DGAP-Adhoc: QSC schließt Kostensenkungsprogramm mit einmaligen Abschreibungen ab

Nachricht vom 20.12.201620.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: QSC AG / Schlagwort(e): Sonstiges

QSC schließt Kostensenkungsprogramm mit einmaligen Abschreibungen ab
20.12.2016 / 15:04 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
QSC schließt Kostensenkungsprogramm mit einmaligen Abschreibungen ab
Köln, 20. Dezember 2016. Die QSC AG schließt zum Jahresende 2016 ihr auf
zwei Jahre angelegtes Programm zur Kostenreduzierung ab; die summierten
Einsparungen übertrafen das für 2016 angestrebte Niveau von 20 Mio. EUR
deutlich. Das Programm forcierte den Umbau der Organisation und
unterstützte die konsequente Neuausrichtung des Unternehmens in Richtung
cloudbasierter Dienste. QSC will in den kommenden drei bis vier Jahren
unter anderem einen Großteil der Kunden des konventionellen OutsourcingGesch
äfts in die Pure Enterprise Cloud und damit in das Segment "Cloud"
migrieren.
Mit Blick auf die künftige Entwicklung der Umsätze und Erträge im Segment
Outsourcing wurde jetzt entschieden, den Firmenwert und immaterielle
Vermögenswerte dieses Segments im Konzernabschluss 2016 einmalig um 13,9
Mio. EUR abzuschreiben; sie stammen überwiegend aus der Übernahme des
konventionellen Outsourcing-Anbieters INFO AG im Jahr 2011.
Im Zuge der Neuausrichtung trennt sich QSC darüber hinaus im Rahmen eines
Management-Buy-outs von der Tochtergesellschaft FTAPI Software GmbH; damit
verbunden sind einmalige Abschreibungen in Höhe von 1,5 Mio. EUR.
Auf die Prognose für das Gesamtjahr 2016 haben die getroffenen
Entscheidungen keinen Einfluss. QSC erwartet unverändert einen Umsatz von
380 bis 390 Mio. EUR, ein EBITDA von 34 bis 38 Mio. EUR und einen Free
Cashflow von mehr als 7 Mio. EUR.
Erläuterungen:
Diese Ad-hoc-Mitteilung enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte
"forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf
den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten
des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen
können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen
Angaben abweichen.
Kontakt:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009
invest@qsc.de
www.qsc.de







20.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
QSC AG

Mathias-Brüggen-Straße 55

50829 Köln


Deutschland
Telefon:
+49-221-669-8724
Fax:
+49-221-669-8009
E-Mail:
invest@qsc.de
Internet:
www.qsc.de
ISIN:
DE0005137004
WKN:
513700
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


531931  20.12.2016 CET/CEST









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2019 - onoff: Börsenpremiere am Aschermittwoch
21.02.2019 - FCR Immobilien verkauft „Stadtpassage” in Salzgitter
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Dermapharm bringt neue Heuschnupfen-Arzneien auf den Markt
21.02.2019 - RIB Software übernimmt Mehrheit an Levtech
21.02.2019 - Datron hält Dividende konstant - Gewinnanstieg erwartet
21.02.2019 - Datagroup: „Auftragseingang in den vergangenen Monaten war sensationell”
21.02.2019 - Siltronic Aktie stürzt ab - Ausblick verschreckt die Börse
21.02.2019 - Deutsche Telekom hebt Dividende an: In den USA läuft es


Chartanalysen

21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Absturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch


Analystenschätzungen

21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Prognose für 2020 steigt an
21.02.2019 - Glencore: Komplizierte Gemengelage
21.02.2019 - Henkel: Investitionen drücken Marge
21.02.2019 - Fresenius Medical Care: Gewinnerwartungen steigen an
21.02.2019 - Aixtron Aktie: Das belastet den Aktienkurs
20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen


Kolumnen

21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR