DGAP-News: GESCO AG: Aktiensplit 1:3 wird zum 22. Dezember 2016 umgesetzt

Nachricht vom 15.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Gesco AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

GESCO AG: Aktiensplit 1:3 wird zum 22. Dezember 2016 umgesetzt
15.12.2016 / 11:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Im Vorfeld Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln
- Aktienzahl verdreifacht sich
- Ziele: Attraktivität der Aktie steigern, Liquidität erhöhen

Wuppertal, 15. Dezember 2016 - Der von der diesjährigen Hauptversammlung der GESCO AG beschlossene Aktiensplit im Verhältnis 1:3 wird zum 22. Dezember 2016 umgesetzt. Insbesondere Privatanleger äußerten vermehrt den Wunsch, die Aktie in Form eines Aktiensplits "leichter" zu machen. Nach dem Split verteilt sich der Börsenwert auf eine höhere Aktienzahl, so dass der Börsenkurs je Aktie in Euro rechnerisch sinkt.

"Mit dem Split greifen wir Anregungen zahlreicher Aktionäre auf", so der Vorstandsvorsitzende Dr. Eric Bernhard. "Die Maßnahme soll den Handel in der GESCO-Aktie erleichtern, die Aktie attraktiver machen und die Liquidität am Kapitalmarkt erhöhen."

Die erforderlichen Eintragungen im Handelsregister sind mittlerweile vorgenommen. Bislang wies die GESCO AG ein Grundkapital von 8,645 Mio. EUR auf, das in 3,325 Millionen auf den Namen lautende Stückaktien mit einem rechnerischen Nennwert je Aktie von 2,60 EUR eingeteilt war. Im Vorfeld des Aktiensplits wurde das Grundkapital durch Umwandlung von Kapitalrücklagen auf 9,975 Mio. EUR erhöht. Hierbei handelt es sich um eine Umwandlung innerhalb des Eigenkapitals, wobei dessen Summe unverändert bleibt und der Gesellschaft keine neuen Mittel zufließen. Das erhöhte Grundkapital wurde anschließend neu eingeteilt in 9,975 Millionen Aktien mit einem entsprechenden rechnerischen Nennwert je Aktie von 1,00 EUR.

Die Umsetzung des Splits erfolgt in Abstimmung mit Clearstream Banking AG am 22. Dezember 2016. Die Depots der Aktionärinnen und Aktionäre werden zu diesem Zeitpunkt umgestellt, wobei eine "alte" Aktie durch drei "neue" Aktien ersetzt wird. Die Aktienzahl verdreifacht sich somit und der Kurs reduziert sich entsprechend. Noch nicht ausgeführte Orders erlöschen mit Ablauf des 21. Dezember 2016. Sämtliche wertpapiertechnischen Merkmale (ISIN, WKN, Ticker, Reuters Code) bleiben nach dem Split unverändert.

Weitere Informationen unter www.gesco.de/aktiensplit.

Über GESCO
Die GESCO AG ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Produktionsprozess-Technologie, Ressourcen-Technologie, Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie sowie der Mobilitäts-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands.

Investor Relations - Oliver Vollbrecht
Tel. 0202 24820-18 - Fax 0202 24820-49
E-Mail: info@gesco.de - Internet: www.gesco.de
 











15.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Gesco AG

Johannisberg 7

42103 Wuppertal


Deutschland
Telefon:
+49 (0)202 248200
Fax:
+49 (0)202 2482049
E-Mail:
gesco@gesco.de
Internet:
www.gesco.de
ISIN:
DE000A1K0201
WKN:
A1K020
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




530033  15.12.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - The Grounds Real Estate Development: Veränderung an der Spitze
23.07.2018 - SHS Viveon: AR-Chef wird bestätigt
23.07.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag
23.07.2018 - German Startups: Buchwert einer Beteiligung steigt
23.07.2018 - Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen
23.07.2018 - CeoTronics: In Rödermark wird Kurzarbeit eingeführt
23.07.2018 - PVA Tepla: Übernahme
23.07.2018 - Deutsche Industrie REIT: Die nächsten Zukäufe
23.07.2018 - Mensch und Maschine bestätigt Dividenden- und Gewinnprognose
23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Adyen: Zu wenig Luft für ein Kaufrating
23.07.2018 - Deutsche Bank: Verfehlte Erwartungen
23.07.2018 - Freenet: Vielfältige Unsicherheiten
23.07.2018 - Xing: Mehr Zuversicht
23.07.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel vor den Quartalszahlen
23.07.2018 - Adyen: Analysten beobachten den Wirecard-Mitbewerber
23.07.2018 - Wirecard: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht
20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR