Elite Report 2017: Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung erneut mit Bestnote ausgezeichnet

Nachricht vom 01.12.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 01.12.2016 / 10:40

Erneut Bestnote für Huber, Reuss & Kollegen "Elite Report" ehrt Münchener Vermögensverwaltung mit höchster Auszeichnung
München, 1. Dezember 2016. Die bankenunabhängige Vermögensverwaltung Huber, Reuss & Kollegen zählt zum neunten Mal in Folge zu den besten Geldmanagern im deutschsprachigen Raum. Die Jury des Fachmagazins "Elite Report" verlieh den Münchner Finanzexperten erneut die Bestnote "summa cum laude" ("mit höchstem Lob"). Neben der klaren Fokussierung auf den Vermögenserhalt überzeugte die Juroren vor allem das persönliche Engagement, welches Huber, Reuss & Kollegen seinen Mandanten zuteilwerden lässt. Insgesamt waren 348 Banken und Vermögensverwalter getestet worden, nur 33 erhielten die Bestnote und davon nur sieben unabhängige Vermögensverwalter. Die in der Finanzbranche viel beachtete Auszeichnung erfolgte am Dienstagabend bei einem Staatsempfang der Bayerischen Staatsregierung in München.
Persönliche Beratung der Mandanten überzeugt
Hans-Kaspar von Schönfels, Chefredakteur des "Elite Reports", sieht die Kontinuität in der Anlageberatung von Huber, Reuss & Kollegen als einen großen Erfolgsfaktor. "Das Haus überzeuge durch seine langjährig erfahrenen und persönlich engagierten Portfoliomanager. Dadurch könne Huber, Reuss & Kollegen passgenau auf die Wünsche der Mandanten eingehen. Ohne diese Sensibilität würde jedes Kapitalanlagekonzept Unsicherheiten bergen. Die Folge sei, dass Überraschungen und Risiken in den Anlagestrategien nachhaltig reduziert werden. In diesem Haus widmet man dem Vermögenserhalt größtmögliche Aufmerksamkeit."
Zudem bietet Huber, Reuss & Kollegen seinen Mandanten äußerst faire Konditionen. Als einzige bankenunabhängige Vermögensverwaltung wird Huber, Reuss & Kollegen in der Rubrik "Die zehn fairsten Verträge" aufgeführt. Ausschlaggebend für diese Beurteilung sind unter anderem Verträge, die für den Kunden "hilfreiche Erläuterungen, zum Beispiel von Fachbegriffen, bieten und sowohl optisch als auch sprachlich leicht verständlich gestaltet sind." Auch die Weitergabe von Provisionen Dritter an Mandanten wird positiv bewertet.
Der "Elite Report" gilt eigenen Angaben zufolge seit 14 Jahren als "maßgebliche Orientierungshilfe" in der sonst wenig transparenten Branche der Vermögensverwalter. Anonyme Tester hatten im Auftrag des "Elite-Reports" und dessen Medienpartner "Handelsblatt" 348 Banken und Vermögensverwalter in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein unter die Lupe genommen, von denen es 98 in die engere Auswahl schafften und 46 davon kamen in die Pyramide der Elite der Vermögensverwalter, 33 bekamen die höchste Auszeichnung mit "summa cum laude".
Individuelle Vermögensverwaltung immer wichtiger
Michael Reuss, geschäftsführender Gesellschafter von Huber, Reuss & Kollegen, sieht die Ausrichtung seines Hauses als konservative Vermögensverwaltung durch die erneute Auszeichnung bestätigt. "Der Erhalt des Vermögens steht für uns im Vordergrund und hat einen mindestens so hohen Stellenwert wie die Rendite. Dies sei insbesondere im aktuellen wirtschaftspolitischen Umfeld eine große Herausforderung." In diesem Zusammenhang freut Reuss besonders, dass die Jury die kontinuierliche persönliche Betreuung der Mandanten hervorgehoben hat. "Natürlich müssen am Ende die Ergebnisse stimmen. Aber in Zeiten, in welchen Fintechs eine automatisierte Kapitalanlage per Computer anbieten, ist aus unserer Sicht eine Vermögensverwaltung, die sehr genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der Mandanten eingeht, besonders wichtig. Nur eine individuelle Vermögensverwaltung kann den entscheidenden Mehrwert bieten." Dass Huber, Reuss & Kollegen zu den zehn Häusern mit den fairsten Verträgen zählt, freut ihn obendrein. "Das zeigt, dass wir unsere Mandanten als gleichwertige Partner sehen."
Professionelle Unterstützung bei allen Vermögensfragen
Mit seinem hauseigenen Family Office steht Huber, Reuss & Kollegen auch bei Fragestellungen, die über die Verwaltung des liquiden Vermögens hinausgehen, seinen Mandanten hilfreich zur Seite. Dabei kooperiert die Vermögensverwaltung mit einem Netzwerk von Immobilienexperten, Steuerberatern, Notaren und anderen Spezialisten. So können die Münchner Finanzexperten ihre Mandanten bei Immobilienkäufen, Steuerfragen, geplanten Stiftungsgründungen und anderen Themen professionell unterstützen. "Wir wollen nicht nur unter Renditegesichtspunkten gesehen werden, sondern als Partner bei allen wichtigen Vermögensfragen", betont Reuss.
Über Huber, Reuss & KollegenDie bankenunabhängige Vermögensverwaltung Huber, Reuss & Kollegen wurde im Jahr 2000 gegründet, um vermögende Personen, Familien, Stiftungen und institutionelle Investoren unabhängig und individuell zu betreuen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen in München, Ingolstadt und Schonungen 27 Mitarbeiter, davon 19 Portfoliomanager. Das verwaltete Vermögen der rund 750 privaten und institutionellen Kunden beläuft sich auf mehr als 2,1 Milliarden Euro. Eine individuelle Vermögensverwaltung mit Einzelwerten ist ab 500.000 Euro möglich, unterhalb dieser Summe wird eine Verwaltung über ausgesuchte Publikumsfonds und ETF's angeboten.
Kontakt:
Christian Fischl; Geschäftsführer Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH
Mail: info@hrkvv.de
Website: www.hrkvv.de
Tel: 089/2166860 Fax: 089/21668666



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung GmbH
Schlagwort(e): Finanzen
01.12.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

525845  01.12.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.06.2018 - Beate Uhse: Kein Einspruch
18.06.2018 - SLM Solutions: Nachfolger steht fest
18.06.2018 - SFC Energy: Erfolgreiche Finanzierungsrunde
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR