DGAP-Adhoc: VARTA AG* verschiebt geplanten Börsengang

Nachricht vom 29.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: VARTA AG / Schlagwort(e): Börsengang

VARTA AG* verschiebt geplanten Börsengang
29.11.2016 / 16:25

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DIE IN DIESER AD-HOC-MITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR
VERÖFFENTLICHUNG, NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN
STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR
VARTA AG* verschiebt geplanten Börsengang
Ellwangen, 29. November 2016 - Die VARTA AG hat gemeinsam mit ihrer
gegenwärtig alleinigen Aktionärin Montana Tech Components AG (indirekter
Aktienbesitz über die Tochtergesellschaften VGG GmbH und ETV Montana Tech
Holding GmbH) sowie dem Bankenkonsortium beschlossen, den geplanten
Börsengang der VARTA AG aufgrund des gegenwärtig ungünstigen Marktumfeldes
zu verschieben.
Die Erstnotiz der Aktien der VARTA AG im Regulierten Markt (Prime Standard)
der Frankfurter Wertpapierbörse war ursprünglich für den 2. Dezember 2016
geplant. Die VARTA AG und die Montana Tech Components AG werden die
unterschiedlichen Optionen zur Wachstumsfinanzierung weiterhin prüfen und
das Marktumfeld bezüglich eines möglichen Börsengangs in der Zukunft weiter
beobachten.

Über die VARTA AG*
Die VARTA AKTIENGESELLSCHAFT als Muttergesellschaft der Gruppe ist über
ihre hauptsächlichen operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery
GmbH und VARTA Storage GmbH in den Geschäftssegmenten Microbatteries und
Energy Storage Solutions tätig. Als einer der zwei weltweit größten
Hersteller von Mikrobatterien für Hörgeräte (gemessen am
Produktionsvolumen) ist die VARTA Microbattery GmbH ein Pionier im
Mikrobatteriesektor. Die Mikrobatterien für Hörgeräte werden unter der
Marke power one sowie als White Label-Produkte für führende
Hörgerätehersteller und Batteriemarken produziert, verkauft und vermarktet.
Daneben ist die VARTA Microbattery GmbH bestrebt, ihre Expertise im Bereich
der Mikrobatterien für Hörgeräte auf den Wachstumsmarkt für
wiederaufladbare Mikrobatterien für die Unterhaltungselektronik und eine
Vielzahl an industriellen Anwendungen zu übertragen. Durch ihre
Tochtergesellschaft VARTA Storage GmbH fokussiert sich die Gruppe auf das
Design, die Systemintegration und die Montage von stationären LithiumIonen
-Energiespeichersystemen für Haushalte und maßgeschneiderte
Batteriespeichersysteme für OEM-Kunden. Mit fünf Produktions- und
Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien,
Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der Gruppe
derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.
*Die VARTA AKTIENGESELLSCHAFT sowie ihre hauptsächlichen operativen
Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH, die
heute Teil der Montana Tech Components-Gruppe sind, sind nicht die einzigen
Nachfolger der früheren VARTA AG, die 2002 in drei Teile aufgespalten
wurde, und somit auch nicht die einzigen Inhaber von VARTA-Marken. Die
beiden anderen, unabhängigen Nachfolger der früheren VARTA AG, die Johnson
Controls Hybrid and Recycling GmbH (vormals VARTA Automotive GmbH und heute
Teil der Johnson Controls-Gruppe) und die VARTA Consumer Batteries GmbH &
Co. KGaA (heute Teil der Spectrum Brands-Gruppe), haben die VARTAMarkenrechte
für Autobatterien und einen Teil der Industriebatterien bzw.
für Handelsbatterien inne.
Kontakt Investor Relations
cometis AG
Henryk Deter / Philipp Oksche
Tel.: +49 (0)611 - 205855-35
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: oksche@cometis.de
Disclaimer
Dieses Dokument und die Informationen, die in ihm enthalten sind, erfolgen
ausschließlich zu Informationszwecken und sind weder ein Angebot noch eine
Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den
Vereinigten Staaten von Amerika. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und
werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act
von 1933 in der derzeit gültigen Fassung ("Securities Act") registriert und
ohne eine solche Registrierung dürfen diese Wertpapiere in den Vereinigten
Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, mit Ausnahme von
Wertpapieren, die registriert wurden oder gemäß einer Ausnahme von den
Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act. Weder die VARTA
AKTIENGESELLSCHAFT (die "Gesellschaft") noch einer ihrer Aktionäre
beabsichtigt, die hier genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von
Amerika zu registrieren.
Das Angebot erfolgte ausschließlich durch und auf Basis eines in
Deutschland veröffentlichten Prospekts, ergänzt durch zusätzliche
Informationen bezogen auf das Angebot außerhalb Deutschlands. Weder Geld,
Wertpapiere noch eine andere Form der Gegenleistung wurden erbeten und
wurden im Falle einer Zusendung aufgrund der hierin enthaltenen
Informationen nicht angenommen.
Dieses Dokument stellt weder eine Angebotsunterlage noch ein Angebot von
Wertpapieren an die Allgemeinheit in dem Vereinigten Königreich dar, auf
die § 85 des U.K. Financial Services and Markets Act 2000 Anwendung findet,
und darf nicht als Empfehlung an irgendeine Person für die Zeichnung oder
den Kauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots verstanden werden. Dieses
Dokument wird nur übermittelt an (i) Personen, die sich außerhalb des
Vereinigten Königreichs befinden; (ii) Personen, die Branchenerfahrung mit
Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and
Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen
Fassung) (die "Order") haben, oder (iii) "high net worth companies,
unincorporated associations" und andere Körperschaften, die von Artikel 49
(2) (a) bis (d) der Order erfasst sind (nachfolgend werden die vorgenannten
Personen als "Relevante Personen" bezeichnet). Jede Person, die keine
Relevante Person ist, darf nicht auf der Grundlage dieser Mitteilung oder
ihres Inhalts tätig werden oder auf diese Mitteilung oder ihres Inhalts
vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese
Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird
nur mit Relevanten Personen unternommen. Dieses Dokument (oder auch Teile
davon) darf bzw. dürfen ohne vorherige Zustimmung der Gesellschaft nicht
veröffentlicht, wiedergegeben, verteilt oder in sonstiger Weise Dritten zur
Verfügung gestellt werden.
Jefferies International Limited, UniCredit Bank AG, HSBC Trinkaus &
Burkhardt AG, Erste Group Bank AG und UniCredit Bank Austria AG waren
ausschließlich im Auftrag der Gesellschaft und für niemanden sonst in
Verbindung mit dem Angebot tätig. Sie werden keine andere Person als
Mandant im Zusammenhang mit dem Angebot betrachten und sie werden gegenüber
niemandem sonst außer die Gesellschaft verantwortlich sein für den
geleisteten Schutz für ihre jeweiligen Mandanten, noch für gegebene
Beratung in Bezug auf das Angebot, noch den Inhalt dieses Dokuments oder
einer Transaktion, Vereinbarung oder einer anderen Angelegenheit, auf die
in diesem Dokument Bezug wird.
Jeffries International Limited ist autorisiert und reguliert durch die
Financial Conduct Authority, UniCredit Bank AG und HSBC Trinkaus &
Burkhardt AG sind autorisiert und reguliert durch die Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht sowie überwacht durch die Europäische
Zentralbank. Erste Group Bank AG und UniCredit Bank Austria AG sind
autorisiert und reguliert durch die Europäische Zentralbank und die
Österreichische Finanzmarktaufsicht.











29.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VARTA AG



Daimlerstraße 1



73479 Ellwangen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)791-921-0


E-Mail:
contact@varta-ag.com


Internet:
www.varta.com


ISIN:
DE000A0TGJ55


WKN:
A0TGJ5


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)



Notierung vorgesehen / intended to be listed: Frankfurt, Prime Standard



Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



525089  29.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus
16.07.2018 - SAF-Holland: Margenwarnung und eine Achterbahnfahrt der Aktie


Chartanalysen

16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR