Bild und Copyright: 4kclips / shutterstock.com.

Zalando: Mittelfristigen Ziele sind machbar

21.09.2021 16:09 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Die Pandemie hat bei Zalando für ein sehr starkes Wachstum gesorgt. Langsam dürfte sich dies aber wieder normalisieren. Erwartet wird, dass die Retourenquoten bei Zalando steigen werden. Außerdem will das Unternehmen mehr ins Marketing investieren. All dies wird das Ergebnis belasten.

Die mittelfristigen Ziele von Zalando sind aus Sicht der Analysten der DZ Bank dennoch gut erreichbar. Das Unternehmen peilt ein Bruttowarenvolumen (GMV) von mehr als 30 Milliarden Euro an. Der Marktanteil soll über der Schwelle von 10 Prozent liegen. Dabei soll auch der Ausbau des Partnerprogramms helfen. Dieses soll zudem die Profitabilität stärken.

2021 geht Zalando von einem EBIT zwischen 400 Millionen Euro und 475 Millionen Euro aus. 2020 kam man auf 421 Millionen Euro. Im Modell der Analysten steht ein operatives Plus von 458 Millionen Euro für das laufende Jahr.

Die Analysten rechnen bei Zalando im laufenden Jahr mit einem Gewinn je Aktie von 0,91 Euro. 2022 soll der Gewinn je Papier auf 1,12 Euro ansteigen.

Wie bisher gibt es von den Analysten eine Halteempfehlung für die Aktien von Zalando. Das Kursziel steht unverändert bei 94,00 Euro.

Die Aktien von Zalando geben 0,1 Prozent auf 90,60 Euro nach.

Daten zum Wertpapier: Zalando
Zum Aktien-Snapshot - Zalando: hier klicken!
Ticker-Symbol: ZAL
WKN: ZAL111
ISIN: DE000ZAL1111

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.