DGAP-Adhoc: Traumhaus AG: Traumhaus AG legt vorläufiges Konzern-Ergebnis für 2019 vor - Jahresprognose wird zurückgezogen




DGAP-Ad-hoc: Traumhaus AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung

Traumhaus AG: Traumhaus AG legt vorläufiges Konzern-Ergebnis für 2019 vor - Jahresprognose wird zurückgezogen
21.04.2020 / 21:49 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Traumhaus AG legt vorläufiges Konzern-Ergebnis für 2019 vor

Jahresprognose wird zurückgezogen

Wiesbaden, 21. April 2020. Die Traumhaus AG (Frankfurt, m:access, Xetra, ISIN: DE000A2NB7S2) legt heute im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten ihr vorläufiges Konzern-Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 vor und korrigiert ihre Prognose.

Im Geschäftsjahr 2019 konnte die Traumhaus AG einschließlich aller Konzerngesellschaften ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um rund 60% auf EUR 86 Mio. (Vj. EUR 54 Mio.) steigern. Die Gesamtleistung konnte der Konzern um rund 12% auf EUR 73 Mio. (Vj. EUR 65 Mio.) erhöhen. Das Konzern-EBITDA liegt mit EUR 8 Mio. auf Vorjahresniveau (EUR 8 Mio.). Die Konzerneigenkapitalquote hat sich um 1% auf 16% (Vj. 15%) erhöht.

Der mit EUR 90 Mio. für das Jahr 2019 prognostizierte Umsatz wurde damit annähernd erreicht, während das geplante EBITDA um rund EUR 5 Mio. verfehlt wurde. Die verminderte Profitabilität beruht auf drei Ursachen. Bei rund 40% der in 2019 erfolgten Grundstücksverkäufe erhalten die Erwerber aufgrund unvorhersehbar langen Bearbeitungszeiten von Genehmigungsbehörden und Grundbuchämtern den erforderlichen Grundbucheintrag zur Eigentumsübertragung erst im Geschäftsjahr 2020. Die damit verbundenen, margenstarken Projektentwicklungsumsätze werden somit erst im laufenden Geschäftsjahr umsatz- und ergebniswirksam. Die entstandene Umsatzlücke konnte durch deutlich gesteigerte aber margenschwächere Bauumsätze kompensiert werden. Des Weiteren sind im Bereich der noch nicht standardisierten Bautätigkeiten (Tiefgaragen und Erdbauarbeiten im neuen Segment Mehrfamilienhäuser) erhöhte Kosten entstanden. Diese werden nun bei künftigen Projekten entsprechend berücksichtigt. Darüber hinaus haben die erheblich gesteigerten Grundstücksankäufe zu einem deutlichen Anstieg an Projektvorlaufkosten geführt, die erst in späteren Perioden zu Ertrag führen. Es wurden für EUR 32 Mio. Grundstücke (Vj. EUR 17 Mio.) erworben und für EUR 11 Mio. weitere Grundstücke verbindlich gesichert.

Der Vorstand geht nach wie vor von einem positiven Geschäftsverlauf im laufenden Jahr aus. Welche wirtschaftlichen Beeinträchtigungen sich aus der COVID-19-Pandemie für die gesamte Baubranche und somit auch für die Traumhaus AG ergeben können ist im Detail nicht vorhersehbar. Deshalb nimmt das Unternehmen die für 2020 gestellte Prognose zurück.

Über das Unternehmen

Die Traumhaus AG, gegründet 1993 in Wiesbaden, ist ein erfahrener Anbieter für innovative Siedlungskonzepte und serielles Bauen in Massivbauweise. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Grundstückskauf (ab 3.500 qm) und Projektentwicklung über Bau und Vermarktung bis zur anschließenden Betreuung der Immobilien. Das Leitmotiv lautet: "Wir haben die Lösung für bezahlbares Wohnen!" Wesentlicher Erfolgsfaktor dafür ist die ausgefeilte Standardisierung aller Prozessschritte. Seit August 2018 ist das Unternehmen an der Münchener Börse im Marktsegment m:access notiert sowie im Freiverkehr der Frankfurter Börse und im Xetra Handel.

Ansprechpartner Investor Relations
Michael Bussmann
+49 6122 58653 - 68
m.bussmann@traumhaus-familie.de

Ansprechpartner Public Relations
Torsten Biallas, b-communication
+49 89 4524 6970 / +49 172 4229605
t.biallas@b-communication.de








21.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Traumhaus AG

Borsigstraße 20a

65205 Wiesbaden


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6122 586 53 0
Fax:
+49 (0) 6122 586 53 53
E-Mail:
info@traumhaus-familie.de
Internet:
www.traumhaus-familie.de
ISIN:
DE000A2NB7S2
WKN:
A2NB7S
Börsen:
Freiverkehr in Frankfurt, München
EQS News ID:
1026769

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



1026769  21.04.2020 CET/CEST






21.04.2020, 21:49:34 - Autor: DGAP - EQS Group AG

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News

11.07.2020 - Major Precious Metals Corp.: Die News des Jahres im Goldsektor - Ressourcen auf gigantische 10 Mio. Unzen Gold und 30 Mio. Palladium erweitert - Kursexplosion am Montag!
11.07.2020 - DGAP-News: Major Precious Metals Corp.: Major Precious Metals gibt historische Ressource von 10,3 Millionen Unzen Gold, 29,8 Millionen Unzen Palladium und 1,95 Millionen Unzen Platin bekannt
10.07.2020 - EQS-Adhoc: AEVIS VICTORIA SA: Tochtergesellschaft Swiss Hotel Properties SA fokussiert auf Luxus-Hotelimmobilien
10.07.2020 - DGAP-Adhoc: Hesse Newman Capital AG: KAUF- UND ABTRETUNGSVERTRAG MIT DER NORDCAPITAL-GRUPPE VOLLZOGEN
10.07.2020 - DGAP-Adhoc: BASF SE: BASF-Gruppe: operatives Ergebnis im 2. Quartal 2020 über Markterwartungen; Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen infolge einer vor allem öl- und gaspreisbedingten Wertberichtigung der Beteiligung Wintershall Dea unter Markterwar
10.07.2020 - DGAP-News: Berenberg Vermögensverwalter Office: Quant IP - Erfolgsbilanz für Patent-Fonds
10.07.2020 - DGAP-Adhoc: Beschluss des Amtsgerichts München vom 09.07.2020 über die Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung und die Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters
10.07.2020 - DGAP-News: PANTALEON Films GmbH: Erfolgreicher Abschluss der Dreharbeiten zu GENERATION BEZIEHUNGSUNFÄHIG - Konkreter Kinostart für RÉSISTANCE - WIDERSTAND
10.07.2020 - DGAP-News: M1 Kliniken AG: Führt erfolgreich die ordentliche Hauptversammlung durch. Trotz temporärer Einbußen durch den Lock-Down, sieht sich der Vorstand in seiner Einschätzung der Wachstumsperspektiven der Gesellschaft bestätigt.
10.07.2020 - DGAP-News: One Square Advisory Services GmbH: ALNO AG - 5. Sachstandsbericht des Insolvenzverwalters zum aktuellen Stand des Insolvenzverfahrens verfügbar

Alle DGAP-News