Uniper-Kraftwerke erfolgreich im britischen Kapazitätsmarkt

Nachricht vom 12.12.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 12.12.2016 / 15:58


Alle Uniper-Kraftwerke erhalten den Zuschlag
Gestiegener Marktpreis für Sicherung der Stromversorgung in Großbritannien

 
Sämtliche Uniper-Kraftwerke in Großbritannien waren bei der jüngsten Kapazitätsmarkt-Auktion für den Zeitraum Oktober 2020 bis September 2021 erfolgreich und werden in diesem Zeitraum das britische Stromsystem bei Engpässen absichern. Der Netzbetreiber National Grid schloss am 8. Dezember die Auktion ab und veröffentlichte die vorläufigen Resultate. Der in der Auktion ermittelte Marktpreis lag mit 22,50 £ je vorgehaltenes Kilowatt Kapazität deutlich über den Preisen der letzten beiden Auktionen für die entsprechenden Zeiträume der Jahre 2018/2019 und 2019/2020. Die endgültigen Resultate werden von National Grid am 20. Dezember veröffentlicht.

Die Vergütung von 22,50 £ je Kilowatt ist allein für die Vorhaltung der Leistung bestimmt und wird unabhängig von einem tatsächlichen Einsatz am Energiemarkt gezahlt. Am Energiemarkt werden die Kraftwerke weiterhin eingesetzt und für die gelieferte Strommenge vergütet. Bei der diesjährigen Kapazitätsmarkt-Auktion kamen alle sieben Kraftwerksstandorte von Uniper in Großbritannien mit zusammen fast sechs Gigawatt Kapazität zum Zug.

Durch die Teilnahme an den Kapazitätsmärkten in Europa werden die Erlöse der eigenen Kraftwerke für Uniper planbarer. Gleichzeitig trägt das Unternehmen zur Sicherheit der Stromversorgung bei schwierigen Versorgungslagen in diesen Märkten bei. Im letzten Jahr erzielte Uniper bereits rund 40 Prozent seines Ergebnisses vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) im Europäischen Stromerzeugungsgeschäft aus fest vergüteten Systemdienstleistungen oder langfristigen Verträgen mit Industriekunden.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Georg Oppermann
T +49 2 11-45 79-55 32
M +49 1 78-4 39 48 47georg.oppermann@uniper.energy
 



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Uniper SE
Schlagwort(e): Energie
12.12.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Uniper SE

E.ON-Platz 1

40479 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 211 73275 0
Fax:
+49 (0)211 45 79-5 01
E-Mail:
info@uniper.energy
Internet:
www.uniper.energy
ISIN:
DE000UNSE018
WKN:
UNSE01
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


528983  12.12.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - capsensixx: Keine Zeichnungsgewinne beim Börsenstart
21.06.2018 - Paion: Frisches Geld aus Frankreich
21.06.2018 - Aovo Touristik: Überraschendes Ergebnis
21.06.2018 - Publity: Gewinnwarnung
21.06.2018 - mVise: Götz bestätigt Prognose
21.06.2018 - FCR Immobilien: Zukäufe in Stuhr und Freital
21.06.2018 - UET United Electronic Technology. Verkauf bringt Sonderertrag
21.06.2018 - Einhell: Neue Jahresprognose
21.06.2018 - Semper idem Underberg: Sehr ungewöhnliche Kommunikationspolitik
21.06.2018 - Nanogate erhöht die finanzielle Flexibilität


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort
21.06.2018 - Daimler: Doppelte Abstufung nach der Warnung
21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden


Kolumnen

21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR