Einen neuen Schwerpunkt will der Security-Anbieter und Börsenkandidat SDM auf Autohäuser legen. Dort nimmt der Vandalismus immer mehr zu, hier will man seine Dienste anbieten. Bild und Copyright: janon kas / shutterstock.com.

SDM: Mit Sicherheit an die Börse?

03.06.2021 07:51 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Vor einigen Wochen hat sich SDM Sicherheitsdienste München erstmals am Kapitalmarkt vorgestellt. Vorstand Oliver Reisinger präsentierte sein 1999 gegründetes Unternehmen auf der Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK). Die Gesellschaft ist bisher weder börsennotiert noch hat sie eine Anleihe emittiert. Die Präsenz auf der MKK deutet jedoch an, dass sich dies künftig ändern könnte.

Das süddeutsche Unternehmen bietet mit 300 festen Mitarbeitern ein breites Portfolio an Sicherheitsdienstleistungen an. Dabei machen der Werk- und Objektschutz rund 80 Prozent der Arbeit aus. Zu den Kunden zählen die Stadt München und das Land Bayern, aber auch Unternehmen, Hotels und das Oktoberfest. Zuletzt hat man zudem Impftransporte und Apotheken bewacht.

Einen neuen Schwerpunkt will SDM auf Autohäuser legen. Dort nimmt der Vandalismus immer mehr zu, hier will man seine Dienste anbieten. Eine weitere Wachstumschance sieht man bei der Bewachung von Konsulaten. Derzeit hat SDM in diesem Bereich vier Kunden. Diese Zahl soll auf bis zu 20 ansteigen.

2020 machte die Gesellschaft einen Umsatz von 10,4 Millionen Euro (2019: 8,9 Millionen Euro). Das EBITDA betrug 0,96 Millionen Euro (2019: 0,46 Millionen Euro). Netto verdiente SDM im Vorjahr 0,81 Millionen Euro (2019: 0,34 Millionen Euro). Dass man die Marke von 10 Millionen Euro überschritten hat, ist für SDM von besonderer Bedeutung. Für die Teilnahme an verschiedenen Ausschreibungen ist diese Mindestgröße erforderlich.

Auch der Start ins neue Jahr ist positiv verlaufen. Im ersten Quartal steigt der Umsatz um 32 Prozent auf 2,97 Millionen Euro an.

Im Großraum München gehört SDM nach eigenen Angaben zu den Top 5 Sicherheitsdiensten neben Securitas, Kötter, Ehrl und MSW. Die Branche ist fragmentiert, es gibt viele kleine Sicherheitsdienste. Zudem sind viele Eigentümer über 60 Jahre alt, so dass häufig Nachfolgeprobleme entstehen. Hier kann SDM durch Zukäufe wachsen. Falls SDM tatsächlich an den Kapitalmarkt geht, könnte das eingesammelte Geld bei der Konsolidierung des Marktes hilfreich sein.
Daten zum Wertpapier: SDM Sicherheitsdienste München
WKN: A3CM70
ISIN: DE000A3CM708

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.