DGAP-News: Nemetschek SE schließt Übernahme des norwegischen Softwareanbieters dRofus erfolgreich ab

Nachricht vom 04.01.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme

Nemetschek SE schließt Übernahme des norwegischen Softwareanbieters dRofus erfolgreich ab
04.01.2017 / 09:51


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate NewsNemetschek schließt Übernahme des norwegischen Softwareanbieters dRofus erfolgreich ab

- Erwerb von 100 % der Anteile

- Konsolidierung zum 1. Januar 2017

München, 4. Januar 2017 - Der Softwareanbieter Nemetschek SE (ISIN DE0006452907) hat den Erwerb von dRofus AS mit Sitz in Oslo, Norwegen, erfolgreich abgeschlossen. In Summe wurden 100 % der Anteile von dRofus an die Nemetschek Group übertragen.

dRofus ist ein führender Anbieter von BIM-basierten Planungs-, Datenverwaltungs- und Kollaborations-Tools. Das Unternehmen bietet allen am Bauprozess Beteiligten umfassende Unterstützung ihrer Workflows und Zugang zu Gebäudeinformationen über den gesamten Gebäudelebenszyklus hinweg. dRofus ist ein global agierendes Unternehmen mit Fokus auf Europa, die USA und Australien. Zum Kundenkreis von dRofus zählen öffentliche und private Bauherren, Planer, Bauingenieure und Generalunternehmer. Aufgrund weltweiter BIM-Initiativen und staatlicher Regulierungen spielen Bauherren eine immer größere Rolle bei der Einführung und Umsetzung von BIM-Technologien. Die Lösungen von dRofus haben sich bei Bauherren etabliert, um den Investitionsprozess bei neuen Gebäuden zu unterstützen. dRofus ist eine optimale Ergänzung für das Nemetschek Portfolio und eröffnet zusätzliches Kundenpotenzial für beide Seiten.

Die dRofus AS wurde 2011 gegründet, hat 28 Mitarbeiter und verfügt über Tochtergesellschaften in den USA, in Australien und Schweden, die als Vertriebs- und Support-Niederlassungen fungieren. Für das Jahr 2016 erwartet dRofus einen Umsatz in Höhe von rund 4,5 Mio. Euro, was eine Steigerung von über 40 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Für 2016 wird eine operative Marge (EBITDA-Marge) von rund 25 % erwartet. Der Kaufpreis für 100 % der Anteile betrug ca. 24,5 Mio. Euro (Cash-/Debt-free). Die Finanzierung des Kaufpreises erfolgte aus Eigenmitteln sowie der Nutzung von Kreditlinien.

Für weitere Informationen zum Unternehmen wenden Sie sich bitte an

Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 92793 1229
szimmermann@nemetschek.com

Über die Nemetschek Group
Die Nemetschek Group, München, ist ein weltweit führender Softwarehersteller für die AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction). Mit weltweit mehr als 50 Standorten bedient die Nemetschek Group heute mit ihren mittlerweile 14 Marken rund 2,1 Mio. Nutzer in 142 Ländern. 1963 von Prof. Georg Nemetschek gegründet, setzt das Unternehmen seit jeher auf innovative Konzepte wie z. B. Open Building Information Modeling (Open BIM) für den AEC-Markt von morgen. Das seit 1999 börsengelistete und im TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2015 einen Umsatz in Höhe von 285,3 Mio. Euro und ein EBITDA von 69,5 Mio. Euro.











04.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Nemetschek SE

Konrad-Zuse-Platz 1

81829 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 92 793-0
Fax:
+49 (0)89 927 93-5200
E-Mail:
investorrelations@nemetschek.com
Internet:
www.nemetschek.com
ISIN:
DE0006452907
WKN:
645290
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




534035  04.01.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2018 - UET kündigt Kapitalerhöhung an
25.06.2018 - GEA zieht Aktien ein
25.06.2018 - Lumaland: Aktie wechselt den Börsenplatz
25.06.2018 - GoingPublic Media: Der Verlust wächst
25.06.2018 - ZhongDe Waste: Aktie steigt ab
25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Norma Group: Auftrag aus China im Bereich E-Mobilität


Chartanalysen

25.06.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist hier heute los?
25.06.2018 - Mutares Aktie: Ein interessantes Signal
25.06.2018 - Osram Aktie: Gründe für den Kursrutsch
25.06.2018 - Medigene Aktie: Absturz, aber…
25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Analystenschätzungen

25.06.2018 - Porsche: Neubewertung bei VW
25.06.2018 - Royal Dutch Shell: OPEC-Einigung ermöglicht neues Kursziel
25.06.2018 - Novo Nordisk: Veranstaltung sorgt für Impulse
25.06.2018 - Infineon: Ein klarer Top Pick
25.06.2018 - 1+1 Drillisch: Deutliches Aufwärtspotenzial
25.06.2018 - Volkswagen: Strafe belastet Kursziel der Aktie
25.06.2018 - Deutsche Bank: Keine überragenden Aussichten
25.06.2018 - Daimler: Nach dem Auslieferungsstopp
25.06.2018 - Wirecard: Zu hohe Bewertung
25.06.2018 - Südzucker: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

25.06.2018 - Gold nur noch was für Olympioniken? - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - USA eskalieren Handelskrieg weiter, PBOC reagiert mit Liquidität - Nord LB Kolumne
25.06.2018 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt weiter - Zolldiskussion belastet - VP Bank Kolumne
25.06.2018 - DAX: Abprall an W-Formation - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - Alphabet Aktie: Allzeithoch im Blick - UBS Kolumne
25.06.2018 - DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR