DGAP-News: DIC Asset AG refinanziert vorzeitig Commercial Portfolio

Nachricht vom 14.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Finanzierung

DIC Asset AG refinanziert vorzeitig Commercial Portfolio
14.12.2016 / 18:41


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Presseinformation

DIC Asset AG refinanziert vorzeitig Commercial Portfolio

- Refinanzierung von rund 1 Mrd. Euro über eine Laufzeit von sieben Jahren

- Deutliche Senkung der Finanzierungskosten im Commercial Portfolio auf rund 1,7 Prozent und der Tilgungsrate auf rund 1 Prozent

- Stärkung von Funds from Operations (FFO) und Cashflow ab dem Geschäftsjahr 2017

- FFO für 2017 in Höhe von rund 55 bis 60 Mio. Euro erwartet

- Sicherung nachhaltiger und langfristiger Dividendenkontinuität

Frankfurt am Main, 14. Dezember 2016. Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) gibt heute die Unterzeichnung eines Kreditvertrags in Höhe von 960 Mio. Euro für das Commercial Portfolio bekannt. Das neue Darlehen mit einer Gesamtlaufzeit von sieben Jahren löst die bisherigen bei mehreren Banken gezeichneten Finanzierungen für das Commercial Portfolio vorzeitig ab. Die neue Finanzierung wurde von der Deutsche Hypothekenbank AG (510 Mio. Euro) als Konsortialführer sowie der Berlin Hyp AG (250 Mio. Euro) und der HSH Nordbank AG (200 Mio. Euro) gezeichnet. Für die Deutsche Hypothekenbank AG handelt es sich um die größte Finanzierung in ihrer Historie. Im Rahmen der Businessplanung der DIC Asset AG ermöglicht die neue Kreditvereinbarung eine hohe Planungssicherheit und berücksichtigt unter anderem die für die kommenden Jahre geplanten Transaktionsvolumina zur fortlaufenden Optimierung des Commercial Portfolios. Die DIC Asset AG wurde bei der Transaktion durch Herrn Jörg H. Becker von der Kanzlei Bögner Hensel & Partner rechtlich beraten.
 

Deutliche Senkung der Finanzierungskosten auf rund 1,7 Prozent

Mit Abschluss der neuen Kreditvereinbarung sinkt der vereinbarte Zinssatz der Bankdarlehen im Commercial Portfolio gegenüber den alten Finanzierungskonditionen um 170 Basispunkte auf rund 1,7 Prozent. Die Tilgungsrate reduziert sich ebenfalls deutlich von rund 3 Prozent auf rund 1 Prozent p.a. Im Wettbewerbsvergleich ist die DIC Asset AG damit führend. Die bestehenden Alt-Finanzierungen werden voraussichtlich im Januar 2017 nahezu vollständig abgelöst. Durch die vorzeitige Ablösung der Alt-Darlehen entstehen nicht FFO-wirksame Einmalaufwendungen unter anderem für die Zahlung von Vorfälligkeitsentschädigungen von rund 59 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet die DIC Asset AG daher ein einmalig negatives Konzernergebnis von rund 35 Mio. Euro nach Steuern. Für das Geschäftsjahr 2016 plant das Unternehmen unverändert mit einer attraktiven Dividende auf dem Niveau der Vorjahre.
 

Stärkung von FFO und Cashflow ab dem Geschäftsjahr 2017

Der Abschluss der Transaktion trägt erheblich zur Stärkung der zukünftigen Finanz- und Ertragslage der DIC Asset AG bei. Der erwartete Cashflow steigt ab dem Geschäftsjahr 2017 um bis zu rund 40 Mio. Euro p.a. ceteris paribus. Darin enthalten sind erwartete Einsparungen des Zinsaufwands von bis zu 20 Mio. Euro im Jahr. Unter Berücksichtigung der geplanten Weiterentwicklung in den Geschäftsbereichen Commercial Portfolio und Fondsgeschäft wird für das Geschäftsjahr 2017 ein FFO von rund 55 Mio. bis 60 Mio. Euro erwartet.

"Mit dieser für uns bedeutenden Finanztransaktion stärken wir die zukünftige Ertragskraft und die Cashflows aus unserem Gewerbeimmobilienportfolio deutlich. Die neue Finanzierungsstruktur und die damit verbundenen freigesetzten Mittel versetzen uns in die Lage, das geplante Wachstum der Gesellschaft auszubauen und in 2017 weiter zu forcieren", sagt Sonja Wärntges, Finanzvorstand der DIC Asset AG.
 

Presse

DIC Asset AG
Andre Zahlten
Leiter Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 - MainTor
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1435
Fax +49 69 9454858-9199pr@dic-asset.de

Investor Relations

DIC Asset AG
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations
Neue Mainzer Straße 20 - MainTor
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1221
Fax +49 69 9454858-9399P.Schlinkmann@dic-asset.de

Über die DIC Asset AG:
Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Die Investitionsstrategie der DIC Asset AG zielt auf die Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten, ertragsstarken und regional diversifizierten Portfolios. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich auf rund 210 Objekte mit einem Marktwert von 3,2 Mrd. Euro. Das Immobilienportfolio ist in zwei Segmente gegliedert: Das "Commercial Portfolio" (1,7 Mrd. Euro) umfasst Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und attraktiven Mietrenditen. Das Segment "Co-Investments" (1,5 Mrd. Euro) führt Fondsbeteiligungen (anteilig 1,2 Mrd. Euro), Joint Venture-Investments und Beteiligungen bei Projektentwicklungen zusammen. Eigene Immobilienmanagement-Teams an sechs Standorten an regionalen Portfolio-Schwerpunkten betreuen die Mieter direkt. Diese Marktpräsenz und -expertise schafft die Basis für den Erhalt und die Steigerung von Erträgen und Immobilienwerten. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.











14.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DIC Asset AG

Neue Mainzer Straße 20 * MainTor

60311 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 9454858-1221
Fax:
+49 69 9454858-9399
E-Mail:
ir@dic-asset.de
Internet:
www.dic-asset.de
ISIN:
DE000A1X3XX4, DE000A1TNJ22, DE000A12T648
WKN:
A1X3XX, A1TNJ2, A12T64
Indizes:
S-DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




529859  14.12.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an
18.05.2018 - Steinhoff Aktie schwankt heftig: Die News und eine neue Prognose sind da!
18.05.2018 - Homes + Holiday: Börsengang kommt in den nächsten Wochen
18.05.2018 - Haemato steigert Umsatz und Gewinn
18.05.2018 - CytoTools will Wandelanleihe platzieren
18.05.2018 - Nanofocus peilt nach schwierigen Jahren die Gewinnzone an
18.05.2018 - Mutares: Nicht nur STS ist einen Blick wert
18.05.2018 - Volkswagen: Brasilien erholt sich, China bleibt Wachstumstreiber


Chartanalysen

18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?
17.05.2018 - Medigene Aktie: Eine heiße Sache
17.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
17.05.2018 - MagForce Aktie: Auf diese Marken muss die Börse achten!


Analystenschätzungen

18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis
18.05.2018 - Commerzbank Aktie: Das macht Hoffnung!
17.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Entwarnung in der „Causa Apple”?
17.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Fairer Wert sinkt nach Toll-Collect-Vergleich
17.05.2018 - Wirecard Aktie: Experten bleiben sehr optimistisch


Kolumnen

18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - USA: Aufwärtstrend beim Verarbeitenden Gewerbe wieder intakt - Commerzbank Kolumne
17.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einstelliger Kursbereich wieder möglich - UBS Kolumne
17.05.2018 - DAX: Die Konsolidierung geht weiter - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR