DGAP-News: ABO Invest AG: ABO Invest stellt Barwertprognose ein

Nachricht vom 13.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ABO Invest AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Dividende

ABO Invest AG: ABO Invest stellt Barwertprognose ein
13.12.2016 / 14:23


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ABO Invest stellt Barwertprognose ein

- Bewertungen unabhängiger Analysten ersetzen interne Berechnung

- ABO Invest will dauerhaft um durchschnittlich 20 Megawatt pro Jahr wachsen

- Dividendenausschüttung ab 2020 angestrebt

(Wiesbaden, 13. Dezember 2016) ABO Invest stellt die Veröffentlichung der bislang jährlich aktualisierten Barwertprognose ein. Das noch auf der Internetseite der Gesellschaft dargestellte Modell (http://www.buergerwindaktie.de/investoren/barwertprognose.html) wird am Montag, 19. Dezember 2016, von der Seite gelöscht und steht dann nicht mehr öffentlich zur Verfügung. "In den Anfangsjahren der ABO Invest hat das Prognosemodell Investoren geholfen, das Geschäftsmodell zu erfassen und ein Gefühl für den Wert der Aktie zu entwickeln", sagt Vorstand Dr. Jochen Ahn. Mittlerweile begleiten zwei unabhängige Analysten (aktuell Warburg und SMC-Research) das Unternehmen und veröffentlichen regelmäßig Einschätzungen und Kursziele (Link zu externen Bewertungen: http://www.buergerwindaktie.de/info-center/download.html).

Das derzeit von den Analysten genannte Kursziel liegt wegen methodischer Unterschiede deutlich über dem intern errechneten Barwert. Während ABO Invest für Ende 2016 mit 1,57 Euro kalkuliert, nennen die Analysten Kursziele von 2 Euro (Warburg) beziehungsweise 2,10 Euro (SMC-Research). Die kontinuierlich aktualisierte Einschätzung der Analysten macht die interne Berechnung nach Einschätzung des Vorstands entbehrlich. "Da sich anfangs keine externen Fachleute mit der Aktie beschäftigten, war das Modell damals für potenzielle Investoren nützlich", sagt Dr. Ahn. Mittlerweile aber sei das Nebeneinander unterschiedlicher Berechnungsmethoden eher verwirrend. Mit wachsendem Windkraftportfolio wird es zudem immer aufwendiger, zuverlässig eine Barwertprognose zu erstellen. Die seit Sommer 2016 für ABO Invest geltende Ad-Hoc-Pflicht erhöht die Anforderungen an die Pflege und Kommunikation einer solchen Prognose zusätzlich. Mögliche Fehler können empfindliche Strafen nach sich ziehen. Die nun beschlossene Einstellung trägt dazu bei, die Verwaltungsaufwendungen im Interesse der Aktionäre gering zu halten.

Ferner hat der Vorstand eine langfristige Wachstumsperspektive beschlossen. "Unser Anfangsziel, ein Portfolio mit 200 Megawatt Leistung aufzubauen, ist in greifbarer Nähe", sagt Vorstand Dr. Ahn angesichts rund 130 Megawatt installierter Leistung. "Wir streben an, in den nächsten Jahren durchschnittlich jeweils Windkraftanlagen mit 20 Megawatt Leistung zu erwerben." Die 200 Megawatt würden dann 2020 erreicht sein. Danach will ABO Invest den Ausbau fortsetzen. "Voraussetzung ist, dass es weiterhin gelingt, Windparks mit der erwünschten Rentabilität zu erwerben, sowie Investoren für Kapitalerhöhungen zu gewinnen." Bis 2025 könnte das Portfolio demnach auf rund 300 Megawatt wachsen. Der Ausbau soll so geplant werden, dass ABO Invest mittelfristig (etwa ab 2020) in der Lage sein wird, Dividenden auszuschütten.


Kontakt:
Alexander Koffka, Investorenbetreuer
Telefon: 0611 267 65 515
koffka@buergerwindaktie.de











13.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ABO Invest AG

Unter den Eichen 7

65195 Wiesbaden


Deutschland
Telefon:
+49 (0)611 26 765 0
Fax:
+49 (0)611 26 765 599
E-Mail:
info@buergerwindaktie.de
Internet:
www.buergerwindaktie.de
ISIN:
DE000A1EWXA4
WKN:
A1EWXA
Börsen:
Freiverkehr in Düsseldorf

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




529363  13.12.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR