Bild und Copyright: Merck KGaA.

Merck drückt bei Lipid-Herstellung für Covid-19 Impfstoffe auf das Tempo

26.05.2021 15:12 - Autor: Robin Lohwe ... auf Twitter

Der Darmstädter Merck-Konzern hat ein neues Cholesterinprodukt an den Markt gebracht. Mit diesem solle der zurzeit hohe Bedarf an Lipiden als Schlüsselkomponente von mRNA-basierten Impfstoffen und Therapeutika bedient werden. Produziert wird an dem Schweizer Standort in Schaffhausen sowie in St. Louis in den USA.

Lipid-Nanopartikel sind wichtige Ausgangsstoffe unter anderem für Covdi-19 Impfstoffe und am Markt knapp. Nur wenige Unternehmen verfügen über die Fähigkeiten zur Produktion der Stoffe.

„Mit der Einführung unseres neuen synthetischen Cholesterinprodukts SAFC haben wir unsere Kapazität um das 50-fache erhöht und können so Biopharma-Hersteller dabei unterstützen, lebensrettende Therapien schneller zu den Patienten zu bringen”, sagt Andrew Bulpin, Leiter der Geschäftseinheit Process Solutions im Unternehmensbereich Life Science von Merck.
Daten zum Wertpapier: Merck KgaA
Zum Aktien-Snapshot - Merck KgaA: hier klicken!
Ticker-Symbol: MRK
WKN: 659990
ISIN: DE0006599905

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.