DGAP-News: HELLA mit Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Halbjahr

Nachricht vom 12.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HELLA KGaA Hueck & Co. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

HELLA mit Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Halbjahr
12.01.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
HELLA mit Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Halbjahr

- Konzernumsatz steigt auf 3,2 Milliarden Euro: währungs- und portfoliobereinigt +2,4 Prozent (berichtet: +1,2 Prozent)

- Bereinigtes operatives Ergebnis (bereinigtes EBIT) erhöht sich um 4,9 Prozent auf 268 Millionen Euro

- Bereinigte EBIT-Marge verbessert sich um 0,3 Prozentpunkte auf 8,4 Prozent

- Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt

- Dr. Werner Benade zum 1. April 2017 als neuer Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Aftermarket und Special Applications bestellt

Lippstadt, 12. Januar 2017. Die HELLA KGaA Hueck & Co., einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2016/2017 (1. Juni bis 30. November 2016) Umsatz und Ergebnis weiter verbessert. So erhöhte sich der Umsatz im ersten Halbjahr um 1,2 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungs- und Portfolioeffekte (Veräußerung der Geschäftsaktivitäten Industries und Airport Lighting) liegt der Umsatzanstieg im ersten Halbjahr bei 2,4 Prozent. Das um einmalige Sonderbelastungen bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 4,9 Prozent auf 268 Millionen Euro (Vorjahr: 256 Millionen Euro); die bereinigte EBIT-Marge verbesserte sich damit auf 8,4 Prozent (Vorjahr: 8,1 Prozent). Ohne Bereinigungen einmaliger Sondereffekte erhöhte sich das EBIT um 20,9 Prozent auf 245 Millionen Euro und die EBIT-Marge um 1,3 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent.

"Mit unserer Ergebnisentwicklung sind wir sehr zufrieden. Maßgeblich dazu beigetragen haben insbesondere operative Verbesserungen in unseren osteuropäischen Werken", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. "Wesentlicher Umsatztreiber war im ersten Halbjahr vor allem unser Aftermarket-Segment. Unser Automotive-Geschäft ist in Vorbereitung von Projektneuanläufen in den ersten sechs Monaten eher moderat gewachsen. Angesichts anstehender Neuanläufe gehen wir aber davon aus, dass das Segment wieder an Wachstumsdynamik gewinnen wird."

Automotive-Segment steigert Profitabilität deutlich

Im Segment Automotive ist der externe Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/2017 um 0,6 Prozent auf 2,41 Milliarden Euro gestiegen (Vorjahr: 2,39 Milliarden Euro). Das im Vergleich zur Vorjahresperiode moderate Umsatzwachstum ist vor allem in Vorbereitung anstehender Produktionsneuanläufe zu sehen. Der Umsatzanstieg ist in erster Linie auf eine hohe Nachfrage nach Elektronikprodukten, unter anderem für Energiemanagement, sowie eine positive Geschäftsentwicklung in den Märkten China und NAFTA zurückzuführen. Die Profitabilität des Segments ist im ersten Halbjahr deutlich gestiegen. So erhöhte sich das EBIT gegenüber dem bereinigten Vorjahreswert um 11,2 Prozent auf 227 Millionen Euro; dies entspricht einer EBIT-Marge in Höhe von 9,4 Prozent (Vorjahr: bereinigt 8,5 Prozent). Ohne Bereinigungen einmaliger Sondereffekte im Vorjahr liegt der operative Ergebnisanstieg im Automotive-Segment bei 44,5 Prozent; die EBIT-Marge hat sich entsprechend von 6,5 Prozent auf 9,4 Prozent erhöht.

Aftermarket-Geschäft weiter auf Wachstumskurs

Das Segment Aftermarket hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt und maßgeblich zum konzernweiten Umsatzplus beigetragen. Der externe Segmentumsatz wuchs in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres um 5,4 Prozent auf 629 Millionen Euro (Vorjahr: 597 Millionen Euro). Durch einen deutlichen Anstieg des operativen Ergebnisses (EBIT) um 11,1 Prozent auf 42 Millionen Euro (Vorjahr: 37 Millionen Euro) verbesserte sich die EBIT-Marge auf 6,4 Prozent (Vorjahr: 6,0 Prozent). Hierbei profitierte das Segment insbesondere von einer positiven Entwicklung des Großhandelsgeschäfts sowie der Aktivitäten mit innovativer Werkstattausrüstung.

Segment Special Applications in Konsolidierungsphase

Bedingt durch die Veräußerung der Geschäftsfelder Industries und Airport Lighting im abgelaufenen Geschäftsjahr sowie durch die schwache Nachfrage nach Produkten für Landmaschinen infolge des schwierigen Marktumfeldes im Agrarsektor ist der Umsatz des Segments Special Applications im ersten Halbjahr um 5,0 Prozent auf 146 Millionen Euro zurückgegangen (Vorjahr: 154 Millionen Euro). Bereinigt um die Portfoliooptimierung hat sich der externe Umsatz in den verbleibenden Geschäftsfeldern nur leicht um 0,3 Prozent reduziert. Das operative Ergebnis des Segments (EBIT) verringerte sich insbesondere aufgrund der Abwicklung der veräußerten Geschäftsfelder sowie der Verlagerung von Produktionskapazitäten nach Osteuropa auf 0,6 Millionen Euro (Vorjahr: 9,8 Millionen Euro); die EBIT-Marge liegt entsprechend bei 0,4 Prozent (Vorjahr: 6,3 Prozent).

Weiterhin positiver Unternehmensausblick

Nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 geht der HELLA Konzern auch weiterhin von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens aus. So erwartet HELLA für das Geschäftsjahr 2016/2017 nach wie vor ein währungs- und portfoliobereinigtes Umsatzwachstum sowie einen Anstieg des bereinigten EBIT im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie eine bereinigte EBIT-Marge auf Vorjahresniveau.

Dr. Werner Benade wird neuer Geschäftsführer für den Bereich Aftermarket und Special Applications

Der Gesellschafterausschuss der HELLA KGaA Hueck & Co. hat Dr. Werner Benade (53) zum neuen Geschäftsführer für den Geschäftsbereich Aftermarket und Special Applications bestellt. Der promovierte Maschinenbauingenieur Werner Benade, derzeit Leiter der Power Tool Business-Unit Accessories bei der zum Bosch Konzern gehörenden Scintilla AG in der Schweiz, wird sein Amt zum 1. April 2017 antreten. Bis dahin wird die Leitung des Bereichs weiterhin vom Vorsitzenden der HELLA Geschäftsführung, Dr. Rolf Breidenbach, übernommen.

Ausgewählte Finanzkennzahlen (in Millionen Euro bzw. Prozent vom Umsatz):

 
H12016/2017
H12015/2016
Veränderung
Umsatzerlöse
3.198
3.159
+1,2%
Bereinigtes operatives Ergebnis (ber. EBIT)
268
256
+4,9%
Operatives Ergebnis (EBIT)
245
203
+20,9%
Bereinigte EBIT-Marge
8,4%
8,1%
+0,3pp
EBIT-Marge
7,7%
6,4%
+1,3pp

 

Bei der Verwendung von gerundeten Beträgen und Prozentangaben können aufgrund kaufmännischer Rundungen Differenzen auftreten.

Der Halbjahresbericht über die ersten sechs Monate im Geschäftsjahr 2016/2017 ist ab sofort auf der Website der HELLA KGaA Hueck & Co. abrufbar.

Hinweis:
Diesen Text sowie passendes Bildmaterial finden Sie auch in unserer Pressedatenbank unter:www.hella.de/presse

HELLA KGaA Hueck & Co., Lippstadt: HELLA ist ein global aufgestelltes, börsennotiertes Familienunternehmen mit derzeit rund 35.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in rund 35 Ländern. Der HELLA Konzern entwickelt und fertigt für die Automobilindustrie Produkte für Lichttechnik und Elektronik und verfügt weiterhin über eine der größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile, Zubehör, Diagnose und Serviceleistungen in Europa. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen zudem komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Mit über 6.000 Beschäftigten in Forschung und Entwicklung zählt HELLA zu den wesentlichen Innovationstreibern im Markt. Darüber hinaus gehört der HELLA Konzern mit einem Umsatz von 6,4 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2015/2016 zu den Top 40 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Dr. Markus Richter
Unternehmenssprecher
HELLA KGaA Hueck & Co.
Rixbecker Straße 75
59552 Lippstadt
Deutschland
Tel.: +49 (0)2941 38-7545
Fax: +49 (0)2941 38-477545
Markus.Richter@hella.com
www.hella.com











12.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HELLA KGaA Hueck & Co.

Rixbecker Str. 75

59552 Lippstadt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2941 38-7125
Fax:
+49 (0)2941 38-6647
E-Mail:
Investor.Relations@hella.com
Internet:
www.hella.de/ir
ISIN:
DE000A13SX22
WKN:
A13SX2
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Tradegate Exchange; Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




535683  12.01.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.07.2018 - Steinhoff Aktie: In wenigen Tagen herrscht wohl Klarheit
14.07.2018 - ad pepper verzeichnet Gewinnzuwachs
14.07.2018 - Drägerwerk wird beim Margenausblick vorsichtiger
14.07.2018 - mybet Holding vor Verkauf der Online-Aktivitäten
14.07.2018 - Dialog Semiconductor: Überraschend hohe Gewinnspanne
13.07.2018 - uhr.de: Kapitalerhöhung verschoben
13.07.2018 - Cancom: Aktiensplit steht bevor
13.07.2018 - Steinhoff International: Dieser Teil des Deals ist perfekt!
13.07.2018 - Nordex Aktie: Hier wird etwas passieren
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs


Chartanalysen

13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?
13.07.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es „heiß”
13.07.2018 - Wirecard Aktie: Nächste Rallye-Etappe könnte unmittelbar bevor stehen
13.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder nie?
12.07.2018 - UMT Aktie: Trendwendephantasie konkretisiert sich
12.07.2018 - Baumot Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
12.07.2018 - Steinhoff Aktie: Der Showdown für die Aktionäre naht


Analystenschätzungen

13.07.2018 - E.On: E-Mobilität als Impulsgeber
13.07.2018 - Wirecard: Eine heftige Entwicklung beim Kursziel der Aktie
13.07.2018 - Bayer: 7 Euro Abschlag
13.07.2018 - SAP: Aktie bleibt auf der Kaufliste
13.07.2018 - Aixtron: Wann wird die Prognose angehoben?
13.07.2018 - Deutsche Bank: Ist der Konsens zu hoch?
13.07.2018 - Bayer: Klagewelle droht
13.07.2018 - Infineon: Starke Wachstumsperspektiven
13.07.2018 - Südzucker: Zahlen beeinflussen Kursziel
13.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne
12.07.2018 - WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - DAX: „Gruselkabinett“ der Formationen - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - Handelskrieg USA - China: BMW und Mercedes-Benz sind besonders exponiert - Commerzbank Kolumne
12.07.2018 - Allianz Aktie: Ist die Erholung beendet? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR