Sixt: US-Öffnung als Impulsgeber

21.09.2021 11:09 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Sixt hat eine neue Prognose publiziert, die als positive Überraschung gilt. Man rechnet 2021 mit einem operativen Umsatz von 2,0 Milliarden Euro bis 2,2 Milliarden Euro. Bisher ging man von 1,95 Milliarden Euro bis 2,1 Milliarden Euro aus. Der Vorsteuergewinn soll bei 300 Millionen Euro bis 330 Millionen Euro (alt: 190 Millionen Euro bis 220 Millionen Euro) liegen. Vor der Krise schaffte Sixt ein Vorsteuerplus von 308 Millionen Euro.

Ab November öffnen die USA wieder ihre Grenzen für Touristen aus der EU, wenn diese geimpft sind. Das kann das Geschäft von Sixt weiter antreiben. Die Gesellschaft will sich in Übersee stärker engagieren. Vorteilhaft für Sixt ist außerdem, dass die Preise für Mietwagen teils deutlich angestiegen sind.

Die Analysten der DZ Bank bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Sixt. Das Kursziel steigt von 142,00 Euro auf 155,00 Euro an.

2021 soll Sixt nach Berechnungen der Analysten einen Gewinn von 4,74 Euro (alt: 3,09 Euro) machen. 2022 soll das Plus 5,64 Euro (alt: 5,00 Euro) betragen.

Die Aktien von Sixt gewinnen 2,4 Prozent auf 133,80 Euro.

Daten zum Wertpapier: Sixt St.
Zum Aktien-Snapshot - Sixt St.: hier klicken!
Ticker-Symbol: SIX2
WKN: 723132
ISIN: DE0007231326

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.