DGAP-Adhoc: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach-Gruppe rechnet mit deutlichem Ertragsanstieg auch im zweiten Quartal 2020/21 und passt Jahresprognose an

10.08.2020, 19:25:24 - Autor: DGAP - EQS Group AG




DGAP-Ad-hoc: Hornbach Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognoseänderung

Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach-Gruppe rechnet mit deutlichem Ertragsanstieg auch im zweiten Quartal 2020/21 und passt Jahresprognose an
10.08.2020 / 19:25 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hornbach-Gruppe rechnet mit deutlichem Ertragsanstieg auch im zweiten Quartal 2020/21 und passt Jahresprognose an

Neustadt a. d. Weinstraße, 10. August 2020.
Dank anhaltend hoher Kundennachfrage hat sich der starke Wachstumstrend des Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzerns (Hornbach-Gruppe) auch im bisherigen Verlauf des zweiten Quartals (1. Juni bis 31. August 2020) des Geschäftsjahres 2020/21 fortgesetzt. Nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen sind Umsatz und bereinigtes EBIT kumuliert in den ersten fünf Monaten des Berichtsjahres erheblich gestiegen. Vor diesem Hintergrund passt der Vorstand die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2020/21 an.


Nach ersten vorläufigen Ergebnissen wird der Konzernumsatz sowohl im zweiten Quartal als auch im ersten Halbjahr 2020/21 voraussichtlich um knapp ein Fünftel steigen.


Es wird damit gerechnet, dass das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Konzernbetriebsergebnis (adjusted EBIT) im Vergleich zur Vorjahresperiode sowohl im zweiten Quartal 2020/21 (Vj. 101 Mio. Euro) als auch im ersten Halbjahr 2020/21 (Vj. 198 Mio. Euro) im mittleren zweistelligen Prozentbereich wachsen wird. Die sprunghafte Ergebnisverbesserung im bisherigen Geschäftsverlauf 2020/21 ist im Wesentlichen auf das starke flächen- und währungskursbereinigte Umsatzwachstum in Verbindung mit verbesserten Kostenrelationen zurückzuführen.


Die im Geschäftsbericht 2019/20 veröffentlichte Prognose der Hornbach-Gruppe für das Geschäftsjahr 2020/21 wird angepasst. Der Vorstand stellt dazu klar, dass die mit der Coronakrise verbundenen Chancen und Risiken nach wie vor erheblich und schwer abschätzbar sind. Dies spiegelt sich in relativ großen Bandbreiten für die aktualisierte Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2020/21 wider. Demnach wird erwartet, dass der Konzernumsatz (Vj. 4,7 Mrd. Euro) in einem Korridor zwischen plus 5% und plus 15% wachsen wird. Je nach Ausprägung möglicher Konjunktureffekte rechnet der Vorstand aktuell damit, dass das bereinigte EBIT in einer Bandbreite zwischen 230 Mio. Euro und 330 Mio. Euro liegen wird (Vj. 227 Mio. Euro).

Kontakt:
Axel Müller
Leiter Group Communications und Investor Relations
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA
Tel. +49 (0) 6348 602444
axel.mueller@hornbach.com







10.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Hornbach Holding AG & Co. KGaA

Le Quartier Hornbach 19

67433 Neustadt an der Weinstraße


Deutschland
ISIN:
DE0006083405
WKN:
608340
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1114603

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



1114603  10.08.2020 CET/CEST






4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.