DGAP-News: hep capital: Solarfonds 'HEP - Solar Japan 1' mit voller Ausschüttung 2016 für Späteinsteiger - hohe Sonneneinstrahlung, attraktive Tarifhöhe und ideales Investitionsumfeld in Japan

Nachricht vom 01.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HEP Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH / Schlagwort(e): Ausschüttungen/Fonds

hep capital: Solarfonds 'HEP - Solar Japan 1' mit voller Ausschüttung 2016 für Späteinsteiger - hohe Sonneneinstrahlung, attraktive Tarifhöhe und ideales Investitionsumfeld in Japan
01.12.2016 / 13:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
P r e s s e m i t t e i l u n g

Solarfonds "HEP - Solar Japan 1" mit voller Ausschüttung 2016 für SpäteinsteigerHohe Sonneneinstrahlung, attraktiver Tarif und ideales Investitionsumfeld in Japan

Heilbronn, 1.12.2016 - Der in Japan investierende Publikums-AIF "HEP - Solar Japan 1" des Heilbronner Solarspezialisten hep capital hat jetzt seine erste Ausschüttung für 2015 planmäßig in Höhe von 4 % vorgenommen. Anleger, die noch bis Ende Dezember 2016 zeichnen, erhalten die komplette prognostizierte Ausschüttung für das laufende Jahr in Höhe von 8 %.

Als Alternative Investment Fund (AIF) unterliegt der Fonds dem KAGB und gehört dem vollständig regulierten Kapitalmarkt an. Die Sachwertbeteiligung wird von der hauseigenen KVG gemanagt und kontrolliert. Der Fonds verzichtet komplett auf Fremdkapital, um dem gestiegenen Sicherheitsbedürfnis der Anleger Rechnung zu tragen. Die Mindestbeteiligung liegt bei umgerechnet rund 7.500 Euro. Mit dem "HEP - Solar Japan 1" können erstmals auch Privatinvestoren an der dynamischen Marktentwicklung in Japan partizipieren. Die prognostizierte Rendite des Fonds (nach IRR-Methode) liegt bei 6,71 % p.a.
Japan ist mittlerweile einer der weltweit größten Photovoltaik-Märkte. Das Land hat sich nach dem Fukushima-Gau ehrgeizige Ziele gesetzt: Weit mehr als 20 Prozent des Energiebedarfs sollen in den nächsten Jahren aus regenerativen Energiequellen kommen, vor allem aus der Solarenergie. Die Bedingungen hierfür sind ausgezeichnet: Die Sonneneinstrahlung in Japan ist im Durchschnitt um dreißig Prozent höher als in Deutschland. Das japanische Einspeisegesetz orientiert sich stark an der deutschen einschlägigen Gesetzgebung. Das Prinzip der vorrangigen Netzeinspeisung erneuerbarer Energien sowie das hierzulande gültige Umlageverfahren gelten auch in Japan. Die Einspeisevergütung, die sich hep capital gesichert hat, ist rund doppelt so hoch wie in Deutschland und für 20 Jahre garantiert.

An den Fonds sind vier Solarparks mit einer Gesamtleistung von 6 MWp nahe der Stadt Osaka angebunden. Seit März dieses Jahres liefert der erste Park der Vierergruppe Strom; im Frühjahr 2017 sollen sämtliche Anlagen an das japanische Stromnetz angeschlossen sein.

hep ist ein weltweit führender Experte in der Entwicklung, der Finanzierung, dem Bau und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen. Als Projektentwickler, Bauunternehmer und Investmentanbieter bildet hep einen wesentlichen Teil aller Solar-Geschäftsfelder in Eigenregie ab.

hep capital, der Investmentarm der hep-Gruppe, hat sich seit vielen Jahren auf Solarinvestments spezialisiert. Alle realisierten Fonds leisteten bisher plangemäße oder sogar höhere Ausschüttungen. hep hat sich als eines der ersten ausländischen Unternehmen auf dem japanischen Solarmarkt engagiert und als erster die Lizenz zum Betrieb von Solaranlagen erhalten. Mit dem aktuellen "HEP - Solar Japan 1" führt das Unternehmen seine Philosophie fort, die durch Projektentwicklungen gewonnene Expertise auch an Privatanleger weiterzugeben.

Pressekontakt:
Ingo Burkhardt
Vorstand hep capital AG
Neckargartacher Straße 90
D-74080 Heilbronn
Tel.: ++49 7131 797979-90
E-Mail: i.burkhardt@hep.global
www.hep.global

Dr. Claudia Vogl-Mühlhaus
Archimedes Media - Agentur für Kommunikationsberatung
Im Gründchen 18 A
D-61389 Schmitten im Taunus
Tel.: ++49 1525 / 930 47 29
E-Mail: c.vogl-muehlhaus@archimedes-media.com
www.archimedes-media.com

Über hep capital:
hep capital ist eine auf Sachwertanlagen spezialisierte Investmentgesellschaft. Das Kerngeschäft des Asset Managers besteht in der Konzeption und Verwaltung von Investmentprodukten auf dem Feld der "Erneuerbaren Energien", bei denen sich hep capital regelmäßig durch das Erschließen neuer Märkte auszeichnet. Institutionelle und private Anleger haben bisher rund 300 Mio. Euro in Projekte des Unternehmens weltweit investiert.
Aktuelle Sachwertbeteiligungen des Unternehmens erscheinen schwerpunktmäßig als Alternative Investment Funds (AIF), die vollständig reguliert sind und dem KAGB unterliegen. Andere Investmentprodukte des Unternehmens sind vor allem vermögenden Privatkunden und (semi-) institutionellen Investoren vorbehalten, die ebenfalls zum Kundenkreis von hep capital gehören.
Das Unternehmen arbeitet mit Partnern aus dem gesamten Spektrum der Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, Privatbanken sowie Freien Finanzmaklern und Vermögensverwaltern zusammen.
Die Verwaltung und das Risikocontrolling der Produkte übernimmt die hauseigene KVG "HEP Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH". Bei Produktkonzeption und im Asset Management setzt hep capital auf einen sicherheitsorientierten Investmentansatz, verbunden mit konservativen Markterwartungen. Unternehmenssitz ist Heilbronn in Baden-Württemberg.www.hep.global











01.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



525933  01.12.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR