Bild und Copyright: BASF.

BASF: Beteiligung schafft Gewinnsprung

27.07.2021 11:09 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Der Börsengang von Wintershall DEA ist verschoben worden, er findet nicht im Herbst 2021 statt. Diese Entscheidung ist vor einigen Wochen gefallen. Aufgrund der steigenden Ölpreise klettert jetzt der Gewinn der BASF-Beteiligung im zweiten Quartal deutlich nach oben. Das Ergebnis steigt um 93 Prozent auf 168 Millionen Euro an. Im ersten Quartal lag der Gewinn bei 171 Millionen Euro.

Der freie Cashflow stand im Vorjahr bei -291 Millionen Euro, in diesem Jahr sind es +398 Millionen Euro. Im Vorquartal kam Wintershall DEA auf einen freien Cashflow von 400 Millionen Euro.

BASF hält 73 Prozent an Wintershall DEA. Wichtig für den Kurs des DAX-Konzerns wäre es, wenn es mehr Klarheit über den Börsengang geben würde.

Die Analysten von Baader bestätigen das Rating „add“ für die Aktien von BASF. Das Kursziel sehen sie weiter bei 81,00 Euro.

2021 rechnen sie bei BASF mit einem Gewinn je Aktie von 4,87 Euro, 2022 sollen es 5,32 Euro sein.

Die Aktien von BASF verlieren 0,5 Prozent auf 67,15 Euro.

Daten zum Wertpapier: BASF
Zum Aktien-Snapshot - BASF: hier klicken!
Ticker-Symbol: BAS
WKN: BASF11
ISIN: DE000BASF111

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.