DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: Jahresabschluss 2015/16: Konzernergebnis nach Steuern: 549 TEUR / Ergebnis pro Aktie: 0,24 Euro / tick-TS AG: Prüfung des Börsenlistings wird wieder aufgenommen

Nachricht vom 17.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: sino AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

sino AG | High End Brokerage: Jahresabschluss 2015/16: Konzernergebnis nach Steuern: 549 TEUR / Ergebnis pro Aktie: 0,24 Euro / tick-TS AG: Prüfung des Börsenlistings wird wieder aufgenommen
17.11.2016 / 12:23

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Düsseldorf, 17.11.2016
Die sino hat das Geschäftsjahr 2015/2016 (01.10.2015 - 30.09.2016) nach dem
vom Vorstand aufgestellten Konzernjahresabschluss mit einem
Jahresüberschuss von 549 TEUR abgeschlossen (nach 1,06 Millionen Euro im
Vorjahr). Der Gewinn pro Aktie beträgt 0,24 Euro, nach 0,45 Euro im letzten
Geschäftsjahr. Das Ergebnis vor Steuern im Konzern beläuft sich auf 573
TEUR nach 1,13 Millionen Euro.
Vorstand und Aufsichtsrat streben für das abgelaufene Geschäftsjahr erneut
eine Ausschüttung in Höhe des Konzerngewinns an, also 0,24 Euro pro sino
Aktie.
Gemäß dem aufgestellten Konzernabschluss sind im abgelaufenen Geschäftsjahr
die gesamten operativen Nettoerträge saldiert um 11,1% von 6,67 auf 5,93
Millionen Euro gesunken. Darin enthalten ist die in der sino Beteiligungen
GmbH, einer 100%-igen Tochtergesellschaft der sino AG, angefallene
Bruttodividende der tick-TS AG in Höhe von 557 TEUR. Wesentlicher Grund für
den deutlichen Rückgang der Gesamterlöse waren die in der zweiten Hälfte
des Geschäftsjahres erheblich gesunkenen Börsenumsätze und die dadurch
reduzierten Handelsaktivitäten der Kunden.
Die gesamten Verwaltungsaufwendungen der sino AG inklusive Abschreibungen
lagen, trotz der Mehrkosten durch erhöhte regulatorischer Anforderungen,
mit 5,36 Millionen um 2,9% unter denen des Vorjahres (5,52 Millionen
Euro).
Die Zahl der Depotkunden per 30.09.2016 ist mit 423 gegenüber dem Vorjahr
(452 Depots) um 6,4%, gesunken. 32 neue Depots wurden eröffnet. Die Anzahl
der ausgeführten Orders ist gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr um 14,1%
von 0,78 Mio. auf 0,67 Mio. gesunken.
Die tick-TS AG, die ihr Geschäftsjahr ebenfalls zum 30.09.2016
abgeschlossen hat, wird ein Ergebnis etwa in Höhe des Vorjahres (1,29
Millionen Euro nach Steuern) ausweisen und erneut den kompletten
Bilanzgewinn an die Aktionäre ausschütten.
Mit der Bestellung von Gerd Goetz zum Vorstand hat das Unternehmen auch die
Prüfung eines Börsenlistings der Aktien des Unternehmens, die nach dem Tod
von Oliver Wagner zunächst nicht weiter verfolgt wurde, wieder aufgenommen.
Der Vorstand der tick-TS ist sehr optimistisch, in den nächsten Jahren sehr
viel für das Unternehmen, seine Kunden, Mitarbeiter und Stakeholder
erreichen zu können.
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand
- ihillen@sino.de | 0211 3611-2040











17.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
sino AG



Ernst-Schneider-Platz 1



40212 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49(0)211 3611-0


Fax:
+49(0)211 3611-1136


E-Mail:
info@sino.de


Internet:
www.sino.de


ISIN:
DE0005765507


WKN:
576550


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf (Primärmarkt), München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



521915  17.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR