DGAP-News: Companisto GmbH: Startup COGIA will Mittelstand helfen, die digitale Datenflut zu zähmen

Nachricht vom 13.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Companisto GmbH / Schlagwort(e): Finanzierung

Companisto GmbH: Startup COGIA will Mittelstand helfen, die digitale Datenflut zu zähmen (News mit Zusatzmaterial)
13.12.2016 / 08:52


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Startup COGIA will Mittelstand helfen, die digitale Datenflut zu zähmen
- Social-Media als Kommunikationskanal wird in Deutschland für Unternehmen immer wichtiger
- Das Software-as-a-Service-Startup Cogia (www.cogia.de) will gerade auch Mittelständlern helfen, optimal Social-Media zu nutzen
- Mit Crowdinvesting will das Startup jetzt weiter wachsen: www.companisto.com/cogia
Frankfurt/Berlin, 13. Dezember 2016. Social Media ist ein Kanal für die Unternehmenskommunikation, der immer wichtiger wird. Schon heute nutzen laut einer Umfrage (2015) der BITKOM 75% der befragten Unternehmen Social-Media. Auf die Unternehmensgröße kommt es dabei laut Umfrage nicht an. "Deutsche Unternehmer haben die Wichtigkeit von Social-Media erkannt. Die kontinuierliche Betreuung und der strategische Aufbau von Reichweiten ist aber gerade bei KMUs mitunter eine Ressourcenfrage", hat der Gründer des Startups Cogia Pascal Lauria festgestellt. Gleichzeitig ist es wichtig, aus der Datenflut die für das eigene Unternehmen wichtigen Informationen zu filtern. Sein Startup Cogia ist bereits heute ein führender Anbieter im Markt für Social-Media-Monitoring- und Web- und Text-Daten-Analyse. Mit speziellen Social-Media-Management-Paketen für KMUs will Cogia es unter der MemoNews-Marke jedem Unternehmen ermöglichen, das Maximale aus Facebook und Co. herauszuholen. Mit einem Crowdinvesting, das heute um 12 Uhr startet, will das Startup weiter wachsen: www.companisto.com/cogia
Cogia hilft in der Datenflut den Überblick zu behalten - und Trends zu erkennen
Das IT-Startup, das 2010 gegründet wurde, wertet digitale Inhalte (z.B. Internet, Intranet, Datenbanken oder Social Media) durch automatisierte Suchverfahren aus. Die Algorithmen des Startups sind in der Lage, neben digitalen Inhalten interner (z.B. Worddateien) oder externer Art (z.B. Social-Media), auch Print-Artikel und Audio/Video-Streams auszuwerten. Die Ergebnisse der Analyse werden in graphischer Form kompakt aufbereitet. Auf einen Blick wird deutlich, welche Einschätzungen zu Themen, Marken oder Produkten bei eigenen Kunden sowie im Internet vorherrschen. Auch Trends sind so erkennbar. Ein spezielles Text-Mining-Modul, das Cogia anbietet, adressiert den Bereich Umfragen und Kundenzufriedenheit und richtet sich an Marktforscher und Agenturen.
Über 100 Geschäftskunden nutzen Cogia - KMUs sollen auch profitieren können
Über 100 große Geschäftskunden, u.a. BMW, VW, Basilea & Diesel nutzen Cogia und Memonews bereits. Auch Behörden und Nichtregierungsorganisationen sind unter den Kunden. Dabei sind effiziente Social-Media-Monitoring-Tools nicht nur für große Unternehmen sinnvoll, sondern gerade auch für KMUs, sagt Pascal Lauria. "Das Optimale aus dem Datenschatz Internet herauszuholen, ist ein strategischer Vorteil. Wir wollen eine Demokratisierung von Social-Media-Monitorung durch Anwendungen erreichen, deren Funktionen sich intuitv selbst erklären. Und das auch zu Preisen, die für KMUs erschwinglich sind." Das Startup bietet deshalb unter der MemoNews-Marke ein eigenes "Mittelstandspaket" an. Es erlaubt Anwendern, Social-Media-Kanäle zu beobachten und diese mit passenden Inhalten zu bespielen. Auch die Content-Erstellung als Redaktionsleistung ist Teil des Pakets. "So lassen sich für jeden Mittelständler zielgerichtete Handlungsstrategien entwickeln, um die Kundenzufriedenheit zu sichern oder Marketingkampagnen besser zu steuern", sagt Pascal Lauria.
Crowdinvesting soll helfen, neue Kunden zu erreichen - Startup will Technologieführer werden
Um weiter zu wachsen, startet das Startup jetzt ein Crowdinvesting. Seit 2013 ist Cogia um durchschnittlich 104% pro Jahr gewachsen. Gleichzeitig wird auch der Markt für Web- und Social-Media-Monitoring-Leistungen größer. "Marketing-Verantwortliche bestätigen zunehmend, dass Social-Media-Monitoring hohe Priorität hat. Gut 52% der Befragten in einer aktuellen Studie identifizieren das als eine wichtige Aufgabe in ihrem Unternehmen", sagt Lauria. Mit dem Kapital der Investoren will das Startup Vertrieb und Markteting ausbauen. Cogia will aber in Sachen Produktentwicklung neue Wege gehen: "Das große Thema der nächsten Jahre wird selbstlernende, künstliche Intelligenz sein", so Laurias Einschätzung. Hier will sich das Startup als Technologieführer im Bereich Social-Media-Monitoring aufstellen. Das Crowdinvesting startet heute um 12 Uhr: www.companisto.com/cogia
Frei nutzbares Pressematerial: http://bit.ly/2hpkmUn
Über Cogia Intelligence
Cogia Intelligence (www.cogia.de) ist ein Startup aus Frankfurt, das von Pascal Lauria 2010 gegründet wurde. Cogia ist ein Software-as-a-Service-Unternehmen und ist ein führender Anbieter im Markt für Social-Media-Monitoring- und Web- und Text-Daten-Analyse. Cogia bietet Software-Dienste an, mit denen digitale Inhalte (z.B. Internet, insbesondere Social-Media, Intranet, Datenbanken oder Filesysteme) durch automatisierte Suchverfahren inhaltlich erschlossen und strukturiert über eine Schnittstelle aufbereitet werden können. Über 100 Geschäftskunden u.a. BMW, VW, Basilea & Diesel nutzen Cogia bereits. Partnerschaften mit Fraunhofer-Instituten bestehen ebenfalls. Eingebettet sind die Software-Dienstleistungen von Cogia in ein integratives Servicekonzept. Es umfasst alle Phasen eines Projektzyklus - von der Problemanalyse und konzeptionellen Beratung über die Implementierung der Systeme bis hin zu ASP-Dienstleistungen. Cogia ist mit dem Web-Observer in der renommierten Goldbach-Studie als bester Full-Service-Anbieter ausgezeichnet worden und zählt zu den Top-15 Monitoring-Lösungen weltweit.
Pressekontakt: Pascal Lauria, Managing Director| Cogia Intelligence GmbH | Poststr. 2-4 | 60329 Frankfurt | Email: p.lauria@cogia.de | Tel. +49 69 264 8485 11
Über Companisto:
Companisto (www.companisto.com) ist eine Plattform für Startup-Finanzierung und Marktführer für Crowdinvesting in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beim Crowdinvesting schließen sich viele Anleger zusammen, um sich gemeinsam mit Wagniskapital an Startups und Wachstumsunternehmen zu beteiligen. Die Investoren - Companisten genannt - können einen Betrag ihrer Wahl investieren und erhalten eine Beteiligung am Gewinn und wenn das Startup verkauft wird, eine Exit-Beteiligung. Aktuell sind über 64.000 Investoren bei Companisto registriert, die sich gemeinsam mit einem Finanzierungsvolumen von über 35 Millionen Euro an bislang 70 Finanzierungsrunden für Startups und Wachstumsunternehmen beteiligt haben. Gemessen an der Anzahl der veröffentlichten Finanzierungsrunden war Companisto 2015 der aktivste private Wagniskapitalgeber in Deutschland (Quelle: BVK).
Pressekontakt: André Glasmacher | Companisto GmbH | Köpenicker Str. 154 | 10997 Berlin | Email: andre.glasmacher@companisto.com | Tel. +49 (30) 95 60 41 45


Zusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/companisto/529187.htmlBildunterschrift: Web-Monitoring-Startup Cogia: Die Ergebnisse der Analyse werden in graphischer Form aufbereitet
13.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



529187  13.12.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - Paion: Frisches Geld aus Frankreich
21.06.2018 - Aovo Touristik: Überraschendes Ergebnis
21.06.2018 - Publity: Gewinnwarnung
21.06.2018 - mVise: Götz bestätigt Prognose
21.06.2018 - FCR Immobilien: Zukäufe in Stuhr und Freital
21.06.2018 - UET United Electronic Technology. Verkauf bringt Sonderertrag
21.06.2018 - Einhell: Neue Jahresprognose
21.06.2018 - Semper idem Underberg: Sehr ungewöhnliche Kommunikationspolitik
21.06.2018 - Nanogate erhöht die finanzielle Flexibilität
21.06.2018 - Beiersdorf: Neues von der Vorstandsspitze


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden


Kolumnen

21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR