DGAP-Adhoc: curasan AG beschließt Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals

Nachricht vom 19.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: curasan AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

curasan AG beschließt Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals
19.12.2016 / 17:34 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kleinostheim, 19. Dezember 2016 - Der Aufsichtsrat Vorstand der curasan AG
(ISIN DE0005494538) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den
Beschluss gefasst, unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals
2016 eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter Ausschluss des
Bezugsrechts der Altaktionäre durchzuführen.
Das Grundkapital soll um nominal bis zu EUR 1.037.964,00 auf bis zu EUR
11.417.610,00 erhöht werden. Die neuen Aktien werden einer begrenzten Zahl
von Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten.
Die Transaktion wird durch die Lang & Schwarz Broker GmbH als Sole Lead
Manager begleitet. Der Erlös der Kapitalerhöhung soll der Finanzierung des
weiteren Wachstums der Gesellschaft dienen.
Die Platzierung beginnt am heutigen 19. Dezember 2016 und wird spätestens
am 20. Dezember 2016 abgeschlossen. Die curasan AG wird den
Platzierungspreis voraussichtlich spätestens morgen, also am 20. Dezember
2016, festsetzen. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2016
gewinnberechtigt und sollen prospektfrei zum Börsenhandel zugelassen und in
die bestehende Notierung im Teilbereich des regulierten Marktes (General
Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.
Kontakt curasan AG:
Ingo Middelmenne
Head of Investor Relations
+49 6027 40 900-45
+49 174 90 911 90
ingo.middelmenne@curasan.com
Andrea Weidner
Head of Corporate Communications
+49 6027 40 900-51
andrea.weidner@curasan.com


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über die curasan AG:
curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere
Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als
Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische
Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen
Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste
an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der
Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren
chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,-
Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen
vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers.
Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und
Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste
Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug
Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich
auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine
Tochtergesellschaft, curasan Inc., im Research Triangle Park in der Nähe
von Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard
an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE0005494538).




19.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
curasan AG

Lindigstraße 4

63801 Kleinostheim


Deutschland
Telefon:
06027/40 900 0
Fax:
06027/40 900 29
E-Mail:
info@curasan.de
Internet:
www.curasan.de
ISIN:
DE0005494538
WKN:
549453
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


531463  19.12.2016 CET/CEST











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung
20.06.2018 - GxP German Properties: Gericht beruft Kickum-Nachfolger
20.06.2018 - Biotest: Eröffnung in Brünn
20.06.2018 - PVA Tepla: EBITDA soll sich deutlich verbessern
20.06.2018 - Jungheinrich: Veränderungen im Vorstand
20.06.2018 - Senivita Social Estate: Neues von den Spitzenpositionen
20.06.2018 - 7C Solarparken: Frisches Geld für das Wachstum


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR