Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

Allianz ist gut vorbereitet

03.08.2021 11:16 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Die Allianz hat in den USA Probleme. Die US-Justizbehörde hat eine Untersuchung eingeleitet, da eine Tochter der Allianz aufgrund der Pandemie hohe Verluste erlitten hat. Investoren klagen dagegen. Die Verluste belaufen sich angeblich auf rund 4 Milliarden Dollar.

Noch kann die Allianz die genauen Auswirkungen der Problematik nicht abschätzen. Es dürften sich daraus aber erhebliche Auswirkungen auf das Finanzergebnis ergeben. Rückstellungen hat die Allianz noch nicht gebildet.

Aufgrund der Meldung verliert die Aktie der Allianz in der Spitze fast 10 Prozent.

Die Analysten von Independent Research erwarten für 2021 weiter einen Gewinn je Aktie von 19,72 Euro, 2022 sollen es 20,29 Euro sein. Die Dividendenrendite liegt bei 5,3 Prozent (2021).

Das Kursziel für die Aktien der Allianz nehmen die Experten von 225,00 Euro auf 200,00 Euro zurück. Gleichzeitig bleibt es bei der Halteempfehlung für den Titel.

Da die Kapitalausstattung der Allianz gut ist, sehen die Experten sie auch bei höher ausfallenden Belastungen als gut vorbereitet an.

Die Aktien der Allianz verlieren heute 0,3 Prozent auf 193,20 Euro.

Daten zum Wertpapier: Allianz
Zum Aktien-Snapshot - Allianz: hier klicken!
Ticker-Symbol: ALV
WKN: 840400
ISIN: DE0008404005

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.