung des Ergebniswachstums in 2016 erwartet
31.03.2016 / 17:55


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 31. März 2016 - Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und
Windparkbetreiber Capital Stage bestätigt heute, mit der Veröffentlichung
des testierten Jahres- und Konzernabschlusses, die bereits am 23. März 2016
bekannt gegebenen vorläufigen operativen Ergebniskennziffern für das
Geschäftsjahr 2015. Umsatz, operativer Gewinn vor Zinsen, Steuern und
Abschreibungen (EBITDA) sowie das operative Betriebsergebnis (EBIT) konnten
damit gegenüber dem Vorjahr um jeweils mehr als 55 Prozent gesteigert
werden.
Vor dem Hintergrund der positiven operativen Ergebnis- und
Liquiditätsentwicklung schlagen Vorstand und Aufsichtsrat die Anhebung der
Dividende für das Geschäftsjahr 2015 auf EUR 0,18 je stimmberechtigter
Aktie vor (+20% ggü. VJ). Die Dividende soll den Aktionären der
Gesellschaft erneut als Wahldividende angeboten werden. Die
Dividendenanhebung gilt vorbehaltlich der Zustimmung durch die ordentliche
Hauptversammlung der Capital Stage AG am 25. Mai 2016 in Hamburg.
Für das Geschäftsjahr 2016 geht der Vorstand der Capital Stage AG von einer
Fortsetzung des operativen Ergebniswachstums aus. Das Unternehmen erwartet
eine Umsatzsteigerung auf über 130 Millionen Euro (2015: EUR 112,8 Mio.).
Das operative EBITDA dürfte sich auf über 100 Millionen Euro (2015: EUR
86,8 Mio.) erhöhen. Das prognostizierte operative EBIT soll im laufenden
Geschäftsjahr auf über 60 Millionen Euro anwachsen (2015: EUR 55,4 Mio.).
Die Ergebnisprognose der Capital Stage basiert auf dem Bestandsportfolio
zum 31. März 2016; zusätzliche Investitionen im weiteren Jahresverlauf 2016
sind in dieser noch nicht berücksichtigt.
Capital Stage verfügt weiterhin über eine attraktive und gut gefüllte
Projektpipeline. Aus der Ausschreibungsrunde für neue PV-Freiflächenanlagen
in Frankreich, konnte sich das Unternehmen in Kooperation mit einem lokalen
Partner bereits eine attraktive Projektpipeline von mehr als 60 MW sichern.
Die Finanzierung dieser Pipeline wurde über die erfolgreiche Begebung eines
Schuldscheindarlehens mit 7 bzw. 10 Jahren Laufzeit in Höhe von mehr als 23
Millionen Euro zu einem Zinsatz von durchschnittlich 2,32% gesichert.
Insgesamt konnte im ersten Quartal 2016 bereits neues Wachstumskapital von
rund 35 Millionen Euro erfolgreich gesichert werden. Weitere Maßnahmen zur
Wachstumsfinanzierung befinden sich darüber hinaus in der Planung.
Das IFRS-Konzernergebnis des Unternehmens belief sich im Geschäftsjahr 2015
auf 20,1 Millionen Euro (2014: EUR 23,1 Mio.). Es wurde wesentlich von
IFRS-bedingten, nicht-liquiditätswirksamen Bewertungseffekten geprägt. Zu
diesen zählten unter anderem niedrigere Erträge aus Kaufpreisallokationen
(Purchase Price Allocation, PPA) im Zusammenhang mit dem Erwerb von neuen
Solar- und Windparks in Höhe von insgesamt 10,7 Millionen Euro (2014: EUR
29,3 Mio.).
Am 10. März 2016 hat die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) ein
Prüfungsverfahren zum Jahresabschluss 2012 beendet. Dieses Verfahren war
seit dem Jahr 2013 anhängig. Im Ergebnis mussten unter anderem die
Abschreibungsdauer auf immaterielle Vermögenswerte aus den
Kaufpreisallokationen (Stromeinspeiseverträge) von vormals 30 Jahren
rückwirkend auf die jeweilige Restdauer des gesetzlich geregelten
Förderzeitraums angepasst werden. Die daraus resultierenden
Bewertungseffekte beliefen sich im Ergebnis nach Steuern (EAT) für die
Abschlüsse der Geschäftsjahre 2010 - 2014 auf insgesamt rund 2,0 Millionen
Euro sowie für das Geschäftsjahr 2015 auf rund 3,0 Millionen Euro. Mit der
vollständigen Berücksichtigung der Feststellungen im IFRS-Konzernabschluss
für das Geschäftsjahr 2015 ist das Prüfverfahren der DPR offiziell
abgeschlossen.
Aufsichtsrat und Vorstand haben beschlossen die langjährige Zusammenarbeit
mit der bisherigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zu beenden. Der nächsten
ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft wird vorgeschlagen, die PwC
als neuen Wirtschaftprüfer für das Geschäftsjahr 2016 zu wählen.
Die Capital Stage AG wird ihren testierten Jahres- und Konzernabschluss für
das Geschäftsjahr 2015 im heutigen Tagesverlauf veröffentlichen.Dieser kann
über die Website der Gesellschaft unter www.capitalstage.com abgerufen
werden.
Über die Capital Stage AG:
Seit 2009 hat Capital Stage Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland,
Frankreich, Italien und Großbritannien mit einer Kapazität von über 570 MW
erworben. Capital Stage ist damit Deutschlands größter unabhängiger
Solarparkbetreiber und ersetzt rechnerisch bereits mehr als die
Erzeugungsleistung eines halben Atomkraftwerks. Mit den Solar- und
Windparks erwirtschaftet das Unternehmen attraktive Renditen und
kontinuierliche Erträge bei gleichzeitig moderaten Risiken.
Die Capital Stage AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen
Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500). Im März
2014 wurden die Aktien der Capital Stage AG in den Auswahlindex SDAX der
Deutschen Börse aufgenommen.
Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.capitalstage.com
Kontakt:
Capital Stage AG
Till Gießmann
Leiter Investor & Public Relations
Tel.: + 49 (0)40 37 85 62-242
Fax: + 49 (0)40 37 85 62-129
E-Mail: till.giessmann@capitalstage.com








31.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Capital Stage AG



Große Elbstraße 59



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 4037 85 62 -0


Fax:
+49 4037 85 62 -129


E-Mail:
info@capitalstage.com


Internet:
www.capitalstage.com


ISIN:
DE0006095003


WKN:
609500


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

450363  31.03.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.09.2018 - mic AG: micdata vor Zukäufen und Umbenennung
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Bayer: News aus Japan
21.09.2018 - RIB Software: Wieder ein iTWO-Auftrag
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!
21.09.2018 - Commerzbank Aktie: Fusions- und Trendwendephantasie!
21.09.2018 - Siltronic Aktie: Gelingt der Sprung aus dem Keller?
21.09.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es sehr spannend!
21.09.2018 - Steinhoff Aktie: Kurssturz übertrieben? Interessante Aspekte vom Gläubigertreffen!


Chartanalysen

21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!
21.09.2018 - Commerzbank Aktie: Fusions- und Trendwendephantasie!
21.09.2018 - Siltronic Aktie: Gelingt der Sprung aus dem Keller?
21.09.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es sehr spannend!
20.09.2018 - Nemetschek Aktie: Der nächste Börsenliebling stürzt
20.09.2018 - Wirecard Aktie: Sturz nach dem Evotec-Vorbild?
20.09.2018 - Steinhoff Aktie - Gläubigertreffen: Was bringt der Tag?
20.09.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Wichtige Impulse stehen an


Analystenschätzungen

21.09.2018 - FinTech Group: Wichtiger Meilenstein
21.09.2018 - NFON: Gute Aussichten
21.09.2018 - Südzucker: Klare Reaktion der Analysten
21.09.2018 - Osram: Hohe Erwartungen
21.09.2018 - E.On: Neues von den Analysten
21.09.2018 - SAP: Der Blick in die Zukunft
21.09.2018 - Hugo Boss: Der heiße Sommer
21.09.2018 - Rocket Internet: Kaum Impulse durch Westwing-IPO
21.09.2018 - Südzucker: Mit den Prognosen geht es nach unten
21.09.2018 - Volkswagen: Ein Plus von 12 Euro


Kolumnen

21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne
20.09.2018 - SNB bleibt hinsichtlich der Franken-Aufwertung besorgt - VP Bank Kolumne
20.09.2018 - Konjunkturzyklus ohne Boom am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.09.2018 - Newmont Mining: Ausverkauf vorerst beendet? - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Gegenbewegung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Der Knoten scheint geplatzt zu sein - Donner + Reuschel Kolumne
19.09.2018 - EUR/USD: Euro scheint sich einzuigeln - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR