DGAP-Adhoc: REO Spanien Projektentwicklungs GmbH: Beschluss Verschiebung Endfälligkeit

07.08.2020, 15:30:07 - Autor: DGAP - EQS Group AG




DGAP-Ad-hoc: REO Spanien Projektentwicklungs GmbH / Schlagwort(e): Anleihe/Sonstiges

REO Spanien Projektentwicklungs GmbH: Beschluss Verschiebung Endfälligkeit
07.08.2020 / 15:30 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Anleihegläubiger der von der REO Spanien Projektentwicklungs GmbH ("Emittentin") begebenen der Unternehmensanleihe 2015 (ISIN DE000A13SH22 / WKN A13SH2) ("Anleihe") haben am 05.08.2020 durch einen im Rahmen einer Abstimmung ohne Versammlung gefassten Gläubigerbeschluss der Emittentin weitere Optionen zur Verschiebung des Endfälligkeitstages der Anleihe um insgesamt maximal 2 Jahre, mithin bis maximal zum 2. November 2022 gewährt.
 







07.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
REO Spanien Projektentwicklungs GmbH

ABC-Straße 21

20354 Hamburg


Deutschland
ISIN:
DE000A13SH22
WKN:
A13SH2
Börsen:
Freiverkehr in München
EQS News ID:
1113367

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



1113367  07.08.2020 CET/CEST






4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.