DGAP-News: Bastei Lübbe AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2016/2017: Weiterer Fortschritt im erfolgreichen Wandel zum digitalen Medienhaus

Nachricht vom 28.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Bastei Lübbe AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2016/2017: Weiterer Fortschritt im erfolgreichen Wandel zum digitalen Medienhaus
28.11.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bastei Lübbe AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2016/2017: Weiterer Fortschritt im erfolgreichen Wandel zum digitalen Medienhaus

- Konzernumsatz steigt auf 68,0 Mio. Euro (Vorjahr: 47,5 Mio. Euro)

- Konzern-EBITDA auf 4,1 Mio. Euro verbessert (Vorjahr: 1,2 Mio. Euro)

- Gesamtjahresausblick: deutlicher Konzernumsatz- und Ergebnisanstieg

Köln, 28. November 2016. Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht 2016/2017 für den Zeitraum 1. April bis 30. September 2016.

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Schierack sieht in der Entwicklung des abgelaufenen Halbjahres einen weiteren Fortschritt im erfolgreichen Wandel zu einem international agierenden, digitalen Multi-Channel-Medienhaus: "Der Anstieg des Konzernumsatzes um rund 43 Prozent im ersten Halbjahr 2016/2017 resultiert neben der erstmaligen Konsolidierung der BuchPartner GmbH auch aus einer erfreulichen Entwicklung aller Konzernsegmente. Insbesondere der signifikante Umsatz- und Ergebnisanstieg des Segments ,Digital', das gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum von 11,9 % aufweist, bestätigt den Erfolg unserer Strategie."

Umsatzentwicklung
Bastei Lübbe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2016/2017 einen Konzernumsatz in Höhe von 68,0 Mio. Euro nach 47,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Auf Segmentebene entwickelten sich die Umsätze wie folgt: "Buch": 20,8 Mio. Euro (Vorjahr: 20,8 Mio. Euro), "Digital": 15,1 Mio. Euro (Vorjahr: 13,5 Mio. Euro), "Non-Book": 9,3 Mio. Euro (Vorjahr: 8,3 Mio. Euro), "Romanhefte und Rätselmagazine": 5,0 Mio. Euro (Vorjahr: 4,8 Mio. Euro) und "Retail": 19,2 Mio. Euro (im Vorjahr noch nicht konsolidiert). Segmentübergreifend waren 1,4 Mio. Euro Umsätze mit der im Vorjahr noch nicht konsolidierten BuchPartner GmbH (Segment Retail) zu konsolidieren.

Ergebnisentwicklung
Der Bastei Lübbe Konzern erwirtschaftete im Berichtszeitraum ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 4,1 Mio. Euro nach 1,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, davon steuerten das Segment "Buch": 1,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro), das Segment "Digital": 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: -0,6 Mio. Euro) und die Bereiche "Non-Book": 1,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro), "Romanhefte und Rätselmagazine": 1,0 Mio. Euro (Vorjahr: 0,9 Mio. Euro) sowie "Retail": -0,4 Mio. Euro (Vorjahr nicht konsolidiert) bei. Das negative EBITDA des Segmentes "Retail" resultiert unter anderem aus dem teilweisen Verbrauch der im Rahmen der Kaufpreisverteilung aufgewerteten Warenvorräte.
Das Konzernergebnis verbesserte sich im ersten Halbjahr 2016/2017 auf 0,7 Mio. Euro nach -1,7 Mio. Euro im Vorjahr.

Vermögens- und Finanzentwicklung
Zum 30. September 2016 stieg die Bilanzsumme der Bastei Lübbe AG um 47,7 Mio. Euro auf 159,5 Mio. Euro gegenüber 111,8 Mio. Euro zum 31. März 2016. Der Anstieg resultiert insbesondere aus der Zunahme der kurzfristigen Verbindlichkeiten sowie der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen durch die Konsolidierung der BuchPartner GmbH. Demgegenüber steht ein Anstieg der kurzfristigen Vermögenswerte - überwiegend aus der Erstkonsolidierung der BuchPartner GmbH - von 45,1 Mio. Euro zum 31. März 2016 auf 73,3 Mio. Euro zum 30. September 2016. Das den Gesellschaftern des Mutterkonzerns zurechenbare Eigenkapital erhöhte sich zum 30. September 2016 auf 48,1 Mio. Euro von 46,6 Mio. Euro zum 31. März 2016.

Die liquiden Mittel entwickelten sich ebenfalls positiv, bei einem gleichzeitig umfassenden Bedarf an Working Capital, insbesondere durch weiterhin hohe Investitionen, vor allem in immaterielle Vermögenswerte und gestiegene Anzahlungen auf Honorare für Autoren. Zum 30. September 2016 verfügte der Bastei Lübbe Konzern über einen Finanzmittelbestand von 2,4 Mio. Euro nach 0,6 Mio. Euro zum 31. März 2016. Zum 26. Oktober 2016 hat Bastei Lübbe die ausgegebene Unternehmensanleihe 2011/2016 über 30 Mio. Euro inklusive Zinsen planmäßig zurückgezahlt. Die Liquidität für die nächsten sechs Jahre ist über einen Konsortialkreditrahmen in Höhe von bis zu 53,0 Mio. Euro sichergestellt. Mit dem zu erwartenden erfreulichen Weihnachtsgeschäft wird der Finanzmittelbestand zum Ende des laufenden Geschäftsjahres wieder zunehmen.

Ausblick: Weihnachtsgeschäft gut angelaufen
In einem erfreulich angelaufenen Weihnachtsgeschäft ist Bastei Lübbe für eine positive Umsatz- und Ertragsentwicklung im traditionell starken dritten Quartal mit verschiedenen Bestsellern gut gerüstet. Das gleichermaßen von der Umsatzentwicklung der Vorweihnachtszeit geprägte Segment "Non-Book" mit Geschenk- und Dekoartikeln liegt deutlich über Plan. Für das Geschäftsjahr 2016/2017 rechnet der Vorstand mit einem deutlichen Anstieg des Konzernumsatzes auf rund 150 Mio. Euro (Vorjahr: 104,9 Mio. Euro). Das EBITDA soll sich zwischen 13 und 15 Mio. Euro gleichermaßen deutlich oberhalb des Vorjahreswertes von 6,7 Mio. Euro bewegen. Insgesamt erwartet der Vorstand eine weiterhin positive Entwicklung in den folgenden Geschäftsjahren.

Der vollständige Halbjahresbericht 2016/2017 steht im Internet unter https://www.luebbe.com/de/investor-relations/finanzberichte zur Verfügung.

Über die Bastei Lübbe AG:Die Bastei Lübbe AG ist eine international agierende Mediengruppe mit Sitz in Köln. Die Geschäftstätigkeit fokussiert sich auf die Entwicklung und Lizensierung von Inhalten, die physisch und digital weltweit vertrieben werden. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören im Segment "Buch" das klassische Verlagsgeschäft sowie die periodisch erscheinenden Rätsel- und Romanhefte. Mit seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien. Neben der Produktion von tausenden Audio- und eBooks gehören zum Unternehmensbereich "Digital" auch die Beteiligungen an der Selfpublishing-Plattform "BookRix" und dem renommierten Game-Publisher "Daedalic Entertainment". Vervollständigt wird die digitale Wertschöpfungskette der Bastei Lübbe AG durch die Beteiligung am Onlineshop "beam-ebooks.de" sowie der neuen und international einzigartigen Streaming-Plattform "oolipo". Die Beteiligungen Daedalic Entertainment, BookRix, oolipo, Beam Shop, JV USA und Bastei Media werden seit Januar 2016 in der Bastei Ventures GmbH zusammengefasst.Mit ihren aktuell 635 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 104,9 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015/2016) ist die Bastei Lübbe AG das größte mittelständische Familienunternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.

Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de











28.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bastei Lübbe AG



Schanzenstraße 6 - 20



51063 Köln



Deutschland


Telefon:
02 21 / 82 00 - 0


Fax:
02 21 / 82 00 - 1900


E-Mail:
investorrelations@luebbe.de


Internet:
www.luebbe.de


ISIN:
DE000A1X3YY0, DE000A1K0169


WKN:
A1X3YY, A1K016


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



524445  28.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR