DGAP-News: Korrektur der Veröffentlichung vom 23.11.2016, 08:55 Uhr MEZ/MESZ - BAVARIA Industries Group AG verkauft TriStone Flowtech S.A.S. für EUR 170 Millionen

Nachricht vom 23.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: BAVARIA Industries Group AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Verkauf

Korrektur der Veröffentlichung vom 23.11.2016, 08:55 Uhr MEZ/MESZ - BAVARIA Industries Group AG verkauft TriStone Flowtech S.A.S. für EUR 170 Millionen
23.11.2016 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
BAVARIA Industries Group AG verkauft TriStone Flowtech S.A.S. für EUR 170 Millionen

* BAVARIA Industries Group AG hat einen Vertrag zum Verkauf der TriStone Flowtech Gruppe unterschrieben;
* Käufer ist die Zhongding Gruppe;
* Der Verkauf steht noch unter Genehmigungsvorbehalten des Kartellamtes und der Chinesischen Behörden.

BAVARIA Industries Group AG ('BAVARIA') hatte TriStone Flowtech Group ('TriStone') im Mai 2010 erworben und das Geschäft erfolgreich restrukturiert. Die Automotive Gesellschaft mit Hauptquartier in von Frankfurt beschäftigt 2.800 Mitarbeiter, mit hat zehn Standorte in Europa, NAFTA, China und Indien, und wird in 2016 einen Umsatz von rund EUR 250 Millionen erzielen. Der Kaufpreis wird EUR 170 Millionen betragen. 'TriStone hat ein gut gefülltes Auftragsbuch und wird auch in der Zukunft stark wachsen. Die Transaktion wird sicherlich auch für die Zhongding Gruppe ein guter finanzieller Erfolg', so Reimar Scholz, Vorstandsvorsitzender der BAVARIA Industries Group AG.
Unter der Eigentümerschaft der BAVARIA Gruppe hat sich der Umsatz von EUR 130 Millionen knapp verdoppelt und die EBITDA Marge ist von 2% auf 11% gestiegen. 'Die Zhongding Gruppe mit ihrer globalen Präsenz und signifikanten finanziellen Mitteln wird die internationale Expansion unterstützen. Dabei werden besonders Investitionen in die Batteriekühlung und den Flüssigkeitsmotor im Mittelpunkt stehen.' so Herr Günter Frölich, der Vorstandschef der TriStone Gruppe.
Die Zhongding Gruppe ist ein Chinesischer Automobilzulieferer mit EUR 1,7 Milliarden Umsatz. Der Kauf der TriStone ist die zweite Transaktion mit BAVARIA.

BAVARIA Industries Group AG wurde von William Blair und Allen & Overy finanziell und juristisch beraten.

BAVARIA Industries Group AG besitzt neun Gesellschaften mit rund 5.800 Mitarbeitern in Europa. Die in München ansässige Industrieholding ist mehrheitlich im Familienbesitz und folgt einer langfristigen Investitionsphilosophie.

Für weitere Fragen steht gerne zur Verfügung:

BAVARIA Industries Group AG
Reimar Scholz
Bavariaring 24
80336 München

Tel.: + 49 - (0)89/ 72 98 967-0
Fax: + 49 - (0)89/ 72 98 967-10
E-Mail: info@baikap.de











23.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
BAVARIA Industries Group AG



Bavariaring 24



80336 München



Deutschland


Telefon:
089/7298 96720


Fax:
089/7298 96710


E-Mail:
info@baikap.de


Internet:
www.baikap.de


ISIN:
DE0002605557


WKN:
260555


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



523513  23.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - Basler meldet Übernahme
19.07.2018 - Data Modul bestätigt Prognose für 2018
19.07.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag
19.07.2018 - blockescence holt sich Kapital für Akquisitionen
19.07.2018 - Aixtron: Der nächste Auftrag…
19.07.2018 - Steico: Gedämpfte Entwicklung
19.07.2018 - InVision legt Halbjahreszahlen vor
19.07.2018 - Steinhoff mit News! Durchbruch im Kampf gegen die Krise?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu
18.07.2018 - ad pepper media: Intakte Wachstumsstory


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR