PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: sentix Asset Management GmbH: sentix Fonds Aktien Deutschland hat 2016 geliefert: DAX und DAX-ETFs geschlagen

Nachricht vom 10.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: sentix Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Fonds

sentix Asset Management GmbH: sentix Fonds Aktien Deutschland hat 2016 geliefert: DAX und DAX-ETFs geschlagen
10.01.2017 / 09:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
sentix Fonds Aktien Deutschland hat 2016 geliefert: DAX und DAX-ETFs geschlagen

- sentix Fonds Aktien Deutschland mit 10,8 Prozent Wertsteigerung ( DAX +6,9%)

- Sentiment Value als Werttreiber in ereignisreichem Börsenjahr

- Vorteil für Anleger: Risikoprofil wie DAX und DAX-ETFs, aber höhere Rendite-Chancen

- Alle sentix Fonds schließen 2016 positiv ab

- Aktives Umschalten für Börsenerfolg in 2017 wichtig


Frankfurt, 10. Januar 2017- Das gleiche Risikoprofil wie bei einem Investment in den Deutschen Aktienindex DAX oder DAX-ETFs bei höherer Rendite - mit diesem Ziel tritt der sentix Fonds Aktien Deutschland (WKN A1J9BC) an. Und auch 2016 haben die Sentiment Value-Experten aus Frankfurt das Anlageziel erreicht.

Mit einer Wertentwicklung von 10,8 Prozent im vergangenen Jahr hat der Fonds den DAX und DAX-ETFs deutlich hinter sich gelassen. Der DAX schaffte lediglich ein Plus von 6,9 Prozent und ETFs (Exchange Traded Funds), die sich passiv am DAX orientieren, lagen im Wertzuwachs konzeptbedingt noch etwas darunter. Dabei bildet der sentix Fonds Aktien Deutschland den Index ebenfalls in der Titelgewichtung sehr genau nach, die Korrelation zum DAX liegt bei rund 99 Prozent, die überlegene Wertentwicklung wurde vielmehr durch die smarte Steuerung des Investitionsgrades erreicht. Die klar definierte Overlaystrategie sieht hier eine Spannbreite von 80 bis 120 Prozent vor. Die Untergrenze bedeutet, dass der Fonds zeitweise nur zu 80 Prozent "im DAX" investiert ist, wenn negative Signale vorliegen. Wird Aufwärtspotential angezeigt, ist als Obergrenze über Derivate ein Investitionsgrad von bis zu 120 Prozent möglich.

Aktive Steuerung der Investitionsquote führt zum Erfolg
Von den Steuerungsmöglichkeiten hat sentix aktiv Gebrauch gemacht: Bereits unmittelbar zum Auftakt des vergangenen Jahres war der sentix Fonds Aktien Deutschland so defensiv wie nur möglich mit einem Investitionsgrad von 80 Prozent positioniert - genau richtig, denn bis Februar 2016 sackte der DAX drastisch auf sein Jahrestief ab. Im späten Frühjahr 2016 wechselte der Fonds dann mit einem Investitionsgrad von nahezu 120 Prozent des DAX auf die Bullenseite.

Sentiment Value als Erfolgsfaktor in ereignisreichem Börsenjahr
Einschneidende Ereignisse an der Börse, welche die Aktienmärkte bewegten, waren dabei das Salz in der Suppe für die deutlich überdurchschnittliche Performance des Sentiment Value Ansatzes. Dies galt für die Sorgen um die China-Konjunktur im Frühjahr 2016 ebenso wie für das Brexit-Votum im Sommer und die US-Wahlen im Herbst. Während zahlreiche Anleger dabei leicht auf dem falschen Fuß erwischt wurden, passte die meist konträre Positionierung des sentix Fonds Aktien Deutschland bestens. Basis für die jeweilige Investitionsquote des Fonds sind die aus der bekannten sentix-Kapitalmarktumfrage mit mehr als 5.000 Teilnehmern abgeleiteten Signale bezüglich der Stimmungen und Erwartungen der Anleger. sentix analysiert auf dieser Grundlage Muster im Anlegerverhalten, identifiziert hieraus günstige Gelegenheiten (Sentiment Value) und nutzt ihn für eine überdurchschnittliche Fondsperformance.

Patrick Hussy, verantwortlicher Geschäftsführer für das Asset Management bei sentix fasst das Jahr 2016 für den sentix Fonds Aktien Deutschland zusammen: "Das vergangene Jahr hat einmal mehr gezeigt, dass Psychologie an der Börse der entscheidende Faktor für die Entwicklung von Kursen ist. Wir haben unsere Expertise und Datenbasis genutzt, um für unsere Anleger einen echten Mehrwert zu generieren. Und wir haben einmal mehr gezeigt, dass Überrenditen zum DAX mit einem Aktienportfolio erzielbar sind, das in der Zusammensetzung dem Index fast hundertprozentig entspricht. Das hervorragende Abschneiden im vergangenen Jahr ist belegbar kein Einzelfall und für uns Ansporn für das laufende Jahr."

Ziel übertroffen und nun für Amtseinführung des US-Präsidenten positioniert
Das langfristige Ziel des sentix Fonds Aktien Deutschland, einen jährlichen Mehrertrag von 2 Prozent gegenüber dem DAX für die Investoren zu erzielen, wurde 2016 deutlich übertroffen. Der Fonds hat während seines nunmehr fast vierjährigen Bestehens den DAX im Wertzuwachs auch insgesamt übertroffen. Im Jahr 2017 dürfte es reichlich Gelegenheit geben, die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Das nächste ganz wichtige Ereignis ist aus Sicht von Patrick Hussy der 20. Januar, dann wird Donald Trump als neuer US-Präsident vereidigt. "In der Historie stellten die Tage um die Vereidigung herum häufig eine erste Zäsur an den Kapitalmärkten dar", weiß der Portfoliomanager. Entsprechend ist sentix aktuell positioniert, um von einer Konsolidierung der Börsen zu profitieren. Ein schnelles Umschalten in den "Bullenmodus" könnte dann allerdings bald notwendig sein, denn im Jahresverlauf 2017 erwartet sentix einen neuen DAX-Höchststand von 14.000 Punkten. Ausruhen darauf können sich Investoren allerdings nicht, insgesamt dürfte das neue Jahr nämlich von einer Achterbahnfahrt an den Kapitalmärkten geprägt sein, die flexibles Handeln und ein funktionierendes Frühwarnsystem für Stimmungsänderungen an den Kapitalmärkten erfordert.

Gesamte Fondspalette von sentix 2016 im "grünen Bereich"
Die Behavioral Finance-Spezialisten von sentix setzen ihre Expertise für Produkte mit unterschiedlichen Risiko/ Rendite-Profilen ein, die jedoch alle eine Gemeinsamkeit haben: Muster im Anlegerverhalten werden identifiziert und als Performancemotor genutzt. Aktuell umfasst die Fondspalette neben zahlreichen Individualmandaten vier Produkte: sentix Total Return -defensiv-, sentix Total Return -offensiv-, sentix Risk Return -A- und den sentix Fonds Aktien Deutschland. Und noch eines haben alle diese Produkte gemeinsam: Das Jahr 2016 haben sie mit einer positiven Wertentwicklung abgeschlossen.Über sentix Asset Management
sentix Asset Management ist eine Investmentboutique, die darauf spezialisiert ist, Muster im Anlegerverhalten am Kapitalmarkt zu analysieren und hieraus den "Sentiment Value" zu nutzen. Die Experten von sentix gewinnen die Daten zum Anlegerverhalten seit 2001 über die bekannte wöchentliche sentix-Kapitalmarktumfrage, an der mehr als 5.000 Anleger teilnehmen. Konträres Denken und konsequentes Handeln sind die Erfolgsfaktoren der Investmentboutique, die den innovativen Behavioral-Finance-Ansatz seit vielen Jahren erfolgreich im Publikums- wie auch im Spezialfondsmanagement für ihre Kunden umsetzt. Die Methodik eröffnet die Chance, frühzeitig Wendepunkte an den Märkten zu erkennen und die wiederkehrenden Muster im Anlegerverhalten gewinnbringend und effizient in der Fondspalette umzusetzen. Die sentix Fonds zeichnen sich durch eine sehr geringe Korrelation zu Märkten und Wettbewerbern aus. sentix Asset Management ist Teil der sentix Gruppe und wurde 2010 von Manfred Hübner und Patrick Hussy gegründet. In mehreren Spezialfonds und vier Publikumsfonds hat sentix AM aktuell über 300 Millionen-Euro Assets under Management.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sentix-am.de

Pressekontakt:

edicto GmbH
Elke Pfeifer / Axel Mühlhaus
Tel. +49 (69) 905 505-57sentixam@edicto.de











10.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



535145  10.01.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR