DGAP-News: FRIWO AG: FRIWO akquiriert Fertigung in Vietnam und verbreitert damit Wertschöpfungskette

Nachricht vom 08.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FRIWO AG / Schlagwort(e): Vereinbarung

FRIWO AG: FRIWO akquiriert Fertigung in Vietnam und verbreitert damit Wertschöpfungskette
08.12.2016 / 19:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

- Hersteller von Stromversorgungen und Ladegeräten übernimmt Wandler- und Drosselproduktion von einem asiatischen Zulieferbetrieb

- Positive Effekte für Liefersicherheit, Produktivität und Produktqualität erwartet

- Neue Aktivitäten sollen 2017 zusätzlichen Beitrag zum Konzern-EBIT von mehr als 1 Mio. Euro leisten.

Ostbevern, 08. Dezember 2016 - Die FRIWO AG, internationaler Hersteller hochwertiger Ladegeräte, Stromversorgungen, Akkupacks und LED-Treiber, erweitert ihre Wertschöpfungskette um eine wichtige Produktkomponente. Im Rahmen eines Asset Deals erwirbt die Gruppe eine Fertigung für Wandler und Drosseln von einem Zulieferbetrieb in Vietnam. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Group Intellect Power Technology Limited (GIP), Hongkong, wurde heute unterzeichnet.

Die Fertigung befindet sich in einem Industriepark nahe Ho Chi Minh Stadt in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem 2015 aufgebauten neuen Produktionsstandort von FRIWO. Durch den Erwerb verbreitert der Anbieter von Power Supply-Lösungen seine Wertschöpfungskette und fertigt eine wichtige Komponente für die FRIWO-Geräte künftig selbst. Die in den FRIWO-Produkten eingesetzten Wandler werden zumeist produktindividuell hergestellt. Der Vorstand erwartet durch die Akquisition positive Effekte mit Blick auf Konzernergebnis, Liefersicherheit, Produktivität und Produktqualität.

Der Kaufpreis beträgt 3,4 Mio. US-Dollar zuzüglich der Bestände an Roh-, Halb- und Fertigerzeugnissen. Aus heutiger Sicht wird der Gesamtkaufpreis ca. 4,8 Mio. US-Dollar betragen.

Rund 90 Prozent des Umsatzes der erworbenen Geschäftsaktivitäten entfallen bereits auf die Belieferung der FRIWO-Gruppe. Durch die Vertiefung der Wertschöpfungskette bei gleichzeitiger Nutzung der Synergien, die sich aus der Angliederung an das eigene Werk in Vietnam ergeben, erwartet FRIWO im Jahr 2017 einen zusätzlichen positiven Beitrag zum Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von mehr als 1 Mio. Euro. Der Beitrag zum Konzernumsatz wird wegen der bereits starken Lieferbeziehungen nur im niedrigen einstelligen Euro-Millionenbereich liegen. Die Wandler- und Drosselfertigung beschäftigt derzeit rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Lothar Schwemm, Vorstand Technik und Vertrieb der FRIWO AG: "Das Jahr 2016 ist für FRIWO geprägt durch das Hochlaufen unseres neuen Fertigungswerks in Vietnam und der damit verbundenen Neuordnung der weltweiten Produktionsbasis. Dieser Prozess verläuft schneller als zunächst erwartet. Durch den Erwerb der Fertigung von unserem Partner GIP können wir diesen attraktiven Standort bereits weiter stärken, indem wir künftig eine wichtige Komponente für unsere Geräte selbst produzieren."

Martin Schimmelpfennig, Vorstand Finanzen und Produktion: "Unsere neue Aktivität ist profitabel und wird von Beginn an einen positiven Beitrag zum FRIWO-Ergebnis leisten. Zudem bietet sich uns die strategische Option, unter Nutzung der günstigen Kostensituation in Vietnam Wandler und Drosseln künftig auch für Dritte herzustellen."

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt verschiedener marktüblicher Bedingungen und soll im Januar 2017 vollzogen werden.

Über die FRIWO Gruppe
Die im General Standard notierte FRIWO AG mit Stammsitz in Ostbevern / Westfalen ist mit ihren Tochterunternehmen ein internationaler Hersteller von technisch führenden Ladegeräten, Akkupacks, Stromversorgungen und LED-Treibern für die unterschiedlichsten Branchen. Mit seinen Produkten bedient das Unternehmen anspruchsvolle Kunden in den Segmenten Elektromobilität, Powertools, hochwertige Konsumentengeräte, Medizintechnik, Industrieautomatisierung und LED-Beleuchtungstechnik. Außerdem bietet FRIWO seinen Kunden ausgereifte Entwicklungs- und Fertigungsdienstleistungen (E²MS). Das Leistungsspektrum reicht hierbei vom Engineering über die Gerätemontage bis hin zur Produktion kompletter Baugruppen. Hauptgesellschafter der FRIWO AG ist eine Tochtergesellschaft der VTC Industrieholding GmbH & Co. KG, München.

Kontakt:
Britta Wolff
Investor Relations FRIWO AG
britta.wolff@friwo.de
02532/81-118










08.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FRIWO AG



Von-Liebig-Straße 11



48346 Ostbevern



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2532 81-0


Fax:
+49 (0)2532 81-129


E-Mail:
ir@friwo.de


Internet:
www.friwo-ag.de


ISIN:
DE0006201106


WKN:
620110


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



528183  08.12.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - IBU-tec advanced materials: Neue Prognose nach Zukauf
21.06.2018 - Nabaltec setzt auf die USA
21.06.2018 - Noratis: Zukäufe in drei Städten
21.06.2018 - Daimler: Gewinnwarnung – Kurs unter Druck
21.06.2018 - Wirecard: Der nächste Deal!
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Turbulenzen zu erwarten!


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent


Kolumnen

21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR