DGAP-News: Weng Fine Art AG: Ergebnisse im Kunst-Onlinegeschäft über Erwartungen - Break-Even im operativen Geschäft im 2. Halbjahr 2016

Nachricht vom 29.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Weng Fine Art AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

Weng Fine Art AG: Ergebnisse im Kunst-Onlinegeschäft über Erwartungen - Break-Even im operativen Geschäft im 2. Halbjahr 2016
29.11.2016 / 10:33


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung vom 29. November 2016
Ergebnisse im Kunst-Onlinegeschäft über Erwartungen - Break-Even im
operativen Geschäft im 2. Halbjahr 2016
Die WFA Online AG mit Sitz in Zug/Schweiz, eine Tochtergesellschaft der
Weng Fine Art AG, hat in ihrem ersten Geschäftsjahr, das vom 18.07.2014 bis
zum 31.12.2015 lief (in der Schweiz sind überlange Geschäftsjahre nach
Gründung üblich), einen Umsatz von etwa 850 TEUR sowie einen Ertrag nach
Steuern von 50 TEUR erzielt. Ohne Berücksichtigung der Währungseinflüsse
(starke Aufwertung des CHF) lagen die Anlaufverluste des Onlinegeschäftes
bei 210 TEUR und damit deutlich unter den ursprünglich kalkulierten 400/500
TEUR.

Im noch laufenden Geschäftsjahr 2016 wird das auf den Online-Handel mit
multiplen Kunstwerken fokussierte Unternehmen seinen Umsatz voraussichtlich
auf mehr als 2 Mio. EUR steigern. Wie geplant hat die WFA Online AG den
Break-Even im operativen Geschäft bereits im 2. Halbjahr 2016 erreicht. Für
das Geschäftsjahr 2016 sind sowohl ein deutlich positives EBIT als auch ein
nennenswerter Gewinnbeitrag zum Konzernergebnis der Weng Fine Art AG zu
erwarten.
Inzwischen hat die WFA Online AG mit der Bernardaud SA, Limoges (FR), ihren
bisher wichtigsten Vertrag geschlossen, wonach die Tochter der Weng Fine
Art AG ab sofort die skulpturalen Editionen des teuersten lebenden
Künstlers der Welt, Jeff Koons, exklusiv in diversen Ländern Europas
vertreiben darf.
ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Weng Fine Art AG (www.wengfineart.com) mit Konzerngesellschaften in
Deutschland und der Schweiz ist ein führendes, international agierendes
Kunsthandels- und Beratungsunternehmen. Die gründergeführte Gesellschaft
vereint langjährige Expertise im Kunstmarkt mit wirtschaftlichem Know-how.
Weitere Erfolgsfaktoren sind der große Bestand an Kunstwerken mit
Schwerpunkt auf der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts sowie attraktive
Finanzierungsmöglichkeiten. Ergänzend zum traditionellen Kunsthandel strebt
das Unternehmen kurzfristig eine führende Rolle im Kunst E-Commerce an.
Marktkenntnis, geringe Wettbewerbsintensität und der umfangreiche eigene
Warenbestand werden dabei der WFA Online AG in diesem Segment zum Erfolg
verhelfen.
KONTAKT
Weng Fine Art AG
Rüdiger K. Weng, Vorstand
Rheinpromenade 8 | 40789 Monheim am Rhein
Telefon +49 (0)2173 690 8700 | Telefax +49 (0)2173 690 8701
E-Mail rkweng@wengfineart.com











29.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Weng Fine Art AG



Rheinpromenade 8



40789 Monheim am Rhein



Deutschland


Internet:
www.wengfineart.com







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



525023  29.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR