Scholz: Klares Umsatzminus

Noratis

16.05.2013 23:59 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Im ersten Quartal sinkt die Gesamtleistung bei Scholz um 21,6 Prozent auf 1,02 Milliarden Euro. Der Stahlmarkt wird weiter von der schwachen Konjunktur geprägt. Der Winter war lang und hart, die Preise sind rückläufig. All dies belastet die Zahlen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sinkt von 61,9 Millionen Euro auf 34,8 Millionen Euro. Vor Steuern macht Scholz ein Minus von 4,0 Millionen Euro (Vorjahr: +19,0 Millionen Euro).

Im Jahresverlauf rechnet die Gesellschaft mit einer Bodenbildung am Stahlmarkt. Das Marktvolumen wird unter den Zahlen von 2012 bleiben. Entsprechend will Scholz die Kosten senken.

4investors Exklusiv:


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.