COVID-19 Pandemie in den USA: Auffrischungsimpfungen für Personen unter 65 Jahren, die keiner Risikogruppe angehören, sind damit aber nicht vom Tisch. Als Vorbild gilt Israel. Bild und Copyright: BioNTech.

BioNTech/Pfizer: FDA gibt erwartet grünes Licht für COVID-19 - „Boosterimpfungen”

23.09.2021 09:05 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Es kam wie erwartet: Nachdem das zuständige Beratergremium der US-Behörde FDA allgemeine Auffrischungsimpfungen mit dem OVID-19 Impfstoff Comirnaty von BioNTech und Pfizer abgelehnt, aber eine Notfallzulassung des „Boosters” für Risikogruppen empfohlen hatte, entschied die FDA genau wie vom Gremium vorgeschlagen. Eine dritte Comirnaty-Dosis hat damit die Notfallzulassung für Personen ab 65 Jahren erteilt sowie für Personen bestimmter Hochrisikogruppen im Alter von 18 bis 64 Jahren erhalten. Als nächstes steht dann die Entscheidung einer zweiten US-Behörde an: Des Centers for Disease Control and Prevention, kurz CDC.

„In den vergangenen anderthalb Jahren waren wir stets darauf bedacht, die Situation aufmerksam zu analysieren, während sich die Pandemie weiterentwickelt hat – unter anderem durch die Untersuchung einer Auffrischungsimpfung. Neben unseren Bemühungen, den weltweiten Zugang zu Impfstoffen und die Akzeptanz bei Ungeimpften zu verbessern, glauben wir, dass Auffrischungsimpfungen eine wichtige Rolle in der weiteren Bekämpfung dieser Krankheit spielen. Die heutige Entscheidung der FDA ist ein essenzieller Schritt dabei zu helfen, diejenigen unter uns weiterhin zu schützen, die für COVID-19 am anfälligsten sind”, sagt Albert Bourla, Chairman und CEO von Pfizer.

Auffrischungsimpfungen für Personen unter 65 Jahren, die keiner Risikogruppe angehören, sind damit aber nicht vom Tisch. Als Vorbild gilt Israel: In dem hatte man auch zunächst vor allem die Gruppe der älteren Menschen mit Auffrischungsimpfungen versorgt, war dann aber dazu übergegangen, die „Booster” der breiten Bevölkerung anzubieten. Studiendaten zum Booster-Einsatz bei älteren Menschen zeigten, dass die Auffrischungsimpfungen den Schutz deutlich erhöhten.

Auch in anderen Regionen dürfte der Booster-Einsatz nach und nach steigen - insbesondere aufgrund der aufgekommen Virus-Varianten des COVID-19 Erregers: „Wir werden auch weiterhin neue SARS-CoV-2-Stämme beobachten, um auf mögliche aufkommende Escape-Varianten vorbereitet zu sein”, sagt Ugur Sahin, CEO und Mitbegründer von BioNTech. „Zusammen mit unserem Kollaborationspartner haben wir die Daten zur Auffrischungsimpfung bei weiteren Zulassungsbehörden auf der ganzen Welt eingereicht. Gleichzeitig arbeiten wir daran, den Zugang zu unserem Impfstoff weltweit zu erweitern.”

Kritik, dass die Booster-Impfungen die Impfstoffversorgung vor allem ärmerer Länder schmälern, weist BioNTech zurück: Man erwarte „nicht, dass die Einführung der Auffrischungsimpfungen in den Vereinigten Staaten einen Einfluss auf bestehende Liefervereinbarungen mit anderen Regierungen weltweit und internationalen Gesundheitsorganisationen haben wird”.
Daten zum Wertpapier: BioNTech
Zum Aktien-Snapshot - BioNTech: hier klicken!
Ticker-Symbol: BNTX
WKN: A2PSR2
ISIN: US09075V1026

Lesen Sie mehr zum Thema BioNTech im Bericht vom 22.09.2021

BioNTech/Pfizer: US-Vereinbarung für COVID-19 Impfstoff wird um 500 Millionen Dosen ausgeweitet

Im Kampf gegen die COVID-19 Pandemie haben sich BioNTech und Pfizer mit der US-Regierung auf eine Erweiterung einer Zusammenarbeit geeinigt, in deren Rahmen Dosen des COVID-19-Impfstoffs zu einem gemeinnützigen Preis an Länder mit niedrigem und niedrigem mittleren Einkommen sowie an Organisationen, die diese Länder unterstützen, abgegeben werden. Im Zuge des Abkommens werden BioNTech und Pfizer die Liefermenge auf eine Milliarden Dosen des COVID-19 Impfstoffs Comirnaty verdoppeln.

„Die Gesamtmenge von einer Milliarde Dosen im Rahmen der erweiterten Vereinbarung soll erwartungsgemäß bis Ende September 2022 geliefert werden”, kündigt BioNTech am Mittwoch an. Insgesamt wollen die Mainzer und ihr US-Partner in den Jahren 2021 und 2022 zwei Milliarden Dosen für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen bereitstellen. Neben der Kooperation mit der US-Regierung gibt es auch Verträge mit Organisationen wie COVAX und einzelnen Ländern.

„Parallel dazu evaluieren wir, ... diese News weiterlesen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - BioNTech

29.11.2021 - BioNTech Aktie und COVID-19: Keine Entwarnung um die Omikron-Variante - viele Kaufsignale
26.11.2021 - BioNTech Aktie: „Nu”-Variante des COVID-19 Erregers sorgt für Kaufsignale
26.11.2021 - BioNTech Aktie: EMA „liefert” wie erwartet - wie reagiert heute die NASDAQ?
25.11.2021 - BioNTech und Pfizer: EMA empfiehlt Zulassung von Comirnaty für Kinder ab 5 Jahren
24.11.2021 - BioNTech, Pfizer, Moderna & Co.: EU erwägt Booster-Impfungen gegen COVID-19 Welle für alle Erwachsenen
24.11.2021 - BioNTech Aktie: Wichtiger Support bestätigt - neue gute News im Anmarsch?
22.11.2021 - BioNTech Aktie mit Kaufsignal und News zu Comirnaty
22.11.2021 - BioNTech: Das wäre ein Abwärtspotenzial
22.11.2021 - BioNTech Aktie steigt deutlich: Nächster Stop erst bei 320 Dollar?
19.11.2021 - BioNTech: In den USA kann geboostert werden
19.11.2021 - BioNTech: BNT111 bekommt „Fast-Track-Status” von der FDA
19.11.2021 - BioNTech Aktie: Raus aus dem Abwärtstrend!
18.11.2021 - BioNTech Aktie - nächster starker Tag: Pfizer Schock überwunden?
17.11.2021 - BioNTech Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
16.11.2021 - BioNTech Aktie: Stark in die Woche - kommen jetzt die Kaufsignale?
12.11.2021 - BioNTech Aktie: Nächstes Ziel wieder die 300? Das muss passieren…
11.11.2021 - BioNTech: Aktie hat klares Aufwärtspotenzial
10.11.2021 - BioNTech: Eine völlig rätselhafte Begeisterung
10.11.2021 - BioNTech profitiert von StiKo-Empfehlung gegen Moderna-Impfstoff - zwei Aktien-Experten sind vorsichtig
09.11.2021 - BioNTech: Neuer Antrag bei der FDA

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.