DGAP-News: PAION AG KÜNDIGT GARANTIERTE BEZUGSRECHTSKAPITALERHÖHUNG ÜBER KNAPP EUR 8 MIO. AN UND VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE, NICHT TESTIERTE WESENTLICHE KONZERNFINANZZAHLEN 2020

19.03.2021, 20:16:20 - Autor: DGAP - EQS Group AG

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/KapitalerhöhungPAION AG KÜNDIGT GARANTIERTE BEZUGSRECHTSKAPITALERHÖHUNG ÜBER KNAPP EUR 8 MIO. AN UND VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE, NICHT TESTIERTE WESENTLICHE KONZERNFINANZZAHLEN 2020 19.03.2021 / 20:16 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.NICHT ZUR VERTEILUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG, MITTELBAR ODER UNMITTELBAR, IN ODER INNERHALB DER USA ODER SONSTIGER LÄNDER, IN DENEN EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE.PAION AG KÜNDIGT GARANTIERTE BEZUGSRECHTSKAPITALERHÖHUNG ÜBER KNAPP EUR 8 MIO. AN UND VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE, NICHT TESTIERTE WESENTLICHE KONZERNFINANZZAHLEN 2020 - Garantierte Bezugsrechtskapitalerhöhung in Höhe von knapp EUR 8 Mio.- Konzern-Finanzzahlen in 2020 im Rahmen der Prognose, Umsatzanstieg und positives Jahresergebnis in 2020- Erfolgreiche Markteinführungen in Japan, China und den USAAachen, 19. März 2021 - Der Vorstand des Specialty-Pharma-Unternehmens PAION AG (PA8; ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard) ("PAION" oder "die Gesellschaft") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 66.241.493,00 um EUR 5.095.499,00 auf EUR 71.336.992,00 gegen Bareinlage unter Gewährung eines Bezugsrechts für die Altaktionäre durch die Ausgabe von 5.095.499 auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals in Höhe von je EUR 1,00 (die "Neuen Aktien") zu erhöhen. Der Bezugspreis beträgt EUR 1,54 je Aktie.Aus der Bezugsrechtskapitalerhöhung wird PAION ein Bruttoemissionserlös von knapp EUR 8 Mio. zufließen. Des Weiteren wird PAION die dritte Tranche der Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) in Höhe von EUR 7,5 Mio. in Anspruch nehmen.PAION wird den Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung zur Vorbereitung der kommerziellen Markteinführung seines Produktportfolios in ausgewählten europäischen Ländern sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.Kommerzielle PartneraktivitätenIn Japan hat der Lizenznehmer Mundipharma Mitte 2020 erfolgreich mit ersten kommerziellen Produktverkäufen von Anerem(R) (Remimazolam) begonnen. Bis Ende 2020 meldete Mundipharma, dass rund 400 Krankenhäuser in Japan Anerem(R) gelistet hatten. Laut Mundipharma übertraf dies ihr ursprüngliches Ziel um knapp 100 %. Darüber hinaus unterstützt Mundipharma mehrere von Prüfärzten initiierte Studien (Investigator Initiated Trials).In China hat der Lizenznehmer Yichang Humanwell im dritten Quartal 2020 ebenfalls erfolgreich mit der Vermarktung begonnen. Bis Ende 2020 meldete Yichang Humanwell die Einführung von Ruima(R) (Remimazolam) in Krankenhäusern in 31 chinesischen Provinzen.Die Remimazolam-Umsätze in Japan und China beliefen sich im Jahr 2020 zusammen auf EUR 2,6 Mio. Daraus resultieren auf Basis der vereinbarten Prozentsätze der Nettoerlöse grundsätzlich Lizenzgebühren in Höhe von EUR 0,3 Mio., von denen EUR 0,1 Mio. als Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2020 erfasst werden konnten. PAION und Mundipharma haben sich nach dem Bilanzstichtag auf eine Anpassung der Berechnung der Lizenzgebühren geeinigt. Derzeit wird eine entsprechende Vertragsänderung vorgenommen, auf Basis derer die verbleibenden EUR 0,2 Mio. an Lizenzgebühren im Geschäftsjahr 2021 als Umsatzerlöse erfasst werden.In den USA hat der Lizenznehmer Acacia Pharma im Januar 2021 mit der Vermarktung von BYFAVO(TM) (Remimazolam) begonnen und berichtete kürzlich, dass die Markteinführung sehr gut verlaufe.Vorläufige Konzernjahreszahlen 2020:Die vorläufigen (ungeprüften) Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2020 (IFRS) liegen im Rahmen der Prognose:Die Umsatzerlöse sind im Geschäftsjahr 2020 nach vorläufigen Zahlen auf EUR 19,7 Mio. angestiegen, nachdem sie im Vorjahr bei EUR 8 Mio. gelegen hatten, und resultierten vornehmlich aus Meilensteinzahlungen im Zusammenhang mit dem Erhalt der Marktzulassungen von Remimazolam in den USA, Japan und China sowie der im Januar 2020 mit dem Lizenznehmer Hana Pharm abgeschlossenen Erweiterung des Lizenzgebiets für Remimazolam um sechs zusätzliche Länder in Südostasien.Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung beliefen sich auf EUR 10,3 Mio. (Vorjahr: EUR 13,1 Mio.) und betreffen überwiegend die EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie.Vornehmlich im Rahmen des Aufbaus einer Supply Chain und der Vorbereitung der Kommerzialisierung für Remimazolam erhöhten sich die Aufwendungen für allgemeine Verwaltung und Vertrieb im Vergleich zum Vorjahr um EUR 2,5 Mio. auf EUR 7,5 Mio. im Berichtsjahr.Der Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2020 belief sich auf EUR 2,2 Mio. gegenüber einem Jahresfehlbetrag von EUR 7 Mio. im Vorjahr.Die vorläufigen Konzernjahreszahlen liegen damit im Rahmen der Prognose. Die PAION AG plant die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2020 am 30. März 2021 nach 17 Uhr MESZ."Das Jahr 2020 markiert einen Wendepunkt für PAION, mit herausragenden Meilensteinen wie den ersten Zulassungen von Remimazolam in den wichtigen Pharmamärkten USA, Japan und China, gefolgt von erfolgreichen Markteinführungen in diesen Ländern durch unsere Partner", kommentierte Dr. Jim Phillips, CEO der PAION AG. "Unsere kürzliche Einlizenzierung der Intensivmedizin-Produkte GIAPREZA(R) und XERAVA(R) bestätigt unsere Entscheidung, eine eigene Infrastruktur für die Kommerzialisierung unseres Produktportfolios in ausgewählten europäischen Ländern aufzubauen. Mit der demnächst erwarteten europäischen Zulassung von Remimazolam in der Indikation Kurzsedierung freuen wir uns darauf, ein drittes Produkt in Europa vermarkten zu können. Die Markteinführungen dieser drei Produkte sind in anderen wichtigen Pharmamärkten gut verlaufen. Wir erwarten deshalb ein ähnlich starkes Interesse von Krankenhäusern in Europa, diese neuartigen Produkte zu nutzen, und den bisher ungedeckten medizinischen Bedarf adressieren."Abdelghani Omari, Finanzvorstand der PAION AG, fügte hinzu: "Die Bruttoerlöse aus der Kapitalerhöhung und die dritte Tranche des EIB-Darlehens in Höhe von insgesamt ca. EUR 15,3 Mio. sichern auf Basis der aktuellen Planung zusammen mit dem Finanzmittelbestand eine Liquiditätsreichweite bis ins erste Halbjahr 2022."###Über PAIONDie PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Remimazolam ist in mehreren Märkten außerhalb Europas verpartnert. Remimazolam ist in den USA und China für die Kurzsedierung und in Japan und Südkorea für die Allgemeinanästhesie zugelassen.In Europa strebt PAION die Zulassung für Byfavo(R) (Remimazolam) in den Indikationen Allgemeinanästhesie und Kurzsedierung an. Im Januar 2021 empfahl der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur (CHMP) die Zulassung von Byfavo(R) in der Kurzsedierung. Es ist geplant, Byfavo(R) nach der Zulassung in Europa zusammen mit GIAPREZA(R), einem Vasokonstriktor zur Behandlung der refraktären Hypotonie bei Erwachsenen mit septischem oder anderem distributiven Schock, die trotz adäquater Volumenrestitution und Anwendung von Katecholaminen und anderen verfügbaren vasopressorischen Therapien bei einem niedrigen Blutdruck verbleiben, und XERAVA(R) zur Behandlung komplizierter intra-abdominaler Infektionen bei Erwachsenen zu vermarkten.PAIONs Mission ist es, ein führendes Specialty-Pharma-Unternehmen in den Bereichen Anästhesie und Intensivmedizin zu sein, indem wir neuartige Produkte auf den Markt bringen, die Patienten, Ärzten und Stakeholdern im Gesundheitswesen zugutekommen.PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich).PAION-Kontakt:Ralf PennerVice President Investor Relations/Public RelationsPAION AGHeussstraße 2552078 AachenTel. +49 241 4453-152E-Mail r.penner@paion.comwww.paion.comDisclaimer:Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken, Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich abweichen. In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer Faktoren sollten sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika oder irgendeinem anderen Land dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zu Grunde gelegt werden. Die Wertpapiere der PAION AG dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft, noch angeboten werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem United States Securities Act von 1933 in zuletzt geänderter Fassung (der "Securities Act") besteht. Die Wertpapiere der PAION AG wurden und werden nicht nach dem Securities Act registriert.19.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.deSprache: DeutschUnternehmen: PAION AG Heussstraße 25 52078 Aachen DeutschlandTelefon: +49 (0)241-4453-0Fax: +49 (0)241-4453-100E-Mail: info@paion.comInternet: www.paion.comISIN: DE000A0B65S3WKN: A0B65SBörsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate ExchangeEQS News ID: 1177092 Ende der Mitteilung DGAP News-Service1177092  19.03.2021 

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.