DGAP-News: gamigo AG: gamigo erwirbt weltweite Spielelizenz Last Chaos

Nachricht vom 30.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: gamigo AG / Schlagwort(e): Sonstiges

gamigo AG: gamigo erwirbt weltweite Spielelizenz Last Chaos
30.11.2016 / 12:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News gamigo erwirbt weltweite Spielelizenz Last Chaos

- Übernahme aller weltweiten Rechte des seit über 10 Jahren erfolgreichen Rollenspiels

- Durch Erwerb weitere Ausbau- und Wachstumsmöglichkeiten des Spieles

Hamburg, 30. November 2016 - Die gamigo AG ("gamigo", Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, ist mit sofortiger Wirkung im exklusiven Besitz aller weltweiten Rechte des bekannten Online-Rollen-Spiels Last Chaos. Das Unternehmen setzt damit seine Wachstumsstrategie weiter konsequent um und stärkt mit der Übernahme den Bereich des Spiele-Publishings zusätzlich.
Durch den Kauf verfügt gamigo ab sofort über alle weltweiten Nutzungsrechte, alle weiteren Sprachversionen des Free-to-Play-MMOs (Massively Multiplayer-Onlinespiel) Last Chaos sowie über sechs Millionen registrierte Nutzer-Accounts. Während gamigo das Spiel bis jetzt in Europa und Amerika gepublished hat, entstehen nun durch den vollumfänglichen Zugriff auf den Source Code neue Möglichkeiten, die Qualität und Effizienz des Spieles zu steigern und das MMO weiter zu entwickeln. Die Weiterentwicklung, in Kombination mit dem Wegfall von Revenue-Share-Gebühren, wird eine merkliche Steigerung von Wachstum und Profitabilität zur Folge haben.

Das bisher vom südkoreanischen Studio Barunson E&A entwickelte Fantasy-Game vertreibt die gamigo AG bereits seit 2007 erfolgreich in Europa, sowie seit 2013 (USA) und 2014 auch im Weltmarkt (Russland, weite Teile Südamerikas). Die Übernahme ermöglicht eine zusätzliche territoriale und sprachliche Internationalisierung, zum Beispiel in Form einer Veröffentlichung französischer und spanischer Spiele-Clients für den US-Markt nach dem Vorbild des erfolgreichen, einheitlichen Europaservers "Elysion". Mit insgesamt 185 Leveln und neun Charakterklassen zählt Last Chaos zu den umfangreichsten Titeln des gamigo-Portfolios.

Durch den Erwerb können zahlreiche Optimierungen und Anpassungen vorgenommen, eine Fülle bereits ausgearbeiteter Konzepte unmittelbar verwirklicht sowie ein besonderer Fokus auf die weitere Implementierung neuer Inhalte und zusätzlicher Features gelegt werden.
Ein dediziertes Entwicklerteam wird die Umsetzung der bestehenden und geplanten Inhalte betreuen und so - in enger Zusammenarbeit mit der aktiven Community und dem Spiel-Management - das erfolgreiche MMO weiterentwickeln unter Berücksichtigung der Wünsche der Spieler. Durch die direkte Anbindung an das gamigo-System werden ein schnelleres Einspielen von Bugfixes und ein noch umfassenderer Service ermöglicht, was das positive Gesamterlebnis der Spieler zusätzlich verstärken wird.

Zeitgleich zur Bekanntgabe der Übernahme stehen im Spiel neue Server zur Verfügung: Launches in Deutschland, Frankreich, Polen, Italien, Spanien sowie den Vereinigten Staaten begleiten den Lizenzerwerb.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG: "Da gamigo neben anorganischem Wachstum durch Übernahmen und dem Anbieten von B2B-Services auch dezidiert einen organischen Wachstumsplan verfolgt, ist der Erwerb der Last Chaos Rechte eine Maßnahme, die strategiekonform die weitere Optimierung unseres Produkt-Portfolios voranbringt und nachhaltiges Wachstum gewährleistet."

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon's Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.dewww.gamigo.ag











30.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
gamigo AG



Behringstr. 16b



22765 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40-411 885-0


Fax:
+49 (0)40-411 885-255


E-Mail:
info@gamigo.com


Internet:
www.gamigo.com


ISIN:
DE000A1TNJY0


WKN:
A1TNJY


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



525491  30.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.04.2018 - Eyemaxx holt sich 20 Millionen Euro per Anleihe
24.04.2018 - Osram: Gewinnwarnung für 2018
24.04.2018 - Deutsche Börse will drei neue Vorstände berufen
24.04.2018 - PNE Wind: Anleihe voll platziert
24.04.2018 - NFON: Heiße IPO-Phase beginnt - Aktien kosten 15,60 Euro bis 19,60 Euro
24.04.2018 - sleepz: Zahlen verfehlen die Erwartungen
24.04.2018 - Beiersdorf holt Nestle-Managerin
24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - Deutsche Industrie REIT: Zukauf in Ronnenberg
24.04.2018 - Deutsche Bank: Neues aus dem Management - Aktie mit Ausbruch?


Chartanalysen

24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung scheint gelungen, aber…
24.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hier tut sich Wichtiges!
24.04.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Nimmt der Aktienkurs Fahrt auf?
24.04.2018 - E.On Aktie: Hier könnte etwas passieren!
24.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht interessant aus!
24.04.2018 - Formycon Aktie: Auffällige Entwicklungen!
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Achtung, sehr interessante News!
23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?


Analystenschätzungen

24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung
24.04.2018 - ProSiebenSat.1: Eine gewisse Zurückhaltung
24.04.2018 - FMC: Doppelte Hochstufung der Aktie
24.04.2018 - Volkswagen: Gibt es eine positive Überraschung?


Kolumnen

24.04.2018 - ifo-Geschäftsklima: Unternehmensstimmung kühlt sich im April weiter ab - Nord LB Kolumne
24.04.2018 - Im Euroraum stabilisiert sich die Unternehmensstimmung - Commerzbank Kolumne
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Trendverstärkung voraus - UBS Kolumne
24.04.2018 - DAX: Reversal zu Wochenbeginn stimmt positiv - UBS Kolumne
24.04.2018 - Was ist schon normal? – Sarasin Kolumne
24.04.2018 - DAX: Dreieck spitzt sich zu - 12.651 im Fokus - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR